Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Aug
19

Unvergessen: Vor 740 Jahren verstarb Olivier de Termes auf der Suche nach der Fin amour

Püntklich zum Todestag des Protagonisten erscheint der zweite Band von „Die Frucht des Ölbaums“

Katharina Göbel – Bedburg, 19.08.2014 – Pünktlich zum Todestag Oliver de Termes, am 12. August 2014, stellte der Verlag 3.0 gemeinsam mit seiner Autorin Gabrielle C. J. Couillez den zweiten Band der historischen Biografie in Romanform vor: „Die Frucht des Ölbaums – Der Kreuzritter“. Der Titel des Romans „Die Frucht des Ölbaums“ ist zunächst eine Anspielung auf den Namen der Hauptperson, umfasst aber auch den Ort des Leidens Christi, dessen erlösende Botschaft er von Gott überbrachte, die wie kaum eine andere zur Macht über die Menschen missbraucht wurde und immer noch wird. Wo man den ersten Band noch mit den Worten „Burgen, Ketzer, Scheiterhaufen und ein südfranzösischer Ritter, der für die Freiheit gegen eine Übermacht kämpft“ umschreiben konnte – lauten diese im zweiten Band „Blut, Schwerterklirren, verbotene Liebe und ein südfranzösischer Ritter, der Gott dienen und Frieden schaffen will“.

Die Katharer sind vernichtet, der Süden Frankreichs dem Papst und dem König unterworfen. Der Baron Olivier de Termes muss Frau und Kind verlassen und seinen Kreuzzugseid einlösen, um seiner Ächtung als Ketzer zu entgehen. Er zieht mit König Ludwig IX. von Frankreich in den Kampf für das Heilige Land. Die Kreuzritter erdulden unsägliche Strapazen und Leid, und Olivier gewinnt das Vertrauen des Königs. Doch er verliert das seines Sohnes und seiner Landsleute, mit denen er einst für die Freiheit ihres Glaubens und Landes gekämpft hatte. So wird auch sein ehemaliger Waffenbruder und heimlicher Geliebter Chabert zu seinem größten Feind. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und in seinem Mühen als Befehlshaber der königlichen Kreuzfahrertruppen das Königreich Jerusalem mit allen Mitteln – nötigenfalls auch mit einem ungeheurem Betrug – zu retten, findet er im Heiligen Land wieder die Liebe. Aber sein Glück ist nicht von Dauer! „Die Frucht des Ölbaums – Die Kreuzritter“ ist ein Buch gegen den Krieg, das berührt und des Menschen tiefste Abgründe bewusst machen, aber auch Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens geben soll. Denn unvergessen ist wohl der vor 740 Jahren verstorbene vermeintliche Ketzer und begnadeter, homosexueller Kreuzritter Olivier de Termes.

Die Sehnsüchte der Menschen damals und auch ihre Stärken und Schwächen waren die gleichen wie heute. Dieselbe Gier und das Machtstreben der Herrschenden sind die Ursache der politischen Geschehnisse, die unser Leben auch heute noch bestimmen. Und nur zu gerne wären wir die Helden von damals, die aller Ungerechtigkeit und allen Schwierigkeiten trotzen. Doch auch Helden suchen nach dem Sinn des Lebens. Auch Helden haben Schwächen. Auch Helden haben eine Seite, die sie gerne verbergen möchten – Genauso wie der Protagonist in Gabrielle C. J. Couillez Mittelalterroman, dem zu Gedenken das Veröffentlichungsdatum auf den 12. August gelegt wurde.

Die Autorin ist in Rheinland-Pfalz geboren und aufgewachsen. Die ausgebildete Rechtsanwaltsgehilfin arbeitete zuletzt freiberuflich als Budgetbetreuerin/Integrationshelferin. Möglicherweise erscheinen dem Leser die Szenen des Romans derart lebendig, weil auch die Autorin Gabrielle C. J. Couillez mit ihrem Protagonisten die Sehnsucht nach innerer und äußerer Freiheit und der Fin Amour – dem Leben der wahren Liebe – als Sinn des Lebens teilt und zu verwirklichen sucht. Ursprünglich hat sie sogar aus der Not heraus mit dem Schreiben begonnen, da sie ihren ältesten und behinderten Sohn in seiner Entwicklung fördern wollte und passende Geschichten dafür damals, vor mehr als zwanzig Jahren, nicht auf dem Markt fand. So entstanden ihre ersten Kindergeschichten, die sie heute bei Lesungen in ihrem Geschichtenzelt auf mittelalterlichen Events vorträgt. Die Lebensgeschichte des südfranzösischen Ritters Olivier de Termes fesselte sie so sehr, dass sie das Ende ihres Romans schrieb. Erst dann begann sie mit dem Anfang und vollendete ein mehr als 1000-seitiges Manuskript unter dem Arbeitstitel: Die Frucht des Ölbaums. Inzwischen hat sie bereits ein neues Romanprojekt in Angriff genommen. Wer einmal mit dem Schreiben angefangen hat….

Das Buch “ Die Frucht des Ölbaums – Die Kreuzritter“ ist im Verlag 3.0 erschienen und kann im Verlagsshop zum Preis von 19,90 EUR erworben werden.

Bei Verlag 3.0 gibt es eine große Bandbreite an Büchern. Auch vor gesellschaftlich relevanten Tabu-Themen haben wir keine Angst. Für uns ist es wichtig, den Communitygedanken zu leben und alle zusammenzubringen, die an einem Buch beteiligt sind: Autor, Lektor, Grafiker, Setzer, Drucker UND LESER.

Kontakt
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022729788699
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»