Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Okt
01

Vorbildlich nachhaltig – 10 Jahre Busprojekt: Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Prof. Dr. Johanna Wanka im Kunstmuseum Wolfsburg

Das Kunstmuseum Wolfsburg hat in seiner fast 20-jährigen Geschichte einen Partner an seiner Seite – Volkswagen Financial Services AG -, der mit besonderer Nachhaltigkeit ein Projekt ermöglicht hat: das sogenannte Busprojekt.

Vorbildlich nachhaltig - 10 Jahre Busprojekt: Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Prof. Dr. Johanna Wanka im Kunstmuseum Wolfsburg

Kinder der Comenius-Grundschule in Braunschweig im Kunstmuseum Wolfsburg

Seit bereits 10 Jahren finanziert das Unternehmen Volkswagen Financial Services AG die Fahrten eines Reisebusses, der über zwölf Wochen jährlich (je nach Ausstellungsrhythmus) Schüler und Schülerinnen von Schulen aus Niedersachsen zu den Ausstellungen des Kunstmuseum Wolfsburg hin und wieder zurück bringt: So bewerben sich Lehrkräfte um die aktuellen Angebote von Hannover bis Helmstedt und von Hankensbüttel bis Göttingen. Das Kunstmuseum Wolfsburg ist jeweils bemüht, möglichst vielen Schulen eine solche Teilnahme zu ermöglichen.

Vor allem in zentrumsfernen Regionen sind diese erleichterten Zugänge zu Kunst eine wesentliche Bereicherung für die Bildung und Inspiration junger Menschen. Seit 2002 haben rund 45.000 Schülerinnen und Schüler dieses Angebot wahrnehmen können. Dabei ist die Nachhaltigkeit dieser Bildungsarbeit – über das konkrete Engagement hinaus – ganz besonders zu würdigen, denn Schulen und Museum können sich gleichermaßen auf diese Leistungen verlassen. Wenn allzu oft im Sponsoring Einmaleffekte mit kurzen PR-Wirksamkeiten erzeugt werden, hat Volkswagen Financial Services AG an der Notwendigkeit für ein glaubwürdiges und bildungswirksames Engagement keinen Zweifel gelassen.

Seit 2003 hat das Projekt eine wichtige Erweiterung hin zur Gruppe der Senioren erfahren: Innerhalb der Schulbuswochen ist an den jeweiligen Samstagen ein Transfer gezielt für ältere Menschen aus Seniorenheimen reserviert. Besonders aus Braunschweig werden Kunstinteressierte mit dem Bus zu den Ausstellungen gebracht. Dank der Margarete-Schnellecke-Stiftung aus Wolfsburg können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Museumsbesuch mit Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.

Dieses Engagement wurde am Montag, am 1. Oktober 2012 im Kunstmuseum Wolfsburg anlässlich dieses 10-jährigen Jubiläums gewürdigt.

„Der ‚Kunstbus‘ ist aus dem Unterricht von zahlreichen Schulen der Region kaum mehr wegzudenken. Er ist ein gelungenes Kooperationsprojekt, um Kindern und Jugendlichen zeitgenössische Kunst näher zu bringen. Für ältere Menschen bedeutet er ein Stück Mobilität und die Möglichkeit, zusammen mit anderen Kultur sowie Gemeinschaft zu erleben“, sagte Niedersachsens Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

Ein überraschendes Geschenk zum Jubiläum machte Nils Rodermund, Leiter Sponsoring der Volkswagen Financial Services AG: „Wir freuen uns über die außerordentliche Erfolgsgeschichte dieses Gemeinschaftsprojektes. Sie zeigt, wie wichtig uns Nachhaltigkeit bei unseren Sponsoring-Engagements ist. Um die immer noch wachsende Nachfrage besser bedienen zu können, werden wir das jährliche Kontingent an Busfahrten von 12 auf 16 Wochen dauerhaft ausdehnen.“

Der Direktor des Kunstmuseum Wolfsburg, Prof. Dr. Markus Brüderlin, nahm das Geschenk freudig überrascht entgegen und betonte: „Es gibt keine bessere Bestätigung für den Erfolg dieses Projekts als die Zusicherung des Sponsors, noch einen Gang zuzulegen. Und es unterstreicht auch die Bedeutung der Museen für die Gesellschaft. Sie sind nicht nur Unterhaltungsorte, sondern Orte des Wissens und Orte der Bildung.“

Das 10-jährige Jubiläum des sogenannten „Busprojektes“ hat die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Fr. Johanna Wanka, am heutigen Tag im Kunstmuseum Wolfsburg gewürdigt. 45000 Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen konnten dank des nachhaltigen Sponsorings von Volkswagen Financial Services AG die Ausstellungen und pädagogischen Programme des Kunstmuseum Wolfsburg besuchen. Zum Jahrestag machte der Sponsor sogar ein weiteres Geschenk: „Um die immer noch wachsende Nachfrage besser bedienen zu können, werden wir das jährliche Kontingent an Busfahrten von 12 auf 16 Wochen dauerhaft ausdehnen.“, so Nils Rodermund. Seit einigen Jahren sind auch Senioren Teil dieses Programms, das Menschen allen Alters an die Bildende Kunst heranführt.

Bild:
Kinder der 4. Klasse aus der Comenius-Grundschule in Braunschweig in der Ausstellung „Frank Stella“ im Kunstmuseum Wolfsburg. Der „Kunstbus“ hat sie gebracht. Im Hintergrund stehend v.li.n.re: Museumsdirektor Prof. Dr. Markus Brüderlin, Sponsorpartner Nils Rodermund, Leiter Sponsoring der Volkswagen Financial Services AG, Niedersachsens Kulturministerin Prof. Dr. Wanka und Gerda Pohlmann, die Projektverantwortliche im Kunstmuseum Wolfsburg. Foto: Marek Kruszewski.

Zitate der Protagonisten beim Pressetermin befinden sich im oberen Pressetext.

Das Kunstmuseum Wolfsburg wurde im Jahr 1994 eröffnet und kann bereits heute auf eine einzigartige Geschichte mit einer Vielzahl maßgeblicher Ausstellungen und Veranstaltungen zurückblicken. Es ist in kurzer Zeit gelungen, das Haus regional zu verankern und gleichzeitig international Beachtung zu finden. Das Museum ist der Kunst aus Gegenwart und Moderne gewidmet und es vereint die verschiedensten Medien, angefangen von Malerei, über Skulpturen und Fotografie, Video und neue Medien bis zu Mode und Design. Das imposante, modernistische Gebäude im Zentrum der Stadt gelegen, präsentiert auf 3500 qm Ausstellungsfläche sowohl wechselnde Ausstellungen als auch Werke aus der Sammlung.

Kontakt:
Kunstmuseum Wolfsburg
Rita Werneyer
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg
05361266969
media@kunstmuseum-wolfsburg.de
http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»