Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Nov
19

Neuerscheinung: „Der Indianer ist Veganer. Gepfefferte Gedichte“ von Melanie Arzenheimer

Das mundet auch wählerischen Lyrik-Verkostern: Melanie Arzenheimer tischt in ihrem neuen Gedichtband „Der Indianer ist Veganer“ schwarzhumorige Poesie-Schmankerl auf.

Neuerscheinung: "Der Indianer ist Veganer. Gepfefferte Gedichte" von Melanie Arzenheimer

Melanie Arzenheimer: Der Indianer ist Veganer

So schmeckt Literatur: Melanie Arzenheimer serviert in ihrer neuen Gedichtsammlung würzige Lyrik-Happen. Die Eichstätter Autorin kocht kein Thema zu heiß: Poetisch erntet sie die „Früchte des Zorns“ und stellt eine „Menüvariation“ für lyrische Feinschmecker zusammen.

Einmal mehr beweist Arzenheimer dabei, dass unterhaltsame Lyrik nicht albern oder oberflächlich sein muss. In fein abgeschmeckten Versen kitzelt sie den „poetischen Gaumen“ der Leserinnen und Leser mit aktuellen sowie historischen Themen von der Fußball-WM bis zu Marie Antoinette. Als gelernte Journalistin versteht sich die Dichterin, die 2013 als eines der jüngsten Mitglieder in die süddeutsche Literatenvereinigung „Münchner Turmschreiber“ berufen wurde, besonders auf die pointierte Zuspitzung. Ihren schwarzen Humor schult die Schriftstellerin auch durch ihre Tätigkeit als Herausgeberin der Online-Satire-Zeitschrift „Erna“ sowie als Büttenrednerin im Fasching und Fastenpredigerin in der Starkbierzeit. In ihren Versen spießt Melanie Arzenheimer gesellschaftliche Auswüchse auf. Da bleibt den Lesern zwar so manches Mal ihr Lachen im Halse stecken, doch ein kräftiges Augenzwinkern der Autorin wischt die Schluckbeschwerden angesichts der drohenden „Apokalypse“ mühelos wieder weg …

Ein Ohrenschmaus für die Zuhörer sind insbesondere die Live-Auftritte von Melanie Arzenheimer, die bereits im Jahr 2009 vom Publikum mit dem Lyrikpreis „Hochstadter Stier“ ausgezeichnet worden ist. Jeweils am Monatsende erscheint seit Kurzem auch die Kolumne „Melanie am Letzten“ auf DAS GEDICHT blog: Darin kommentiert Melanie Arzenheimer die Deadlines des Lebens – in Versen, versteht sich!

Leseprobe:

Urteil vorm Pilzgericht

Verpackt
in goldenes Laub

Im Herbst
die Entscheidung

Gefallen

Sommer war
Schöner

Die Autorin:

Melanie Arzenheimer wurde 1972 in Eichstätt geboren, wo sie auch wohnt. Sie arbeitet als freiberufliche Journalistin und Hörfunkmoderatorin, seit 2013 ediert sie das Online-Satiremagazin „Erna“ (www.erna-magazin.de). 2009 wurde sie durch Publikumsvotum zur Gewinnerin des Lyrikpreises „Hochstadter Stier“ gekürt. Seit 2014 ist sie Mitglied der Autorengruppe „Münchner Turmschreiber“. Nach „Die Frisuren der Lemuren“ (2008) sowie „Unter Spezln“ (2012) legt sie ihren dritten Gedichtband in der Reihe Poesie 21 vor.
www.melaniearzenheimer.de

Das Buch:

Melanie Arzenheimer
Der Indianer ist Veganer
Gepfefferte Gedichte
78 Seiten, Broschur
EUR 12,80 [D]
Deiningen 2014
ISBN 978-3-943599-34-3
Verlag Steinmeier
www.Poesie21.de

Die Buchreihe Poesie 21 präsentiert bemerkenswerte zeitgenössische Gedichtbände und lyrische Debüts in deutscher Sprache. Für Poesie 21 kooperiert DAS GEDICHT, Lektorats-Service / Anton G. Leitner Verlag seit 2006 eng mit Druckerei und Verlag Steinmeier GmbH & Co. KG, Deiningen.

Alle Titel der Reihe Poesie 21 werden von \“DAS GEDICHT, Lektorats-Service\“ unter der Obhut des Erfolgsherausgebers Anton G. Leitner sorgfältig lektoriert und komponiert.

Steinmeier besorgt als Meisterbetrieb und Vertragspartner der Autoren mit seiner hauseigenen Qualitätsdruckerei die Gesamtherstellung und den Verlag der Bände.

Kontakt
Poesie 21 im Verlag Steinmeier
Matthias Steinmeier
Gewerbepark 6
86738 Deiningen
09081 / 2964-0
info@Poesie21.de
http://www.poesie21.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»