Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Mai
16

Survival Intensiv 2013 – leicht nehmen was schwer scheint

Im Mai startet die Fortbildung Survival Intensiv der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald

Survival Intensiv 2013 - leicht nehmen was schwer scheint

(NL/6034363262) „Erst mit der Praxis von Survival fängst du an, dich der Erde zu überlassen“. (Tom Brown)

Falls sie zu denen gehören die bei dem Wort Survival sagen, das ist nix für mich, sollten sie innehalten und weiterlesen. Auch sie Überleben jeden Tag mit all den Fähigkeiten, die sie in ihrem Leben erlernt haben. Neben den vielen praktischen Fertigkeiten benötigt es mentale Fertigkeiten, die einem ermöglichen, auch in schwierigsten Situationen in Balance zu bleiben, den Überblick zu wahren um dem täglichen Leben mit einem Lächeln gegenübertreten zu können. Dies unter einfachsten Bedingungen zu erlernen, wo jedes Handeln eine direkte Konsequenz mit sich führt, bildet eine gute Basis für nachhaltiges Lernen. Erst mit der Praxis von Survival fängst du an dich der Erde zu überlassen, erlernst ihre Rhythmen und beginnst in Balance zu kommen. (Tom Brown).
Das native Verständnis von gelebtem Survival ist eine Philosophie und Kunst für sich und mehr als nur eine Lebensversicherung, weil es ein Gefühl hervor bringt vom Einssein mit allen Dingen.
Inhalte sind grundlegende und fortgeschrittene jahreszeitliche Survival Aspekte und Techniken für die Herstellung verschiedenster Stein-, Knochen und Holzwerkzeuge, weitere primitive Feuermachtechniken, Gruppen-Winterschutz mit Feuerstelle, Nahrungsfindung und aufbereitung, primitive Jagdtechniken und -methoden, Gerben von Häuten, komplette Verwertung eines Tieres, sowie fortgeschrittene Techniken in Wahrnehmung und Spurenlesen.
Das Wesentliche dabei ist, dass wir die alten Wege wieder zurück bringen und den Mut haben, auf uralte Weise Gemeinschaft zu erfahren, Fertigkeiten zu lernen, Geschichten zu erzählen, so wie das Leben eben einst war.
Anmeldung und Info: Christa Bastgen, Telefon: 05201/735270
www.natur- wildnisschule.de, info@natur-wildnisschule.de

Die Natur- und Wildnisschule wurde 1999 von Dr. Gero Wever gegründet. Der promovierte Dipl. Sportlehrer hat Erfahrungen auf Reisen zu nativen Völkern gesammelt und verfügt über unterschiedliche Ausbildungen im Bereich Überleben, Naturwissen und Erdphilosophie. Die Schule bietet verschiedene wildnispädagogische Weiterbildungen an sowie ein umfangreiches Einzelkursprogramm zu folgenden Themen: Basis- und Aufbaukurse zu Pflanzenwissen, Wahrnehmung und Spuren, Naturbeobachtung, Philosophie, Naturhandwerk, Caretaker, Wildnis-Kanutouren und Visionssuche. Die Kurse finden in Deutschland und Schweden statt. Seit 2010 ist die Schule Partner der Kampagne „Schule der Zukunft“.
Die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald in Halle Westfalen gehört zu den erfahrensten Wildnisschulen in Deutschland, die der Tradition der „ökologischen Survivalbewegung“ des Amerikaners Tom Brown jr. – eines international anerkannten Fährten- und Spurenleser – folgen.
Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald
Dr. Gero Wever
Mödsiek 42
33790 Halle Westfalen
FON 05201 / 735 270
FAX 05201 / 735 271
info@natur-wildnisschule.de www.natur-wildnisschule.de

Kontakt:
Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 HalleWestfalen
05201/735270
presse@natur-wildnisschule.de www.natur-wildnisschule.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»