Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Mai
21

Sarrasani feiert Wiesbaden-Premiere der neuen Show Luminesque

Sarrasani feiert Wiesbaden-Premiere der neuen Show Luminesque
Magier André Sarrasani begeistert mit fantastischen Großillusionen.

„Ein bisschen ist es wie nach Hause kommen“, sagte André Sarrasani kurz vor der Premiere seiner Show Luminesque – die Magie der Farben. Jahrelang hatte das traditionsreiche Entertainment-Unternehmen seinen Firmensitz in Wiesbaden, immer wieder hat es mit seinen Tourneeproduktionen auch Halt in der Landeshauptstadt gemacht. Als am 16. Mai im großen Sarrasani-Zelt das erste Mal die Scheinwerfer aufleuchteten, begann für das Publikum eine sinnenbetörende Reise in eine Welt aus Licht und Farben. 18 Künstler, ein weißer Tiger, drei Katzen und zwei Hunde verzauberten die Premierengäste mit einem Feuerwerk der Varietékunst.

27.500 Zuschauer sahen die farbenprächtige Show Luminesque während der Winterspielzeit im Sarrasani Trocadero Dinner-Variétheater in Dresden. Kurz darauf zogen André Sarrasani und sein Ensemble 18.000 Besucher am Persischen Golf in den Bann, während eines knapp zweiwöchigen Gastspiels im Emirat Abu Dhabi. Bis 28. Mai präsentiert der Starmagier seine aktuelle Show Luminesque in Wiesbaden. Dafür hat er sich ganz der Magie der Farben verschrieben.
„Farben sprechen eine Sprache für sich – eine Sprache, die Mystik und Illusion, Gefühle und Zauber in sich trägt“, erklärt André Sarrasani das Showkonzept. „Gemeinsam mit meiner Partnerin Edith Slavova habe ich diese Sprache der Farben zum Leben erweckt. Luminesque lässt die Zuschauer die besondere Faszination spüren, die sie vermittelt.“

Das Ensemble, das Sarrasani für Luminesque verpflichtet hat, ist hochkarätig und bunt gemischt. 18 Künstler, vom Todesrad-Artisten bis zur Dompteuse, vom Comedian bis zum Luftakrobaten alle Meister ihres Fachs, erwecken die Magie der Farben zum Leben.

Das Motto von Luminesque hat Yello sehr wörtlich genommen: In seinem aufsehenerregenden gelben Kostüm brilliert das Multitalent aus Südafrika mit urkomischen Nummern auf dem Boden und am Vertikaltuch, akrobatisch gerade wegen seiner vermeintlichen Tollpatschigkeit auf höchstem Niveau.
Die beiden Granadeiro Brothers aus Portugal bieten mit ihrer Todesrad-Artistik Nervenkitzel hoch über der Köpfen der Zuschauer. Jede Nummer ist hier ein Wagnis, das sie mit Mut, Gleichgewichtssinn und Körperbeherrschung immer wieder aufs Neue eingehen.

Ein Wagnis der besonderen Art gehen die drei Katzen und zwei Hunde ein, die sich gemeinsam mit ihrer Dompteuse Darja Golobokiha bei anmutig-eleganten Darbietungen den Herausforderungen der Bodenakrobatik stellen.

Die Akrobaten des Duo Golovin scheinen die Gesetze der Schwerkraft zu brechen, wenn sie an ihrer Perche, einer langen Stange, durch die Luft wirbeln.

Beim Duo Kvas paaren sich Kraft, Leichtigkeit und Eleganz zu atemberaubender Paarakrobatik. Die beiden Handstandartisten zeigen eine ungewöhnliche Choreografie von Hand-auf-Hand- und sogar Kopf-auf-Kopf-Equilibristik zu beeindruckendem Sound.

Die Spezialität der Collins Brothers ist die Katastrophenartistik. Mit Mimik, artistischem Können und Timing kämpfen sie stellvertretend für die Zuschauer mit den Tücken des Alltags, scheinen grandios zu scheitern, nur um am Ende als Sieger dazustehen.

Mit Barry Lubin steht die vielleicht lustigste Großmutter der Welt auf der Sarrasani-Bühne. Die Paraderolle des Komikers mit schwarzem Humor: die schrullig-kesse „Grand“Ma“ mit grauer Lockenperücke, rotem Kostüm und gelben Kniestrümpfen, die sich im Hula-Hoop versucht.

Natürlich sorgt auch Unternehmenschef André Sarrasani selbst für spektakuläre Momente. Gemeinsam mit ihm hat der kleine weiße Tiger Kaya seinen Auftritt. Auch den Zuschauern kommt eine wichtige Rolle zu: Interaktiv bindet der Magier die Gäste in seine Illusionen ein.

Das Sarrasani-Ballett, bestehend aus sechs jungen Tänzerinnen aus Australien und Großbritannien, zeigt unter dem Motto „Elektro trifft Klassik“ heißblütige und temperamentvolle Tänze.

Die Licht- und Farb-Installationen sind präzise auf die einzelnen Bühnen-Darbietungen abgestimmt. Die Farbkompositionen steigern dabei die Wahrnehmungen: das Staunen, die Begeisterung, die Spannung, die Harmonie.

Luminesque – die Magie der Farben gastiert bis 28. Mai 2012 auf dem Dern“schen Gelände in Wiesbaden. Die Shows beginnen werktags um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr sowie sonntags um 14.00 Uhr und 18.00 Uhr. Eintrittskarten gibt es zum Preis von 17,- bis 42,- Euro ab sofort an der Circuskasse auf dem Dern“schen Gelände (Öffnungszeiten werktags 10 bis 18 Uhr und sonntags 10 bis 14 Uhr), unter der Ticket-Hotline (0700) 727 727 264 (0,14 Euro/Min.), im Internet auf www.sarrasani.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Zudem hält Sarrasani das Spezialangebot „Family and Friends“ für seine Gäste bereit: Für vier Karten der zweitbesten Kategorie zahlen sie nur 99,- statt 140,- Euro. Kinder, Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende sowie Schwerbehinderte zahlen gegen Vorlage des Ausweises ermäßigte Preise.

Sarrasani, das ist Circus. Ja, aber nicht nur. Aus dem einstigen Wandercircus ist ein modernes Entertainment-Unternehmen gewachsen, das seine Kraft aus einer mehr als hundertjährigen Tradition schöpft. Der Erfolg des Unternehmens ist maßgeblich das Verdienst von André Sarrasani, der seit dem Jahr 2000 an dessen Spitze steht. Heute bietet Sarrasani Dinnershows, Künstlerspektakel, aber auch Zeltvermietung, Catering und Technik an – eben alles, was gutes Entertainment ausmacht.

Sarrasani GmbH
Sybille Mutschler
Straßburger Platz 1
01307 Dresden
0351 6465 056

http://www.sarrasani.de
info@sarrasani.de

Pressekontakt:
BALL : COM Communications Company GmbH
Kristine Bareuther
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
krb@ballcom.de
06104 66 98 10
http://www.ballcom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»