Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Nov
06

Das besondere Weihnachtsgeschenk: Pocket Museum

Pocket Museum: Moderne Kunst zum Verschenken im Miniaturformat

Das besondere Weihnachtsgeschenk: Pocket Museum

Pocket Museum – vier von 2.000 Exemplaren der limitierten Edition, Copyright: Mario Dirks

Die Zeit drängt: In sieben Wochen ist Weihnachten. Wer noch ein Geschenk sucht, das einmalig und künstlerisch ist, der wird jetzt fündig: Das Pocket Museum ist ein 10 x 14 cm kleiner Bilderrahmen, der 12 Minikunstwerke enthält.

Berlin, 6. November 2019; Der Kunstsammler Thomas Kay Marsen ist der Erfinder des Pocket Museums. Im Laufe der Jahre ist seine Sammlung moderner Kunst so groß geworden, dass er vor dem Problem stand: „Wohin mit der schönen Kunst?“

Anders als andere Kunstsammler, die gewinninteressiert verkaufen oder versteigern, wählte er eine radikale Methode: Er zerteilte die Originale und teilt die Kunst fortan mit anderen im Pocket Museum.

Kunstsammler zerteilt Kunstwerke und präsentiert neue Exponate im Pocket Museum

Thomas Kay Marsen wählte zwölf Bilder seiner Sammlung aus und zerschnitt sie zuerst in lange Streifen, dann in 16 x 16 mm quadratische Stücke. Anschließend wählte er von jedem der zwölf Kunstwerke ein Teil aus und setzte sie zu einem neuen Kunstwerk zusammen. Die zwölf Kleinstgemälde rahmte er hinter Glas in eine 10 x 14 cm große Box. Auf diese Art schaffte Marsen viele Artefakte mit jeweils zwölf Teilkunstwerken. Jedes der ca. 2.000 auf diese Weise entstandene Pocket Museums ist ein Unikat mit zerteilter Originalkunst.

Auf die Frage ob es nicht ein Widerspruch sei, Kunst zu lieben und zu zerteilen, antwortet Marsen: „Die ganze Welt ist voller Widersprüche, nur der Widerspruch lässt uns alle innovativ werden und ebnet den Weg zu Neuem.“

Erste Edition als Weihnachtsgeschenk

Mit der ersten Auflage von ca. 2.000 Exemplaren hat Marsen jetzt seine Idee in die Tat umgesetzt. Das Pocket Museum ist rechtzeitig als Weihnachtsgeschenk fertig geworden und kann für 300 EUR pro Stück nur über die Website www.pocketmuseum.de erworben werden. Jedes einzelne Pocket Museum hat eine handschriftliche, fortlaufende Nummer nach internationalem Standard aller großen Auktionshäuser.

Die Lizenz zum (Zer)Teilen

Die zwölf Künstler und ihre Originalwerke werden im mitgelieferten Booklet des Pocket Museums ausführlich vorgestellt. Marsen als Kurator des Pocket Museums hat sich von allen Künstlerinnen und Künstlern die Genehmigung zum (Zer)Teilen der Originale eingeholt.

Pressekontakt

CoCo Cornette Communication | Vera Jansen-Cornette

Kurfürstenstraße 26 | 13467 Berlin

Tel. 030-288 306 56 | 0176-24 35 45 99

pocketmuseum@cornette-communication.com

www.facebook.com/Pocketmuseum.de | www.pocketmuseum.de

Das Pocket Museum wird über die Firma Bogilvy GmbH vertrieben und ist nur im Internet www.pocketmuseum.de zu bestellen.

Firmenkontakt
Bogilvy GmbH
Vera Jansen-Cornette
Markt 23
26122 Oldenburg
03028830656
pocketmuseum@cornette-communication.com
http://www.pocketmuseum.de

Pressekontakt
CoCo Cornette Communication
Vera Jansen-Cornette
Kurfürstenstraße 26
13467 Berlin
03028830656
03028830657
pocketmuseum@cornette-communication.com
http://www.pocketmuseum.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»