Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Jun
05

Politprominenz in Elspe: „Das ist etwas ganz Besonderes“

Karl-May-Festspiele, Kulturkonzept und Management begeistern
Politprominenz in Elspe: "Das ist etwas ganz Besonderes"
Das Elspe Festival ist bekannt für seine Karl-May-Festspiele

Lennestadt-Elspe. Beeindruckt zeigten sich der parlamentarische Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium Dr. Ralf Brauksiepe, der heimische Bundestagsabgebordnete Dr. Matthias Heider und der Olper Landtagsabgeordnete Theo Kruse vom Elspe Festival. Gemeinsam besuchten die CDU-Parlamentarier das Traditionsunternehmen, das seit Jahrzenten mit imposanten Karl-May-Festspielen im Sauerland glänzt. Die neue Saison mit dem Stück Winnetou I beginnt am 23. Juni. Die Politiker nutzten den Probenbeginn für einen Blick hinter die Kulissen.

„Das ist in vielerlei Hinsicht vorbildlich“, so das Zeugnis der politischen Prominenz. Elspe komme ohne öffentliche Zuschüsse aus, trage sich selbst und erwirtschafte sogar Überschüsse. Diese würden reinvestiert, um das Gelände und das Angebot stetig attraktiver zu machen, so der Geschäftsführer des Elspe Festivals Oliver Bludau. Man wolle kultureller Leuchtturm, regionaler Wirtschaftsfaktor, lokaler Partner und ein effektives und effizientes Unternehmern zugleich sein. Das gelinge nur, wenn Angebot und Nachfrage zueinander passten. Elspe setzt auf populäre Kultur, die kein Selbstzweck sei, sondern sich ausschließlich an den Wünschen der Besucher orientiere. Insofern sei man gerne Vorbild – auch für andere Kulturbetriebe.

Empfangen wurden die Besucher aus Berlin und Düsseldorf von Mitarbeitern und Darstellern des Elspe Festivals, darunter auch TV-Star Radost Bokel. Bokel spielt in der kommenden Saison Winnetous Schwester Nscho-tschi. „Das Team ist sehr vielseitig“, erklärt Bludau. „Wir haben hier rund 30 Mitarbeiter, viele von denen sind sowohl als kaufmännische oder handwerkliche Arbeitnehmer beschäftigt als auch live auf der Bühne aktiv. Wir bilden auf höchstem Niveau sowohl beruflich als auch schauspielerisch aus.“ Als inhabergeführtes Familienunternehmen nehme man seine Verantwortung wahr.

Weitere Informationen zur neuen Karl-May-Saison und zur Unternehmensphilosophie gibt es auch unter www.elspe.de.

Die Elspe Festival GmbH ist ein inhabergeführtes, zuschussfreies Kulturunternehmen und Europas größter reiner Show- und Festivalpark. Als kultureller Leuchtturm der Region Sauerland / Südwestfalen ist das Elspe Festival vor allem berühmt für seine alljährlichen Karl-May-Festspiele, die jährlich rund 180.000 Besucher anziehen. In der über fünfzigjährigen Tradition des Unternehmens haben insgesamt schon mehr als 12,5 Millionen Zuschauer aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und dem angrenzenden Ausland die verschiedenen Shows, Konzerte und Events besucht. Das rund 120.000 Quadratmeter große Festspielgelände lädt insbesondere Familien zum ganztägigen Kultur- und Naturerlebnis mit allen fünf Sinnen ein. Neben der Naturbühne, auf der im Rahmen der Karl-May-Festspiele rund 60 professionelle Schauspieler – darunter auch zehn Jahre lang der berühmteste Winnetou-Darsteller Pierre Brice – und bis zu 40 Pferde für Spannung, Live-Action und Unterhaltung sorgen, verfügt das Gelände über eine Festival-Halle und mehrere Locations im Western-Stil – jeweils mit gastronomischer Rund-um-Versorgung. Das Elspe Festival steht für natürliche Live-Unterhaltung und kommt deswegen komplett ohne Karussells und Fahrgeschäfte aus. Die verschiedenen Event-Locations bieten außerhalb der eigenen Festival-Events Begegnungs- und Tagungsmöglichkeiten von 20 bis zu 4.000 Personen.

Weitere Informationen unter www.elspe.de.

Elspe Festival GmbH
Oliver Bludau
Naturbühne 1
57368 Lennestadt-Elspe
+49 (0) 2721 – 94 44 0

http://www.elspe.de
elspe-festival@elspe.de

Pressekontakt:
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
info@spreeforum.com
0171 / 2023223
http://www.spreeforum.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»