Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Okt
30

SO!KIA – die vergangene Zukunft

Ex-Kapitän Harald Kittner legt seinen Science Fiction-Roman vor, der vielleicht gar nicht so Fiction ist

SO!KIA - die vergangene Zukunft

Cover So!kia

Die Erde als einzig bewohnte Welt im unendlichen Weltraum zu betrachten, ist so absurd wie die Behauptung, in einem ganzen Hirsefeld wüchse nur ein Korn. (Metrodoros von Chios, griechischer Denker, 4. Jh. vor Christus)

Ein kosmischer Unfall, Jahrzehntausende vor unserer heutigen Zeitrechnung, bringt Jan Huber an Bord des Hochseeforschungsschiffes „Atlante“. Nicht nur lernt er hier Ute von Braun kennen, deren Rolle ihm nicht so richtig deutlich werden will, er wird darüber hinaus auch Zeuge einer Reihe mysteriöser Ereignisse, die alle irgendwie mit einem seltsamen Eisberg zu tun haben, für den sich alle wichtigen Nationen zu interessieren scheinen.

„Herrschaften, ich begrüße Sie im Kontrollraum unserer Planetenfähre SO!KIA. Unsere Reise wird 50.000 Erdenjahre oder auch ein bisschen länger dauern. Das Reiseziel: irgendwo zwischen Orion und Casiopea, Antares oder Rigel. Verabschieden Sie sich von der Gemahlin und den Söhnen bis zum nächsten Postkartengruß!“

Erich von Däniken schrieb bereits über die Möglichkeit, dass unsere Vorfahren nicht ausschließlich von der Erde stammen. Harald Kittner greift dieses Thema auf und macht daraus etwas sehr Eigenes. Sein Stil und seine profunden Kenntnisse der Handlungsorte, verstreut auf der ganzen Erde, verleihen dem Roman einen sehr authentischen Touch. Am Ende bleibt die Frage: Ist das alles nur Fantasterei?

Woher kommen wir? Wie sind wir entstanden? Was bedeutet es, ein Mensch zu sein? Diese Fragen beschäftigen uns Menschen vermutlich schon so lange, wie wir denken können. Oder vielleicht eben noch länger. Es ist nicht sicher, dass die Antworten in „SO!KIA – die vergangene Zukunft“ die ultimativ richtigen sind – aber ganz ausgeschlossen ist es auch nicht: So oder so ähnlich könnte es sich abgespielt haben. Denn, wie schon lange vor unserer Zeitrechnung treffend festgestellt, es ist eher unwahrscheinlich, dass sich im unendlichen Universum nirgendwo anders als nur auf der Erde „intelligente“ Bewohner entwickeln.

Das eBook in den Formaten ePub und Mobi ist bereits erschienen, die Druckausgabe befindet sich in der Subskriptionsphase und kann im Shop oder im Buchhandel vorbestellt werden.

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Kontakt:
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»