Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Jun
14

Die musikalische Welt zu Gast im Weltkulturerbe

Die 21. Auflage von Glatt&Verkehrt bringt auch heuer wieder die musikalisch kulturelle Welt an die Donau nach Niederösterreich.

Die musikalische Welt zu Gast im Weltkulturerbe
Glatt&Verkehrt

Krems, Mai 2017 – Von 26. bis 30. Juli 2017 beginnen in der Sandgrube 13 beim Winzer Krems zum 21. Mal die musikalischen Thementage bei Glatt& Verkehrt. Das Festival bietet jedes Jahr ein spannendes, vielfältiges Programm mit musikalischen Kulturen aus aller Welt.

26. Juli 2017 – Grüner Veltliner & Käsebrot

Federspiel | A

Mit einer der besten Bläser-CDs der letzten Jahre im Gebäck eröffnen die “Local Heroes”, die längst zu einer internationalen Größe gewachsen sind, die finalen Festivaltage. Virtuos und mit feinem Humor gewürzt, dann wieder nachdenklich und mit Sinn für klangliche Neuerungen, sind ihre Kompositionen eine Klasse für sich.

Helge Schneider – 240 Years of Singende Herrentorte | DE

Heftiger Nonsens und purer Jazz, Sprachklamauk und schwarzer Blues, üppige Perückenpracht und schlichte Aussagen. Der Mann aus Mühlheim an der Ruhr ist die Verkörperung unzähliger (Kunst-)Figuren. Abstammend von Helge Schneider dem 1. (*1777), erweist er seinen Ahnen die Ehre und geht mit Orchester auf Sommer-Tour.

27. Juli 2017 – Harpomania

AKA Trio – Antonio Forcione, Seckou Keita, Adriano Adewale | I/SEN/BRA

Ein Meister auf der westafrikanischen Kora, ein Gitarrist ohne technische Limits und ein unkonventioneller Schlagwerker: In dieser musikalischen Dreiecksbeziehung entsteht auf der Bühne eine Chemie, die zu wahrhaft explosiven Verbindungen führen kann.

Hiromi Duett feat. Edmar Castaoeda | J/COL

New Yorker Gipfeltreffen in Krems. Sie kam aus Japan, er aus Kolumbien, um im Big Apple Jazz zu spielen. Die Pianistin, die sich jeglicher Einordnung entzieht (“Ich habe keine Lust, meine Musik irgendwie betiteln zu lassen”) und der Harfenist, der spezielle Instrumente für sich anfertigen lässt, werden dem Instrumentenschwerpunkt Glanzlichter aufsetzen.

Fendika | ETH

Willkommen im Fendika Azmari Bet. Die Atmosphäre eines typischen Clubs aus Addis Abeba bringt Ensemble-Chef Melaku Belay mit. Im rasanten Tanz werden Schultern und Oberkörper kräftigst durchgeschüttelt. Dazu gibt es, speziell für das Thema, Harfenspiel aus König Davids Zeiten.

28. Juli 2017 – Latin Blend

Juan Pablo Villa: “The Absence” | MEX/BRA/A

Mit einem länder-, kultur- und genreübergreifenden Programm zeigt sich Juan Pablo Villa neuerlich als eminenter Vertreter von Mexikos zeitgenössischer Musikszene. Tradition & Avantgarde sind hier keine Gegensätze, sondern sie bedingen und befruchten einander.

Kompositionsauftrag Land Niederösterreich. Mit freundlicher Unterstützung von Fondo Nacional Para La Cultura Y Las Arts.

Kurt Rosenwinkel Caipi Band | USA

Einer der prominentesten Vertreter der Jazz-Gitarre mit seinem aktuellen Projekt, in dem der Musiker zum ersten Mal auch singt: an seiner Seite ein fantastisches Quintett von Musikern und Musikerinnen, darunter ein weiteres Supertalent an der Gitarre. Caipi dürfte also nicht nur als Getränk berauschend sein.

Bareto | PER

Cumbia, Psychedelic, Reggae, Chicha: Die 2003 gegründete Band präsentiert eine Pan-Afro-Latino-Melange und gibt sich entschlossen und lässig, ohne sich jedoch zu schonen. Unter der energiegeladenen und humorvollen Führung von Lead-Sänger Mauricio Mesones wird auch das Österreich-Debüt von Bareto niemanden still sitzen lassen.

29. Juli 2017 – Inside My Head

Sam Amidon Trio feat. Shahzad Ismaily und Ben Goldberg | USA

Freejazz in den Appalachen! Der Banjospieler mit der melancholischen Stimme verbindet scheinbar weit Auseinanderliegendes in verblüffender Einfachheit. Mit Ben Goldberg, Mitglied im New Klezmer Trio und Betreiber der Orphic Machine, sowie dem innovativen Bassisten und Gitarristen Shahzad Ismaily entsteht ein wundersamer Trioklang.

Donny McCaslin Group | USA

Der Leader von David Bowies “Last Band” ist mit seinem aktuellen Programm “Beyond Now” unterwegs. Der seit jungen Jahren gefragte Saxofonist aus Kalifornien spielte mit Gary Burton, Mike Mainieri, Uri Caine oder Maria Schneider. Mit der eigenen Band zeigt er sich von Bowies Furchtlosigkeit inspiriert, jegliche musikalische Grenzen zu überschreiten.

Ranky Tanky | USA

Rhythm&Blues, Soul und Blues Songs, entstanden auf Basis der Gullah-Kultur der Sea Islands. Hymnen, Spirituals und Kinderlieder, verwandelt in unwiderstehliche, kraftvolle Musik einer Band, die erst in jüngster Zeit so richtig entdeckt wurde. In Krems gibt es das Österreich-Debüt von “Ranky Tanky”, was zu Deutsch so viel heißt wie: “Los geht”s”!

30. Juli 2017 – We Be All Africans

Blick Bassy | CMR

Es zirpt das Banjo, es groovt das Cello, eine Posaune steuert lustvoll raue Töne bei, und eine Stimme fliegt federleicht darüber. Das Klangkonzept des Sängers aus Kamerun scheint für einen afrikanischen Musiker ungewöhnlich, doch Blick Bassy zaubert daraus eine Reihe von wunderschönen Songs.

Idris Ackamoor & The Pyramids “We Be All Africans” | USA/MLI

Der Afro-Funk-Fusion- Pionier aus den 1970er Jahren tourt seit einigen Jahren wieder mit der neu zusammengestellten legendären Band. So kocht er im brodelnden Rhythmuskessel die Ursuppe von Afrika & Amerika einigermaßen auf: Hot & Cool “We Be All Africans” erzählt von Überleben und Erneuerung.

Salif Keita | MLI

Er ist eine der großen Stimmen aus Mali, geschult in der reichen Tradition der westafrikanischen Mandinka, geboren in die seit dem 13. Jahrhundert belegte adelige Familie des Keitas und aktiv seit den 1960er Jahren. Nun kommt Salif Keita, einer der ersten Popstars Afrikas, mit seiner afrikanischen Band zum ersten Mal nach Krems.

Alle Infos zum Festival Glatt & Verkehrt unter www.glattundverkehrt.at

Die WINZER KREMS und Glatt&Verkehrt www.glattundverkehrt.at – Über 10 Jahre sind die WINZER KREMS, Sandgrube 13, Veranstaltungsort des Kernprogramms von Glatt&Verkehrt. 2004 wurden sie mit dem Kultursponsoringpreis MAECENAS dafür ausgezeichnet. Der eigens für diese Großveranstaltung überdachte Innenhof der Winzer Krems in der Sandgrube 13, der über eine hervorragende Akustik verfügt, ist der Kern des Festivals. Mit einem Fassungsvermögen von über 900 Besuchern, der Lage inmitten der Kremser Weinberge, einem herrlichen Ausblick über die ganze Stadt und auf die Donau bis hin zum Stift Göttweig ist es der ideale Ort für ein Festival, das Musik, Ambiente und Weinkultur vereint.

Kontakt
Glatt&Verkehrt
Barbara Pluch
Minoritenplatz 4
A-3500 Krems
+43 (0) 664 / 60 499 322
barbara.pluch@noe-festival.at
http://www.glattundverkehrt.at

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»