Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Okt
17

Coaching trifft auf Kultur – Verkaufen will geübt sein

Kunst und Emotion trifft auf Verkauf und Sachlichkeit, Coaching trifft auf Kultur. Markus Bauchrowitz im Einsatz für die Kunst bei Bielefelder Künstlern.

Coaching trifft auf Kultur - Verkaufen will geübt sein

Kunst trifft auf Coaching. Foto: Markus Bauchrowitz coaching II training II entwicklung

Bielefeld, im Oktober 2013 – Ein eigenes Kunstwerk verkaufen? Für den Künstler selbst ist das mitunter ein schwieriges Unterfangen. Die Bielefelder Künstler Martina Jäger, Markus Jäger und Detlef Hagenbäumer gehen dank Unterstützung des Verkaufs-Trainer Markus Bauchrowitz jetzt motivierter in ein Verkaufsgespräch.Kunst steht für Gefühl, Emotion, Herz. Wenn dies auf den nüchtern-sachlichen Bereich des Verkaufens trifft, entstehen mitunter beinah unüberbrückliche Schwierigkeiten. Beinahe. „Auch Verkaufen hat jedoch mit Gefühl zu tun“, weiß Martina Jäger mittlerweile. Die Künstlerin hat mit ihren „Bodytalk Zyklen“ eine sehr intensive Ausein-andersetzung von Kunst und Musik geschaffen. Unter dem Einfluss ausgewählter, inspirierender Musik entstehen Emotionen, die die Künstlerin über ihren mit Farbe getränkten Körper Eins-zu-Eins auf Leinwand zum Ausdruck bringt. Lust, Leidenschaft, Freude, Lebendigkeit aber auch Stille und Melancholie. Martina Jäger: „Die Musik wird förmlich eingeatmet. Alles was ich fühle wird frei und verewigt sich im Tanz mit der Leinwand.“

Auch Detlef Hagenbäumer lebt diese Emotion. Kunst belässt den Bildern die Macht, den Betrachter in ihr Drama hineinzuziehen, und zeigt zugleich, dass es sich nur um Bilder handelt. Detlef Hagenbäumer inszeniert solch doppeltes Spiel auf ingeniöse Weise – lakonisch, ironisch, humoresk, mit technischen Mitteln wie Asphaltlack, oxydierenden Stoffen, Spachtelmassen und Spritzlacken. Markus Jäger fotografiert seit Jahren professionell Imagekampagnen für namhafte Unternehmen. Er ist seit 1993 als Werbefotograf selbstständig. Außerhalb der Auftragsfotografie sucht, findet und zeigt er in seinen freien Arbeiten gern das Außergewöhnliche im Gewöhnlichen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Serie „Iceray“, die im „Behind the Core – Temporary Showroom“ in Bielefeld präsentiert wird.
Wie aber verkauft man diese auf Leinwand gebrachten explodierten Leidenschaften? Ebenso wie alle anderen künstlerischen Werke? Ein Verkaufsgespräch ist sachlich, nüchtern und letztendlich ist es auch die Trennung von einem Werk, von einem Teil von einem selbst. „Bislang stand beim Verkaufsgespräch die Beschreibung dessen, was die Künstlerin gefühlt, gedacht hat, im Vordergrund“, berichtet Coach Markus Bauchrowitz, der beiden Maler und den Fotografen an ein leichteres, besseres Verkaufen der eigenen Werke heran geführt hat. Inzwischen stehen die drei Bielefelder im Dialog mit den Interessenten ihrer Werke. „Der Kunde möchte nicht erdrückt werden von Wertungen, Ansichten anderer“, erklärt der Coach. Viel wichtiger sei, herauszufinden, was der Kunde beim Anblick des Bildes empfindet. Was fühlen Sie? Was macht das Bild mit Ihnen? Diese und weitere Fragen führen zum Dialog mit den Kunden. Im Gespräch muss eine Bedarfsanalyse erfolgen. So lässt sich heraus filtern, welches Bild zum Interessenten passt. „Die eigene Arbeit als Künstler zu „verkaufen“ ist mir nicht immer leicht gefallen“, räumt Markus Jäger ein. „Durch die vielfältige Unterstützung von Markus Bauchrowitz (Wingwave, Kundensituation und erarbeiten von Fragemodulen, mit denen wir den Kundenkontakt erfolgreich intensivieren können) haben wir meiner Meinung nach nicht nur jeder individuell unsere Möglichkeiten verbessert, es ist auch ein richtig guter Teamgeist, ein „gemeinsam an einem Strang ziehen“ daraus entstanden. Viele Anregungen haben unseren Aussenauftritt für Passanten attraktiver und auffälliger gemacht.“ Noch bis zum 30. November 2013 setzt das Team das Erlernte jetzt im Pop-up-Showroom, in den ehemaligen Räumen des „Ragazzi“, Niederwall 12, unter dem Ratscafé in Bielefeld, um. Auch Markus Bauchrowitz fand das Aufeinandertreffen von Kunst und Verkauf äußerst spannend: „Mentale Blockaden, um die es beim Verkauf immer irgendwie geht, lassen sich dank der Kurzzeit-Coaching-Methode wingwave® relativ schnell beheben.“ Er freut sich auf die Erweiterung um diesen Bereich in seinem Beratungs-Portfolio. Und ist sich sicher, es ist nicht unbedingt eine Galerie als Vermittler notwendig, um die eigenen Bilder zu verkaufen.

Über Martina Jäger:
Seit 2005 ist Martina Jäger als Fotografin und Coach selbstständig. Der Schwerpunkt der Künstlerin liegt in der Inszenierung von Menschen durch experimentellen Einsatz von Persönlichkeit, Potential und individueller Schönheit. 2009 entstehen ihre ersten expressiven Arbeiten mit Acryl auf Leinwand sowie der „BODYTALK“ Zyklus. Weiter Reihen wie „Metamorphosis“, „Kings an Queens“, „Space“ und Crossart“ folgen in den darauffolgenden Jahren. Derzeit zeigt und verkauft sie zeitgenössische Malerei, Druckgrafik und Fotografie im temporärer Showroom: Für vier Monate (noch bis 30.11.2013) werden auf zwei Etagen ausgesuchte Positionen aus den eigenen Werkzyklen in der exponierten Lage des Bielefelder Ratscafés am Niederwall 12 präsentiert. www.martinajaeger.de

Über Markus Jäger:
Nach der Ausbildung in dem renommierten Werbestudio von Armin Kammer (Interieur-Grossraumstudio) Anfang der 90er machte sich Markus Jäger 1993 als Werbefotograf selbstständig, erweiterte seine Spezialisierung ab ca. 1994 auf People- und Modefotografie. Einzigartig ist das seit 1996 gemeinsam mit seiner Frau entwickelte Foto Coaching, eine Art Training und Coaching vor der Kamera, um auch mit kameraunerfahrenen Menschen herausragende, natürliche Ergebnisse auf Model-Niveau zu erreichen. Schwerpunkte heute sind Image- und Unternehmensdarstellungen. Im eigenen Showroom präsentiert Markus Jäger mit „Jäger & Friends“ bis Ende Novembereigene freie Arbeiten und ausgesuchte Positionen Malerei aus den Werkzyklen von Martina Jäger und Detlef Hagenbäumer. www.jaegerfotografen.de , www.facebook.com/BehindTheCoreTemporaryShowroom

Über Detlef Hagenbäumer:
Der gebürtige Versmolder hat in Bielefeld studiert. Er ist gründete gemeinsam mit Jörg Schmidt, Bernd Klause (t), Peter Möller und Richard Rabensaatseit die Produzentengalerie und Künstrgruppe ZARGE in Berlin. Seit 2007 lebt und arbeitet er wieder in Bielefeld. Seine filigrane Druckgrafik ist nachdenkliche Ausdruckskunst. Mit seinem Aufbau von Flächen, Formen, der Komposition erzielt er Disharmonie, Raumwirkung und eine sperrige Atmosphäre. Der Weg von der Linie zur Fläche und Farbe bestimmt seine Arbeitsweise. Für den gelerneten Lithografen ist die Druckgrafik eine Erfahrung der Unmittelbarkeit: ein organischer Prozeß, der eine Wechselbeziehung zwischen seelischer Auflösung und vernunftbegabter Klärung evoziert. Es entsteht ein Kontrast aus Harmonie und Chaos. Auch seine Wereke sind noch bis zum 30.11. 2013 im temporären Showroom gezeigt und verkauft. www.detlefhagenbaeumer.de

Was ist Wingwave?
wingwave®-Coaching ist ein im Jahr 2001 von den Diplom-Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund entwickeltes Kurzzeit-Coaching-Konzept mit einer sehr effektiven Kombination aus den Coaching-Elementen
bilaterale Hemisphärenstimulation, wie beispielsweise „wache“ REM-Phasen aus dem EMDR, auditive oder taktile links-rechts Inputs , Neurolinguistisches Programmieren (NLP) und- Myostatik-/O-Ringtest: Muskeltests zur gezielten Planung von optimalen Coachingprozessen und zur objektiven Erfolgskontrolle)
Wirkung: Normalerweise verarbeiten wir unsere Erlebnisse und Erfahrungen, während wir schlafen. Der Volksmund sagt dazu: „Schlaf eine Nacht drüber, dann sieht die Welt wieder anders aus.“ Zuständig für diesen Verarbeitungsprozess sind die sogenannten REM-Phasen. REM steht für Rapid Eye Movement: Schnelle Augenbewegungen. Das sind die Phasen im Schlaf, in denen man träumt und in denen sich die Augen bei geschlossenen Lidern schnell hin und her bewegen. Manchmal reichen die normalen REM-Phasen nicht aus, um ein Erlebnis zu verarbeiten. Denn die zunehmende Informationsflut kann unser Gehirn und die REM-Phasen überfordern. Dies passiert den gesündesten Menschen und ist in der heutigen Zeit bedingt durch die hohe Veränderungs- und Leistungsgeschwindigkeit völlig normal. Die nicht verarbeiteten Stresserlebnisse können sich unterschiedlich auswirken: blockierende Emotionen – wie Ängste oder Selbstzweifel, verminderte Leistungsfähigkeit und Leistungsblockaden, innere Unruhe, emotionaler Rückzug, Antriebslosigkeit usw. Um die Stressoren und blockierenden Emotionen zu identifizieren, wird der Myostatiktest genutzt. Um anschließend die blockierten Verarbeitungsmechanismen wieder anzustoßen und den Stress zu lösen, werden im wingwave-Coaching dann schnelle Fingerbewegungen vor den Augen des Klienten eingesetzt. Der Klient folgt diesen Bewegungen mit seinem Blick. So werden schnelle Augenbewegungen erzeugt, die in der Wirkung den REM-Phasen ähneln. Meist reichen schon 3 bis 5 Coachingsitzungen aus, um emotional wieder in Balance zu kommen, sowie die gewohnte Leistungsfähigkeit und Lebensqualität wiederherzustellen. wingwave-Coaching wird in den Bereichen Business, Leistungssport, Pädagogik und Didaktik, Gesundheit sowie in Künstlerkreisen erfolgreich genutzt.

Markus Bauchrowitz, coaching II training II entwicklung wurde im Jahr 2000 von Markus Bauchrowitz gegründet. Der Diplom-Kaufmann hat sich nach seiner Zeit als Fluglotse und dem Studium bei der Bundeswehr sowie der Geschäftsführertätigkeit bei einem CallCenter-Dienstleisters recht rasch auf das Thema Vertriebs-Coaching spezialisiert. Als wingwave-Coach unterstützt er das Lösen von Ängsten und Blockaden im Verkauf, hilft Vertriebsmitarbeitern bei Akquisehemmungen, erarbeitet mentale Stärke für Preisverhandlungen mit ihnen ebenso wie Ruhe und Geduld im Umgang mit schwierigen Kunden zu bekommen. Dabei hat er sich im Lauf der Jahre auf die Versicherungs- und Banken-Branche konzentriert. Inzwischen hat er sein Beraratungs-Portolio auch auf den Bereich Kultur ausgedehnt. Sein Ziel ist, Mitarbeitern Kreativität und Spaß am Verkauf zu ermöglichen und so die eigene Leistung zu steigern. Zudem konzentriert sich Markus Bauchrowitz auf den Bereich Sport-Coaching. Hier liegen seine Schwerpunkte derzeit in den Bereichen Segeln und Fußball.

Kontakt
Markus Bauchrowitz – coaching II training II entwicklung
Markus Bauchrowitz
Arndtstr. 21
33615 Bielefeld
49 521 329 09 59
look@markus-bauchrowitz.de
http://www.markus-bauchrowitz.de

Pressekontakt:
CS Communication, Presse-
Christiane Sohn
Brechtstr. 4
32257 Bünde
05223-654131
info@cscommunication.de
http://www.cscommunication.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»