Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Jan
19

P.R. Havener GmbH rollt im Hamburger “Michel” den roten Teppich aus

Pünktlich zum Lutherjahr erstrahlt der Kirchraum der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis in feierlichem Glanz.

P.R. Havener GmbH rollt im Hamburger "Michel" den roten Teppich aus
Senior-Chef René Havener (links) und Alexander Röder, Hauptpastor in St. Michaelis (Bildquelle: St. Michaelis / Stephan Wallocha)

Ein neuer roter Teppich schmückt den Fußboden des “Michels” in sämtlichen Mittel- und Seitengängen sowie auf der Empore. Zugeschnitten und verlegt wurde der Teppich von der P.R. Havener GmbH, dem europäischen Marktführer für Kirchenbankpolster und Kirchenteppiche. Sechs Mitarbeiter des im Saarland ansässigen Unternehmens waren für die Arbeiten zwei Tage lang vor Ort, um eine Mammutaufgabe zu bewältigen: 400 Quadratmeter Teppichboden galt es in dem 52 Meter langen und 44 Meter breiten Kirchraum zu verkleben. Ein eigens entwickeltes Spezialverfahren stellte sicher, dass der hochwertige Marmorboden dabei keinen Schaden nahm.

Bereits 2014 hatte die P.R. Havener GmbH in Maßarbeit neue Sitzpolster für St. Michaelis angefertigt. “Sowohl für den Teppich als auch für die Sitzpolster wurde ein warmer Rot-Ton ausgewählt, der sich sehr harmonisch in die barocke Pracht des Gotteshauses einfügt”, sagt Sandra Havener, die die P.R. Havener GmbH gemeinsam mit ihrem Bruder Ronny und ihrem Vater Rene Havener leitet. Doch nicht nur ästhetischen Ansprüchen werden der Kirchenteppich und die Sitzbankpolster für das Wahrzeichen der Hansestadt gerecht. “Bei der Auswahl der Materialien legen wir immer auch großen Wert auf langlebige Qualität sowie umweltfreundliche Herstellung und setzen aus Sicherheitsgründen stets schwer entflammbare Textilien ein”, erklärt Ronny Havener.

Im Fall des Hamburger Michels fiel die Wahl auf einen gewebten Kirchenteppich aus Polyamid-Spezialgarn. Seine spezielle Faser ist ein besonders umweltfreundliches Polgarn, das zu über 90 Prozent aus recyceltem Polyamid (“Econyl”) besteht. “Die Fasern, aus denen dieser Teppich gefertigt wird, werden sehr ressourcenschonend produziert und sind extrem strapazierfähig”, erläutert Havener.

Auch bei der Anfertigung der Sitzpolster für die mehr als 2.500 Menschen fassende Hauptkirche St. Michaelis überließen die Fachleute der P.R. Havener GmbH nichts dem Zufall. “Die Herausforderung bei der Maßanfertigung der Sitzpolster ergab sich hier vor allem aus den s-förmig geschwungenen Sitzbänken auf der Empore”, erzählt Sandra Havener.

Wie fühlt es sich an, mit seiner Arbeit für das Erscheinungsbild solch bedeutender Kirchen wie den Hamburger Michel oder – in den Vorjahren – die Dresdner Frauenkirche, den Kiliansdom in Würzburg oder den Hohen Dom zu Paderborn – verantwortlich zu sein?

“Für uns ist ein solcher Auftrag natürlich eine besondere Wertschätzung unserer Arbeit, über die wir uns sehr freuen”, antwortet Sandra Havener. “Doch nicht nur weltbekannte Sakralbauten, sondern auch kleine Dorfkirchen stellen uns vor ganz eigene Herausforderungen. Aber genau das ist es ja, was unsere Arbeit so interessant macht: Kirchenteppiche und Kirchenbankpolster gibt es nicht “von der Stange”, sondern immer nur maßgefertigt für genau diese eine Kirche.”

Bildquelle: St. Michaelis / Stephan Wallocha

Die P. R. Havener GmbH – europäischer Marktführer für Kirchenbankpolster und Kirchenteppiche

Die P. R. Havener GmbH wurde 1977 im saarländischen Saarlouis gegründet. 2009 expandierte das Unternehmen durch die Übernahme der Firma Gruner aus Gerolstein und erweiterte ihren Firmensitz. Geschäftsführer des Familienbetriebs sind Rene Havener und seine Kinder Sandra und Ronny Havener. Das mittelständische Unternehmen beschäftigt zur Zeit 17 Angestellte sowie sechs Außendienstmitarbeiter. Als europäischer Marktführer stellt die P.R. Havener GmbH Kirchenbankpolster und Kirchenteppiche für Gotteshäuser in vielen europäischen Ländern her, darunter Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz, England, Polen und Tschechien. Bislang arbeitete Havener europaweit für über 25.000 Kirchengemeinden. 2004 meldete das Unternehmen ein Patent für beheizte Sitzpolster an. Mit dem Heizsystem “Thermoplush” stattete Havener u.a. die Basilika in Ottobeuren aus.

Firmenkontakt
P.R. Havener GmbH
Sandra Havener
Torschlag 1
66740 Saarlouis
0683185239
info@havener.de
http://www.kirchenbankpolster.de

Pressekontakt
P.R. Havener GmbH
Sandra Havener
Torschlag 1
66740 Saarlouis
0683185239
sandra@havener.de
http://www.kirchenbankpolster.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»