Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Nov
05

e/l/s-Institut auf der ConSozial 2014 in Nürnberg

WEGE zu wirksamen Erziehungshilfen

e/l/s-Institut auf der ConSozial 2014 in Nürnberg

(NL/5198985585) Velbert-Neviges, 4. November 2014. Das e/l/s-Institut für Qualitätsentwicklung sozialer Dienstleistungen präsentiert auf der ConSozial (Halle 3A, Stand 209) in Nürnberg neue und bewährte Lösungen und Ideen, die das Qualitätsmanagement in der Sozialen Arbeit unterstützen. Mit dem Instrument zur Wirkungsevaluation WIMES, dem integrierten Verfahren zur Hilfeplanung- und Steuerung WIMESplus sowie dem Handlungsprogramm WEGE stehen Fachkräften der Jugendhilfe gleich drei Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Hilfen zur Erziehung stabiler und effektiver gestaltet werden können.

Mit WIMES bietet das e/l/s-Institut ein erprobtes Instrument zur Wirkungsevaluation von Hilfen zur Erziehung an. Die web-basierte Methode wird seit 2006 in Kommunen und bei Jugendhilfe-Anbietern eingesetzt und integriert wirksam unterschiedliche Ansätze bei der Hilfeplanung. Mit dem Zusatzmodul WIMESplus kann das WIMES-Web-Portal jetzt auch für die wirkungsorientierte Steuerung im Einzelfall genutzt werden. Die Vorteile liegen in der einfachen und gesicherten Kooperation zwischen ASD und Leistungserbringer, die sich mit dieser Methode auf konkrete Hilfeziele fokussieren und die Absprachen, individuelle Entwicklungen und die jeweilige Zielerreichung dokumentieren.

Durch die gemeinsame Bearbeitung eines einzigen Datensatzes wird der Dokumentations- und Berichtsaufwand auf das Wesentliche und Steuerungsrelevante reduziert. Die Inhalte und Grafiken werden übersichtlich ausgedruckt oder in Formulare eingefügt. Dank der zertifizierten Verschlüsselungstechnik sind die Sozialdaten im Web-Portal sicher geschützt.

Qualitätssicherung nach Anforderungen des § 79 a SGB VIII

Durch Fristenerinnerung, Benachrichtigung der jeweiligen Jugendhilfe-Partner, Plausibilitätsprüfungen, Ampelfarben bei Prozessabweichungen wird die Einhaltung der Prozessqualität unterstützt. Eine gesicherte wirkungsorientierte kooperative Steuerung kann die Effektivität von Hilfeverläufen verbessern und die Abbruchwahrscheinlichkeit bei Erziehungshilfen nachhaltig senken.

Effiziente Handlungsansätze aus der Praxisforschung für die Jugendhilfe

Ein weiterer Baustein, mit dem Hilfen zur Erziehung stabiler und effektiver gesteuert und durchgeführt werden können, bildet das Qualifizierungssprogramm WEGE (Wirkung entfalten, Gelingen ermöglichen). Das Programm beinhaltet Fortbildungsangebote sowie Wirksamkeitsanalysen und Beratungen für Organisationen und Teams. Die fünf stärksten Wirkfaktoren (5 Ws) bilden dabei die Grundlage der Praxis-Seminarreihe.

Das Institut hat aus eigenen Forschungsarbeiten (Praxisforschungsprojekte, Zufriedenheitsstudien, WIMES-Evaluationsdatenbank) Wirkfaktoren identifiziert, die einen starken Einfluss auf die Ergebnisqualität von Hilfen zur Erziehung haben. Um diese Wirkfaktoren in der täglichen Erziehungspraxis zu stärken, wurden spezifische Handlungsprogramme entwickelt, die Messinstrumente, systemdynamische Planspiele, fachliche Methoden und Werkzeuge sowie Methoden der Qualitätssicherung umfassen.

Fach- und Führungskräfte der Jugendhilfe können dabei neue (und teils überraschende) Ansatzpunkte für Personal-, Konzept- und Organisationsentwicklung gewinnen und den Erfolg von Erziehungshilfen erhöhen. Durch Erlernen von Methoden zum wirksamen professionellen Handeln erleben die Fachleute sowohl mehr Zufriedenheit als auch Selbstwirksamkeit und beugen einem Burnout vor.

Näheres zu den Leistungen des Instituts sowie weitere Informationen rund um die wirkungsorientierte Jugendhilfe gibt es auf der ConSozial vom 5. bis 6. November 2014 am e/l/s-Messestand (Halle 3A, Stand 209).

Über das e/l/s-Institut:
Das e/l/s-Institut ist Anbieter von Dienstleistungen und Produkten zur Unterstützung des Qualitätsmanagements in der Sozialen Arbeit. Die Schwerpunkte liegen in Methoden und Instrumenten zur Entwicklung und Sicherung der Qualität sozialer Dienstleistungen, insbesondere bei Hilfen zur Erziehung. http://www.els-institut.de.

Kontakt
e/l/s-Institut für Qualitätsentwicklung
Jeanna Patzschke
Bernsaustr. 7-9
42553 Velbert
02053 4967251
jeanna.patzschke@els-institut.de
http://www.els-institut.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»