Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Jun
10

ALB: Reinisch Contemporary zeigt neue Malerei von Alois Mosbacher

Unter dem Titel ALB präsentiert Reinisch Contemporary demnächst brandneue Bilder von Alois Mosbacher, in denen sich der Künstler auf die Spuren des schaffenden Menschen (Homo faber), und spezifisch dessen gestalterische Interventionen in der Natur, begibt. ALB umschließt eine Auswahl erstmals gezeigter Bilder aus der gleichnamigen, eigens für die Ausstellung begonnenen Serie Mosbachers.

ALB: Reinisch Contemporary zeigt neue Malerei von Alois Mosbacher

Ein Bild aus Alois Mosbachers neuer Serie, ALB.

Neue Kunst aus Österreich: Auf großflächigen Leinwänden setzt Mosbacher die Zeichen praktischer Intelligenz in der Natur als skulpturale Elemente, oder auch als Zeugnis aktiven Handelns, ins Bild. Darstellungen von Holzstapeln, Bienenstöcken und Baumstämmen nehmen einen installativen Charakter an. In einfachen Hütten und Verschlägen, die sich meist im Wald befinden, trifft sich der Mensch mit dem Animal laborans (dem arbeitenden Tier) – arbeiten und gestalten zur Existenzsicherung. So macht die Zähmung und Nutzbarmachung der Wildnis die Welt zur Bühne der menschlichen Entwicklung und die Natur zum Objekt der Sehnsucht nach Ursprünglichkeit; beziehungsweise einer ebenfalls vom Menschen gestalteten Vorstellung davon.

Kurator Günther Holler-Schuster über ALB:

„Die Galerie Reinisch Contemporary zeigt in dieser Ausstellung neueste Arbeiten von Alois Mosbacher, der zweifellos eine der spannendsten Positionen innerhalb der aktuellen Malereientwicklung in Österreich darstellt. Der Künstler entwickelt in seinen jüngsten Arbeiten sein Vokabular weiter, verdichtet es und nimmt sogar zitathaft Bezüge zu Formulierungen seiner eigenen künstlerischen Entwicklung wieder auf. In seiner vom Grafischen dominierten Malerei kommen dabei Motive und Themen aus der Vergangenheit gleichsam als evolutionäre Weiterentwicklungen erneut vor.“

Mosbacher, ein überaus produktiver Maler, beschäftigt sich immer wieder mit den flüchtigen Schnittpunkten zwischen der Realität und verschiedensten Gedankenwelten. Der Ausstellungstitel leitet sich vom Wort „Albtraum“ ab, beziehungsweise von den für derartige Träume zuständigen Fabelwesen, die dem Ausdruck Ursprung geben.

Mit seiner Arbeit als Künstler hat Mosbacher jedoch nie eine missionarische Aufgabe übernommen, etwa um die Fehlentwicklungen des menschlichen Handelns anzuprangern. Stattdessen lässt er, nahezu unbemerkt, Räume entstehen, die der Wirklichkeit entnommen sind und bildhaft vom Interventionismus des Menschen in der Natur berichten.

Alois Mosbacher wurde 1954 in Strallegg in der Steiermark geboren. Er lebt und arbeitet in Wien.

VERANSTALUNGSDETAILS

ALB
Alois Mosbacher

Eröffnung: Montag, 17. Juni 2013, 19 Uhr
Dauer: Bis 20. Juli 2013
Reinisch Contemporary
Hauptplatz 6, 8010 Graz
Österreich

ÜBER REINISCH CONTEMPORARY

Seit mehr als 25 Jahren sammelt, zeigt und handelt Helmut Reinisch mit österreichischer und internationaler Gegenwartskunst. Neben aktuellen Werken neuer Talente beinhaltet die Sammlung auch teils frühe Arbeiten von Künstlern wie Arnulf Rainer, Erwin Wurm und Joseph Beuys.

Über formelle Grenzen hinweg beschäftigt sich Reinisch Contemporary mit vermeintlich disparaten Schaffensfeldern und deren Verknüpfungen. Unvermutete Resonanzen zwischen ausgewählten Werken der Malerei, Skulptur, Textilkunst und Fotografie werden mitunter zum Vorschein gebracht und erzeugen Spannung. Durch Ausstellungen, Aktionen, Künstlerstipendien und interdisziplinäre Projekte ermöglicht Reinisch Contemporary immer wieder Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Künstlern, Sammlern und der Öffentlichkeit.

Seit mehr als 25 Jahren sammelt, zeigt und handelt Helmut Reinisch mit österreichischer und internationaler Gegenwartskunst. Neben aktuellen Werken neuer Talente beinhaltet die Sammlung auch teils frühe Arbeiten von Künstlern wie Arnulf Rainer, Erwin Wurm und Joseph Beuys.

Über formelle Grenzen hinweg beschäftigt sich Reinisch Contemporary mit vermeintlich disparaten Schaffensfeldern und deren Verknüpfungen. Unvermutete Resonanzen zwischen ausgewählten Werken der Malerei, Skulptur, Textilkunst und Fotografie werden mitunter zum Vorschein gebracht und erzeugen Spannung.

Durch Ausstellungen, Aktionen, Künstlerstipendien und interdisziplinäre Projekte ermöglicht Reinisch Contemporary immer wieder Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Künstlern, Sammlern und der Öffentlichkeit.

Kontakt:
Reinisch Contemporary
Helmut Reinisch
Hauptplatz 6
8010 Graz
+43 (0) 316 82 1111
press@reinisch-contemporary.com
http://reinisch-contemporary.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»