Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Mai
05

Musikgenuss mit Bergkulisse

Der dritte Mittenwalder Musiksommer stellt Jugend und Gitarren ins Rampenlicht
Musikgenuss mit Bergkulisse

Zum dritten Mal findet der Mittenwalder Musiksommer am Fuße des bayerischen Karwendel statt. Von 7. Mai bis 15. Oktober 2011 folgt ein „vielsaitiger“ Reigen aus 21 Konzerten mit heimischen und internationalen Künstlern, von klassischer Sakralmusik über Volksmusik bis Rock. Nicht nur die Stilrichtungen sind ein vielfältiger Genuss, sondern auch die Konzertorte im traditionellen Geigenbauort. Die Musiker aus ganz Europa werden in den Mittenwalder Kirchen, im Geigenbaumuseum, in der Geigenbauschule, der Krause-Villa, verschiedenen Gaststätten und auch unter freiem Himmel inmitten der Berge musizieren. „Die Gäste sollen erleben, wie Musik Grenzen überwindet, und das Miteinander spüren“, so der Initiator Ernst Holthaus. Parallel zu den Konzerten sind im Geigenbaumuseum seltene Gitarren aus einer Privatsammlung sowie erstmals eine Zeitreise durch den Mittenwalder Gitarrenbau zu sehen. Zwei Botschaften werden beim diesjährigen Musiksommer besonders deutlich hörbar sein. Erstens: Wenn es um Musik geht, ist Mittenwald auch heute noch ein sehr fruchtbarer Boden, und zweitens: Es lebe der musikalische Nachwuchs.

Das Programm des Mittenwalder Musiksommers 2011 zeigt, wie viele musikalische Talente der Luftkurort selbst hervorbringt: Nachwuchskünstler, wie die Trommsdorff-Geschwister alias „Philadelphia“ oder die Gitarristen Simon Brandner und Korbinian Sprenger werden ebenso zu hören sein wie die international bekannte Harfenistin und Tochter eines Geigenbauers, Margarete Kantuscher, sowie Solisten, Ensembles und Orchester der Geigenbauschule oder der 125 Jahre bestehende Karwendelchor. Beim Bunten Abend der Volksmusik im zauberhaften Garten der Krause-Villa spielen sechs verschiedene Volksmusik-Gruppen aus Mittenwald und Umgebung auf. Aber auch angesehene Musiker aus Deutschland, Österreich, den USA und Italien, wie das Jugendorchester Ossolani aus dem Piemont, kommen nach Mittenwald. Apropos Jugend: Der musikalische Nachwuchs mischt diesmal auffallend kräftig mit: Ihn trifft man im Konzert „Jugend musiziert“ in der Jugendstilvilla des Papierfabrikanten Krause, beim gemeinsamen Auftritt des Mittenwalder Jugendorchesters und dem Puchheimer Kammerorchester, dem beliebten Meisterkurs beim texanischen Star-Bassisten Jeff Bradetich samt Studentenkonzert und natürlich auch bei der Mittenwalder Mittnacht, dem Kulturspektakel mit über 50 Musikern und Künstlern. Die einen gehen neue Wege, wie Mariette Radtke & Band im Jazz, manche spielen gekonnt Volksmusik auf und andere wiederum bieten virtuose Klassik. Ohnehin werden Freunde klassischer Werke und Sakralmusik beim Musiksommer wie im Vorjahr ihre Freude haben. Denn in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul werden neben drei Orgel- und Chor-Konzerten zusätzlich acht berühmte Messen von Mozart, Haydn und Schubert gesungen und gespielt. Ebenfalls parallel zum Konzertreigen sind seltene Gitarren, die der Italiener Lorenzo Frignani gesammelt hat, in der Ausstellung „Ästhetik und Klang“ im Geigenbaumuseum zu bewundern. Dazu passt der Abschluss des Mittenwalder Musiksommers Mitte Oktober: Das Gitarrenkonzert „Famous Encores“ (engl. „berühmte Zugaben“) im Museum. Eines versprechen alle Veranstaltungen: außergewöhnliche Klangerlebnisse inmitten der Berge. Internet:

Programm und Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Mittenwald (Tel. 08823 / 33 9 81) sowie per E-Mail unter event@markt-mittenwald.de

Berge & Musik im Duett –
Neben dem Veranstaltungsreigen des Mittenwalder Musiksommers gibt es im höchstgelegenen Luftkurort der bayerischen Alpen noch viel mehr zum Thema Berge und Musik zu erleben: Etwa die Riesengeige aus heimischem Ahorn im Gries, dem ältesten Ortsteil, umgeben von kleinen Wasserläufen und Biergärten. Das Geigenbaumuseum zeigt Interessantes und Kostbares, inklusive Schauwerkstatt, dazu sind in Mittenwald einige Geigenbaumeister und Europas renommiertester Kontrabassbauer aktiv. Die Töne traditioneller Blaskapellen – auch in den Nachbarorten Krün und Wallgau – erklingen wöchentlich im Isartal. Kinder können in der Geisterklamm über der rauschenden Leutascher Ache die „Feenharfe“ ausprobieren, am Walderlebnispfad dagegen das Wald-Xylophon. Berge und Musik spielen hier quasi ganzjährig im Duett.

Mittenwald ist nicht nur traditionsreicher Geigenbauort, sondern auch höchstgelegener Luftkurort der bayerischen Alpen. Der charmante Markt liegt direkt an der frisch entsprungenen Isar und in der Alpenwelt Karwendel, die 2008 zur beliebtesten Wanderregion der Deutschen gekürt wurde. Als Startort der Bike Transalp, dem härtesten Mountainbike-Rennen Europas, und den vielen Tourenmöglichkeiten im Karwendel gilt es als ein Traumrevier unter Bikern. Hoch und felsig ragt die nördliche Karwendelkette direkt hinter dem Ort auf. Gegenüber liegt der Kranzberg mit 1200 Metern, phantasievollem Barfußwanderweg und Walderlebnispfad. Bei Familien besonders beliebt ist auch die Leutascher Geisterklamm, das Reich des sagenumwobenen Klammgeists. Die Lage am größten zusammenhängenden Schutzgebiet der Ostalpen und einmalige „Buckelwiesen“ sprechen für sich. Im Winter punktet Mittenwald mit zauberhafter Winterwanderlandschaft, seinem Familien-Skigebiet, attraktivem Loipennetz mit Anbindung an die Leutasch/Tirol und der legendären Skiroute im Dammkar an der Karwendelbahn. Mittenwalds Ortszentrum ist gespickt mit kunstvollen Lüftlmalereien. Über seinen Dächern thront – wie ein riesiges Fernrohr – Deutschlands höchstes Natur-Informationszentrum, die „Bergwelt Karwendel“. Der spektakuläre Bau auf 2300 Metern wurde von der Alpenkonvention ausgezeichnet. Direkt an der Bergstation der Karwendelbahn taucht man in die spannende Welt des Hochgebirges ein und blickt über 1.000 Meter tief ins Isartal.

Tourist Information Mittenwald
Carolina Berkmann
Dammkarstraße 3
82481 Mittenwald
08823-33981

event@markt-mittenwald.de

Pressekontakt:
peak pr – Berge, Natur, Tourismus
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
schmoelzer@peak-pr.de
08151-773 773
http://www.peak-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»