Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Jan
27

Ist es denn zu glauben?!

Cartoon-Wettbewerb über Wahrheit und Lüge in der Politik startet in der StädteRegion Aachen
Ist es denn zu glauben?!

StädteRegion Aachen. Unter dem Titel „Ist es denn zu glauben?!“ ruft die StädteRegion Aachen zum mittlerweile 6. internationalen Cartoon-Wettbewerb auf. Thema ist „Wahrheit und Lüge in der Politik“. Bis zum 10. April können Arbeiten aus aller Welt eingereicht werden. Die Höhe der Preisgelder beträgt insgesamt 7.000 EUR.

Die Liste der Politikerlügen scheint lang zu sein. Sagte nicht Georg W. Bush: „Der Irak besitzt Massenvernichtungswaffen“. Und wer glaubte Walter Ulbricht, als er sagte: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“? Glaubte jemand Bill Clinton diese Aussage: „Ich hatte keine sexuelle Beziehung mit dieser Frau?“ Oder gestand der ungarische Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany nicht ein, sein Volk im Wahlkampf morgens, mittags und abends belogen zu haben? Gilt eigentlich das, was vor der Wahl versprochen wurde, hinterher noch? Aber warum sollte es auch? Ist die Wahrheit in der Politik ein seltenes Gut oder darf die Lüge an sich ein selbstverständliches Element der Politik sein? Und wenn nicht, warum nicht? Das Lügen in der Politik ist ein weites, aber es ist auch ein heiteres Feld. Deshalb wurde es auch zum Thema des 6. Internationalen Cartoon-Wettbewerbs der StädteRegion gewählt.

Wie kann Licht ins Dunkel der Politikerlüge gebracht werden? Wer kann aufdecken, entlarven, erklären? Ist das nicht alles lachhaft?
Die Cartoonisten und Karikaturisten der Welt sind aufgerufen, „Aufklärungsarbeit“ zu leisten. Gesucht werden die lustigsten Cartoons, die schärfsten Karikaturen und gerne auch die kritischen Zeichnungen zu und über lügende Politiker und über die Wahrheit in der Politik.
Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen professionellen und Amateur-Zeichnerinnen und Zeichner. Es dürfen jeweils maximal fünf Arbeiten eingesendet werden.
Folgende Vorgaben sind einzuhalten:
· Bitte nur Originalzeichnungen oder signierte Ausdrucke, keine Kopien
· schwarz-weiß oder farbig
· Größe DIN A4 bis DIN A3 (ungerahmt, ohne Passepartout)
· Entstehungsjahr 2009-2012.
· Auf der Rückseite der Arbeiten sind Name, Vorname, ggf. Künstlername des Zeichners sowie ggf. der Titel der Arbeit anzugeben.
· Mit den Zeichnungen zusammen sollen das ausgefüllte Teilnahmeformular, ein Foto oder eine Porträtkarikatur (bei Zusendung als Datei bitte min. 800 Pixel/800 kB, jpg) sowie eine kurze Vita (max. 280 Anschläge) für den Katalog eingereicht werden.
Soweit vorhanden werden Druckdaten der Arbeiten auch gerne für den Katalog entgegengenommen.

Unter den Einsendungen (Einsendeschluss ist der 10. April 2012) trifft die Jury eine Auswahl für Ausstellung und Katalog und wählt die Arbeiten zur Prämierung aus. Der Jury gehören u. a. Prof. Bernd Mathieu (Chefredakteur AZ/AN), Martin Sonntag (Caricatura Kassel) und die Kulturreferentin der StädteRegion Aachen, Dr. Nina Mika-Helfmeier, an.

Die Preisverleihung mit der Eröffnung der Monschauer Ausstellung ist am 05.05.2012 um 16.00 Uhr im Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen, Austraße 9, 52156 Monschau.

Die Arbeiten werden vom 05.05. – 01.07.2012 gezeigt. Insgesamt werden bis zu 2 x 45 Arbeiten plus Verlängerung ausgestellt.
In Zusammenarbeit mit dem Zeitungsverlag Aachen wird der KuK e.V. wie jedes Jahr einen Katalog herausgeben. Die darin vertretenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten je ein Belegexemplar.

Die Preise sind wie folgt gestaffelt:
1. Preis 2.500 EUR
2. Preis 2.000 EUR
3. Preis 1.000 EUR
4.-6. Preis 500 EUR jeweils.

Weitere Informationen und das Teilnahmeformular finden sie unter:
· www.staedteregion-aachen.de
· www.kuk-monschau.de und
· www.cartoonfestival.az-web.de

Alle prämierten Arbeiten gehen in das Eigentum des KuK e.V. über. Darüber hinaus erhält der Verein das Recht, von jedem Teilnehmer, dessen Arbeiten ausgestellt werden, eine Arbeit zu behalten. Diese Arbeiten werden zum Jahresende versteigert. Der Erlös wird zur Förderung von Kulturprojekten an Schulen der StädteRegion verwendet. Die Teilnehmer werden gebeten, eine der eingereichten Zeichnungen zu kennzeichnen, die der Verein behalten darf. Alle Arbeiten, die nicht in den Besitz des KuK e.V. übergehen, werden auf Kosten des Veranstalters zurückgeschickt. Die Rücksendungen werden mit entsprechender Sorgfalt vorbereitet und durchgeführt.
Der Cartoonwettbewerb findet mit freundlicher Unterstützung des
Zeitungsverlages Aachen, des KuK – Kunst und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen, der Sparkasse Aachen und der StädteRegion Aachen statt. Schirmherr ist Professor Bernd Mathieu.

Kontakt und Veranstalter:
StädteRegion Aachen
S 16 – Stabstelle Kultur, empirische Forschung und Gleichstellung
Dr. Nina Mika-Helfmeier
Raum F 439, Zollernstraße 20, 52070 Aachen
Telefon 0241-51982664, Fax 0241-519882664
E-Mail: Nina.Mika-Helfmeier@staedteregion-aachen.de
Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband und besteht aus den Städten Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie den Gemeinden Simmerath und Roetgen. Sie ist Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen und hat zum 21. Oktober 2009 seine Aufgaben, das Personal, Schulden und Vermögen übernommen. Die regionsangehörige Stadt Aachen hat die Rechtsstellung einer kreisfreien Stadt mit einem Oberbürgermeister und Bezirksvertretungen.

In der StädteRegion Aachen leben rund 568.000 Menschen auf ca. 700 km². Die Stadt Aachen ist mit etwa 258.000 Einwohnern weitaus größte Kommune.

StädteRegion Aachen
Detlef Funken
Zollernstraße 10
52070 Aachen
detlef.funken@staedteregion-aachen.de
024151981305
http://www.staedteregion-aachen.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»