Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Apr
27

Alles unter einem Dach bei der Kunstmesse B.AGL

Kunst, Konzerte, Kommunikation und Kreativität parallel zum Gallery Weekend

Alles unter einem Dach bei der Kunstmesse B.AGL

Kunstmesse B.AGL parallel zum Gallery Weekend 2015

Die erste Frühjahrsausgabe der internationalen unabhängigen Kunstmesse B.AGL (Berlin. Art Goes Live) findet parallel zum Berliner „Gallery Weekend“ statt. Die B.AGL kombiniert auf kurzen Wegen unter einem Dach auf 3000 qm im Postbahnhof (am Ostbahnhof) zeitgenössische Kunst, Konzerte, Kommunikation und Kreativität.

Nach 5 erfolgreichen Jahren zeigte die B.AGL zuletzt 2013 im Postbahnhof während der „Berlin Art Week“ neue internationale künstlerische Positionen. Hierbei wurde das ursprüngliche Künstlerprojekt mit gemeinsamen kostenteiligen Großausstellungen erstmals zum Messeformat ausgebaut.

In der Zeit vom 30.04.2015 bis 03.05.2015 findet die inzwischen 7. Ausgabe der B.AGL, auch diesmal im Messeformat, erneut in den ehemaligen Gleis- und Verladehallen im denkmalgeschützten Postbahnhof statt. Es werden Werke von insgesamt 195 Künstlern gezeigt, die abendlichen Liveacts werden neben Performance von insgesamt 6 Berliner Bands gestaltet. Ab Donnerstag den 30. April 2015 bis 03.05.2015 ist die B.AGL für Besucher zugänglich – am Eröffnungstag von 16 – 19 Uhr sogar mit freiem Eintritt, ansonsten Freitags und Samstags von 11 – 19 Uhr, Sonntags von 11 bis 18 Uhr. Weitere Highlights bieten von Donnerstag bis Samstag die abendlichen Liveacts jeweils ab ca. 20 Uhr.

Die B.AGL versteht sich als eine aktiv-innovative, cross-mediale Kunst-Präsentations-Plattform für Künstler, Kuratoren, Vereine und Galerien. Allen soll die Möglichkeit gegeben werden, sich unabhängig und nachhaltig Sammlern, Besuchern und Medien jenseits des Mainstream zu präsentieren. Wichtig ist und war den Organisatoren immer Authentizität, Nähe und Kommunikation zu Künstlern und Publikum, eine Kunstmesse die Spaß macht, mit Messemachern und Künstlern zum „Anfassen“, weg von verkrusteten Strukturen und elitär selektierter Kunst.

Auch diesmal bleibt die B.AGL ihrem Konzept treu und bettet die vielfältigen künstlerischen Positionen in ein Programm aus Performance, Musik und New Media ein. So werden an drei Abenden Doppel-Livekonzerte junger Berliner Bands aus dem Künstlerpool von „INDIEAHNER – Music for your Tipi“ präsentiert. Produziert von EXTIMO Berlin wird eine Performance aus den Elementen Malerei, Installation, Videoprojektion und Operngesang aufgeführt, der Künstler Daniel Ihrke wird Livewerke auf Folie in seiner neuen Form des Graffiti, dem Cellograff, erschaffen. Die renommierte Medienkünstlerin Ingeborg Fülepp zeigt New Media Art.

Die auf der B.AGL zahlreich vertretenen nationalen und internationalen Einzelkünstler, diesmal verstärkt im Bereich Objekt und Skulptur, legen neben den ausstellenden Künstlergruppen und Galerien in ihrer Auswahl zeitgenössischer Malerei, Zeichnung, Fotografie und Drucken den Fokus auf etablierte und junge Kunst, die sperrig, witzig, dynamisch aber auch kritisch, jedenfalls aber immer individuell ist.

Im Messeteil „40 years art and piece in Vietnam“, kuratiert von Frau Dr. Pham, Thi Nhu Anh, werden erstmals in dieser Form in Deutschland konzentriert Positionen zeitgenössischer vietnamesischer Kunst gezeigt. Mit ihrer qualitativ hochwertigen Auswahl von 22 Künstlern will die kunsterfahrene Kuratorin ein neues Licht auf die Kunstszene Vietnams werfen. In einer Mischung von Arbeiten bereits etablierter Vertreter mit teilweise klassischen Genres als auch der Vorstellung von hoffnungsvollen Newcomern wird der Trend einer eigenen vietnamesischen Kunst-Identität sichtbar.

Die in New York lebende brasilianische Kunsthistorikerin und Künstlerin Leda Maria Prado kuratiert das sich wandelnde und wandernde soziokulturelle Ausstellungsprojekt „Show de Bola“, welches sich der Kulturvielfalt weltweiter Kunst widmet. Symbolisch wird diese kulturelle Vereinigung durch eine stilisierte Weltkugel dargestellt, die aus Werken von 26 internationalen Künstlern besteht.

Als Entree zur Kunstmesse ist eine Sektion für aufstrebende Künstler und Newcomer der Szene reserviert, in denen diese eine reale und bezahlbare Chance haben, sich live einem interessierten Publikum zu präsentieren. Hier wird Kunst zu erschwinglichen Preisen als ART2GO zum direkten Mitnehmen angeboten.

Rooftop ARTs UG ist verantwortlich für die Kunstmesse B.AGL – Berlin Art Goes Live – www.bagl-berlin.com
und für ART Stalker – Kunst+Bar+Events – www.art-stalker.de

Kontakt
Rooftop ARTs UG
Jennifer Spruß
Kaiser-Friedrich-Str. 67
10627 Berlin
030 220 529 60
info@bagl-artists.de
http://www.bagl-berlin.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»