Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Apr
05

Auf der Spur traditioneller Heiler/innen Südafrikas

Foto-Ausstellung Sangomas in Schwaz/Tirol vom 12. April bis 16. Juni

Auf der Spur traditioneller Heiler/innen Südafrikas

Im Museum der Völker findet bis zum 16. Juni 2013 die Ausstellung Sangomas von Peter Frank statt

Eine Foto-Ausstellung im „Museum der Völker“ in Schwaz/Tirol gibt vom 12. April bis 16. Juni 2013 einen interessanten Einblick in die Welt südafrikanischer Heiler/innen. Sangomas, so der Name der traditionellen Zauberer, ist auch gleichzeitig Titel der Ausstellung des bekannten Düsseldorfer Fotografen Peter Frank. Seine atemberaubenden Fotografien verzaubern das Publikum und zeigen eine Welt, die in Europa weitgehend unbekannt ist.

Talismane aus Knochen und kleinen Schmuckstücken, Roben aus bunten Stoffen, Leder und Fell, das dämmrige Licht und der scharfe Geruch verbrannter Kräuter – das gesamte Wesen der Sangomas wirkt im ersten Moment fremd und faszinierend zugleich. In den Ebenen von KwaZulu Natal, der Heimat des Zulu-Stammes, trifft man die traditionellen Heilerinnen und Heiler bis heute in prächtigen Rundhäusern. Auf festgestampften Lehmboden oder einfachen Bambusmatten vollführen sie ihre Rituale, oft gemeinsam mit einer Schülerin oder einem Schüler, der die geheimnisvollen Heilkünste erlernt. Sangomas wird nachgesagt, mit einem Geist oder einem Urahn in Verbindung zu stehen. Seit langem werden sie in ursprünglichen südafrikanischen Gemeinschaften als heilig verehrt. Die traditionellen Mediziner sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft: Als Bewahrer von Traditionen in einer Zeit rapiden Fortschritts und Wandels. Als Halt, gerade für diejenigen, die bei dieser Entwicklung auf der Strecke bleiben.

Der bekannte Düsseldorfer Fotograf Peter Frank bringt nun die faszinierende Welt dieser Heiler nach Europa. In seiner Ausstellung im „Museum der Völker“ präsentiert der Fotokünstler noch nie gesehene Einblicke in die Welt der Sangomas. So ist es vor allem der Blick, der die Sangomas verbindet, ein Blick, der das Gegenüber zu durchdringen scheint. Der in die Ferne sieht und zugleich tief in die Seele. Peter Frank hat diesen Blick auf großformatigen Portraits eingefangen. Frank konzentriert sich dabei auf die Spiritualität der Sangomas und erfasst den individuellen Ausdruck jeder Heilerin in technischer Perfektion. Auf diese Weise dokumentieren die Bilder nicht nur die Rituale, sondern bewahren die Erinnerung an eine alte Kultur und Tradition. Peter Frank sieht sich damit in der Tradition bekannter afrikanischer Fotografen wie Zwelethu Mthethwa, der in seinen Portraitserien versucht, Afrikaner in ihrer gewohnten Umgebung würdig darzustellen.

Die Ausstellung von Peter Franks atemberaubenden Fotografien der Sangomas ist ein Muss für alle Liebhaber anspruchsvoller Fotografie sowie für afrikabegeisterte Kulturliebhaber. Wer sich die Ausstellung im österreichischen Schwaz nicht entgehen lassen will, der hat bis zum 16. Juni 2013 Gelegenheit dazu. Alle Fotografien finden Sie außerdem unter www.peterfrank-gallery.com/sangomas

Bildrechte: Peter Frank

Peter Frank arbeitet als freier Fotograf in Düsseldorf. Er hat zunächst Malerei an der FH Köln studiert und später Fotografie an der Universität Bielefeld. Nach dem Ende seiner Ausbildung hat Frank als Fotograf für internationale Kunden gearbeitet. Seit 1988 betreibt er ein Fotostudio in Düsseldorf. Bei seinen kommerziellen Reisen nach Südafrika entdeckte er seine Leidenschaft für das Land und die Menschen die er in seinen künstlerischen Projekten portraitiert. Seine jüngsten Arbeiten zeigen traditionelle Sangomas in den Townships von Kapstadt und in den ländlichen Regionen des Zulu- Landes KwaZulu-Natal.

Kontakt:
Peter Frank Fotografie
Peter Frank
Ronsdorferstrasse 77a
40233 Düsseldorf
+49 (0)211 7332121
peter@studio-frank.de
http://www.peter-frank.info

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»