Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Apr
09

Übergabe des Programmbuches zum 88. Bachfest in Detmold

Rektor Professor Vogel übergibt im Beisein der Hauptförderer das fertige Programmbuch für über 60 Veranstaltungen an 20 Spielorten in Detmold und Umgebung der Öffentlichkeit

Das 88. Bachfest vom 3. bis 12. Mai 2013 hat am Montag Morgen in Detmold sein Preopening erlebt. Der Rektor der Hochschule für Musik Detmold, Professor Martin Christian Vogel begrüßte im Beisein von Frau Ministerin Ute Schäfer (NRW) und Herrn Bürgermeister Rainer Heller (Detmold) die VertreterInnen der Medien und die VertreterInnen der drei Hauptförderer, Herrn Dr. Wolfgang Kirsch von der LWL-Kulturstiftung, Frau Dr. Ursula Sinnreich von der Kunststiftung NRW, und Frau Dr. Heinrike Heil von der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe. Herr Prof. Vogel, der selbst Thomaner war, hat daran erinnert, dass es mit der Ausrichtung des 88. Bachfestes durch die HfM Detmold zum ersten Mal einer Musikhochschule in Deutschland gelungen ist, das von der Neuen Bachgesellschaft e. V. in Leipzig jährlich vergebene Bachfest durchzuführen. Die HfM Detmold hatte die Initiative ergriffen und sich in einer Kooperation mit der Stadt Detmold beworben. Diese Herausforderung war nur mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Detmold, aller Förderer und eines eigenen Projektteams an der Hochschule für Musik Detmold zu bewältigen.
Unter dem Thema „Bach – Lehrer und Gelehrter“ stehen die zahlreichen Veranstaltungen und Konzerte, ein musikwissenschaftliches Symposium, die Wettbewerbe und Events. Das gesamte Programm mit über 60 Veranstaltungen, die an 20 verschiedenen Orten in Detmold und Umgebung stattfinden, ist in dem fertigen Programmbuch enthalten. Mit einem ganz besonderen Exemplar dieses Programmbuches, einem großformatigen Sonderdruck, wurde das 88. Bachfest vorgestellt. Die Förderer haben dieses breite und gleichzeitig international herausragende Programm ermöglicht. Deswegen wurde ihnen als Dank der großformatige und 40 kg schwere Sonderdruck symbolisch überreicht und das gedruckte fertige Programmbuch ausgehändigt. Alle Förderer werden im Programmbuch genannt. Sie haben alle dazu beigetragen, dass über die Hälfte der Veranstaltungen mit freiem Eintritt zugänglich sind und die teuersten Eintrittskarten nicht mehr als 35,- EUR kosten. Das gesamte Programm kann online eingesehen oder herunter geladen werden (Bachfest Detmold) und das gedruckte Programmbuch ist ab dem 15. April 2013 bei der Tourismusinformation Detmold oder dem Haus der Musik Detmold gegen eine Schutzgebühr von 7,- EUR erhältlich.
Von der Projektleiterin Jelka Lüders wurden die Besonderheiten benannt, die durch die großzügige finanzielle Förderung vor allem der Hauptförderer ermöglicht wurden. Da es sich in der langen Geschichte der Bachfeste um das erste von einer deutschen Musikhochschule ausgerichtete Bachfest handelt, war es der HfM Detmold als Ausbildungsinstitut und Hochschule sehr wichtig, das vorhandene Potenzial an Studierenden und Hochschullehrern einzubinden. Dies ist so gut gelungen, dass nun sogar jeder Vierte der 750 Studierenden und über 70 Professoren der HfM Detmold mit dem Bachfest aktiv zu tun hat. Die Spanne reicht von Konzerten von Studierenden und Dozenten (z. B. dem Auryn Quartett) über Juroren des Orgelwettbewerbs bis hin zur Konzeption und Organisation des Kindermusikfestes durch die Studierenden des Studienganges Musikvermittlung.
Die zweite wichtige Zielsetzung war die Einbeziehung von benachbarten Spielorten und die Aktivierung von anderen regionalen Veranstaltern, um beispielsweise die reiche Orgellandschaft und das reichhaltige kulturelle Erbe Ostwestfalens und Lippes zwischen Paderborn und Bückeburg, zwischen Corvey und Marienmünster erlebbar zu machen. Die touristische und gleichzeitig musikalische Erschließung dieser Ziele im Dienste Bachs und seiner Schüler und Söhne, vor allem des sog. „Bückeburger Bachs“ Johann Christoph Friedrich stand hier im Fokus.
Schließlich war die Einladung von prominenten Gastkünstlern ein Muss um einerseits das Publikum auch von weit her anzulocken und andererseits den direkten Kontakt zwischen Musikinteressierten und Studierenden aus Detmold und der Region und den Stars unter den Bachinterpreten zu ermöglichen. Thomas Quasthoff, der selbst einmal Professor an der HfM Detmold war oder Martin Stadtfeld, La Petite bande und das Freiburger Barockorchester und viele andere prominente Musikerinnen und Musiker, Organisten und Interpreten konnten für das Bachfest gewonnen werden.

Musikhochschule

Kontakt:
Hochschule für Musik Detmold
Matthias Dr. Hutzel
Willi-Hofmann-Str. 5
32756 Detmold
05231-975-740
hutzel@hfm-detmold.de
http://www.hfm-detmold.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»