Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Apr
14

Eröffnung der neuen Ausstellung „Walk The Line. Neue Wege der Zeichnung“ am Samstag, 25. April 2015 um 19 Uhr

„Was geht Leute?“ Diese Eintragung im Gästebuch des Kunstmuseums nutzte Christian Jankowski für seine Neonschrift, die als Leitmotiv über der Ausstellung leuchtet: „Walk The Line!“. Zu sehen sind die Werke vom 26. April bis 16. August 2015.

Eröffnung der neuen Ausstellung "Walk The Line. Neue Wege der Zeichnung" am Samstag, 25. April 2015 um 19 Uhr

Christian Jankowski, „Was geht Leute?“ aus der Serie Visitors, 2014 (Bildquelle: Sammlung des Künstlers, Foto: Marek Kruszewski)

Die Ausstellung lotet die Artikulationsmöglichkeiten zwischen Bild und Schrift, zwischen Linie, Fläche und Raum aus und findet mit vielfach installativen Werken neue Wege der Zeichnung. Das Kunstmuseum Wolfsburg präsentiert mit 104 Werken eine Überblicksschau von Text-Bild-Kombinationen (Marcel Dzama, Nedko Solakov, Raymond Pettibon), Animationssequenzen (William Kentridge, Katie Armstrong), Cut-Outs und Gravuren (Mario BieRende, Pia Linz, Awst & Walther), Adaptionen musikalischer Strukturen (Jorinde Voigt, Angela Bulloch, Gregor Hildebrandt) hin zu raumfüllenden Lichtinstallationen (Mariana Vassileva, Carsten Nicolai). 10 der insgesamt 37 Künstlerinnen und Künstler schufen eigens für diese Ausstellung neue Arbeiten.

Zeichnen gilt als „Denken mit dem Stift“. Spätestens seit Mitte der 1960er-Jahre ist die Zeichnung über ihre klassischen Materialien und Techniken hinausgewachsen. Konzeptuelle Ansätze wie auch immaterielle Verfahren haben das Feld geöffnet. Zudem hat sich die Zeichnung durch die Verwendung neuer Technologien nicht nur neue Flächen, sondern auch den Raum erobert und ist in die Dimension der Zeit vorgedrungen. Gerade in den letzten zehn Jahren ist bei vielen jungen Künstlerinnen und Künstlern international eine Wiederentdeckung der Zeichnung zu beobachten. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Themenfelder wie Narration, Abstraktion in der freien Linie, bewegte Linie (Animation, Film), Architektur, Raum, Musik, phantastische Welten und deren Verschränkung oder Gegenüberstellung mit der Realität sowie Zeichnungskonzepte im naturwissenschaftlichen
und erkenntnistheoretischen Kontext.

Die beteiligten Künstler sind Katie Armstrong, Il-Jin Atem Choi, Awst & Walther, Mario BieRende, Karoline Bröckel, Angela Bulloch, Marcel Dzama, Fred Eerdekens, Friederike Feldmann, Christiane Gaensheimer, Gregor Hildebrandt, Katharina Hinsberg, Christian Jankowski, Zilvinas Kempinas, William Kentridge, Byungjoo Lee, Pia Linz, Alison Moffett, Keita Mori, Lada Nakonechna, Carsten Nicolai, Pavel Pepperstein, Raymond Pettibon, Christian Pilz, Jen Ray, Alexander Roob, Yehudit Sasportas, Simon Schubert, Nedko Solakov, Troika, Mariana Vassileva, Jorinde Voigt, Tim Wolff und Ralf Ziervogel.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit zahlreichen Installationsaufnahmen und einer
Einführung in die Ausstellung von Holger Broeker sowie Texten zu den ausgestellten Werken (96 Seiten, ca. 50 farb. Abb., Erscheinungstermin Ende Mai).

Partytime „Dance The Line“ zur Eröffnung unserer neuen Ausstellung „Walk The Line. Neue Wege der Zeichnung“ am 25. April 2015 ab 21 Uhr – der Eintritt ist frei!

Um 19 Uhr Eröffnung der Ausstellung mit Dr. Ralf Beil, Direktor, und Dr. Holger Broeker, Kurator.

Ab 21 Uhr Partytime „Dance The Line“ mit DJs
Michael von Fischbach und Lucky Pierre (SchwuZ Berlin Residents).

Bild: Christian Jankowski, „Was geht Leute?“ aus der Serie Visitors, 2014, Neonröhren, Transformator, 160 x 200 cm, Sammlung des Künstlers, Foto: Marek Kruszewski.

Bildquelle: Sammlung des Künstlers, Foto: Marek Kruszewski

Das Kunstmuseum Wolfsburg wurde im Jahr 1994 eröffnet und kann bereits heute auf eine einzigartige Geschichte mit einer Vielzahl maßgeblicher Ausstellungen und Veranstaltungen zurückblicken. Es ist in kurzer Zeit gelungen, das Haus regional zu verankern und gleichzeitig international Beachtung zu finden. Das Museum ist der Kunst aus Gegenwart und Moderne gewidmet und es vereint die verschiedensten Medien, angefangen von Malerei, über Skulpturen und Fotografie, Video und neue Medien bis zu Mode und Design. Das imposante, modernistische Gebäude im Zentrum der Stadt gelegen, präsentiert auf 3500 qm Ausstellungsfläche sowohl wechselnde Ausstellungen als auch Werke aus der Sammlung.

The Kunstmuseum Wolfsburg was opened in 1994 and can already look back at a unique history with numerous authoritative exhibitions and events. Within a brief period of time, it has been possible for the museum to position itself locally and find international recognition at the same time. The museum is dedicated to modern and contemporary art, combining diverse media ranging from painting, photography and sculpture and the new media to fashion and design. The striking modernist building located in the heart of the city presents temporary exhibitions as well as works from its own collection on 3,500 square meters.

Kontakt
Kunstmuseum Wolfsburg
Christiane Heuwinkel
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg
05361266969
media@kunstmuseum-wolfsburg.de
http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»