Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Jun
11

Bernd K. Lörz: Coming out als erster Compainter Deutschlands

Bernd K. Lörz: Coming out als erster Compainter Deutschlands

Bernd K. Lörz, hier vor seinem Bild Wachstumsdeponie

„Ich möchte daran mitwirken, aus einem überkommenen Fortschrittsmodell zukunftsfähige Gesellschaftsformen zu entwickeln“, sagt Bernd K. Lörz. Daran arbeitet er bereits seit Jahrzehnten. Jetzt bringt der Visionär, bisher Unternehmer, seine Gedanken in neuer Form zum Ausdruck und schuf dafür eine eigene Kunstrichtung: Compainting.

Hochdorf/Stuttgart (eos) – Es könnten Schlote sein, die auf einigen der Bilder in unnatürlich gefärbte Himmelsflächen ragen. Auf einem anderen Kunstwerk entsteht aus Strommasten losgelöst von ihrer Erdverbundenheit ein filigranes Muster und – vielleicht ein neues Gerät, das die Energie der vorbeiziehenden Wolken einfängt?

Bernd K. Lörz feierte am vergangenen Samstag (8. Juni 2013) mit 70 geladenen Gästen in Hochdorf bei Stuttgart sein „Coming out“ als Künstler und präsentierte rund 50 seiner Werke. Die von ihm entwickelte Kunstrichtung bezeichnet er mit dem englischen Kunstwort Compainting. „‚Com‘ steht für Computer, für Kommunikation (communication), Kommentar (comment) und kombinieren (compose). Zusammen mit dem Wort ‚painting‘ (Gemälde) entsteht ein Begriff für das, was ich tue“, sagt Bernd K. Lörz (kurz: bkl).

Für seine eigenwilligen Bilder nutzt der Künstler Material, das er fotografiert oder eingescannt hat, und bearbeitet es am Computer. Er lässt Konturen verschwimmen, verändert Farben und Formen, verschiebt Bildteile und spiegelt Motive bis die Bildaussage entsteht, die er sich vorgestellt hat. In Größen bis zu 1,80 mal 1,00 Meter, auf Aluminium-Bleche gedruckt oder als Papierabzüge unter Acrylglas entfalten die Motive ihre Wirkung. Thematisch verarbeitet der 63-jährige Künstler die Quintessenz aus einem facettenreichen Berufsleben – als Geschäftsführer im sozialen Bereich, als Leiter einer Kommunikationsagentur sowie als Unternehmer, der Solarparks baute und als ökologischer Energiedienstleister Betriebe beriet. „Nachhaltigkeit ist mein Thema – und zwar im umfassenden Wortsinn mit allen ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten“, betont Lörz. Dafür findet er Bilder von beeindruckender Symbolkraft und – teilweise bedrohlicher – Schönheit. „Ich beschäftige mich künstlerisch mit der Zukunftsfähigkeit unserer Erde, denn ich bin davon überzeugt, dass Kunst dazu beitragen kann, die oft hohle Floskel von der Nachhaltigkeit mit Inhalten, Werten und Visionen zu füllen.“ Es gelte, ein Fortschrittsmodell zu hinterfragen, das auf einem falschen Wachstums- und Ressourcendenken beruhe, erklärt Lörz. „Es geht um kritische, provokative Auseinandersetzungen in allen Bereichen unseres Lebens, die wir mit geistiger Offenheit, kreativer Vielfalt, Mut und Bereitschaft zur Veränderung aktivieren müssen.“ Er selbst lebt vor, was das bedeutet: „Ich habe meinem Leben immer, als es für mich an der Zeit war, eine radikal anderen Richtung gegeben, mich an völlig neue Themen gewagt und meine bisherigen Erfahrungen dafür fruchtbar gemacht. Mit Compainting habe ich ein neues Medium gefunden, um die Visionen zu verdichten und zu kommunizieren, die aus einer langen und intensiven Beschäftigung mit diesen Fragenstellungen entstanden sind.“

Weitere Informationen:
Compainting im Internet: http://www.compainting.de
bkl auf Facebook: https://de-de.facebook.com/pages/Compainting/203540509783826

compainting

Als compainting bezeichnet der Künstler Bernd K. Lörz aus Hochdorf bei Stuttgart seine Kunstform. Es entstehen abstrakte Bilder, Farbräume, Phantasiewelten, Visionen und Auseinandersetzungen, bei denen das ursprüngliche Motiv der Fotografie die Basis, das Mittel für die digitale Bearbeitung darstellt. Auf dieser Grundlage und mit dem Wissen über grundsätzliche Fragestellungen für eine Nachhaltige Welt, beginnt der Entwicklungsprozess. Ein Weg hin zu ungewöhnlichen Farbvariationen, neu kombinierten Stilelementen, Aufhellung und Verdunkelung, Klares, Eindeutiges und phantasieanregend Verschwommenes. Immer geht es um Veränderungen, Wandel, Wechsel, Bewegung statt Stillstand.

Das Ziel ist eine Neuinterpretation, eine Anregung zu neuen eigenen Sichtweisen, Phantasien und Visionen, zu Aufmerksamkeit und Wahrnehmung.

Wichtiges Element für die Motivwahl und die Inhalte sind jahrzehntelange Auseinandersetzungen mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Fragestellungen und die daraus gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse für eine lebenswerte Zukunft.

Kontakt
Bernd K. Lörz – compainting
Bernd K. Lörz
Kirchstraße 12/1
73269 Hochdorf
07153 9296512
bkl@compainting.de
http://www.compainting.de

Pressekontakt:
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servissoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
0711-65227930
eos@eoscript.de
http://www.eoscript.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»