Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Apr
11

Wake Up – BAGL SPRINGtime 2012,

Parallel zum „Gallery Weekend“ in Berlin
Wake Up - BAGL SPRINGtime 2012,

42 Ku?nstler verschiedenster Stilrichtungen zeitgenössischer Kunst aus Spanien, Frankreich, Russland, USA, United Kingdom, Polen, Österreich und aus ganz Deutschland präsentieren vom 27. April bis zum 1. Mai 2012 täglich ab 13:00 Uhr auf der BAGL SPRINGtime exklusiv ihre Werke.

Das fünftägige Kunstevent wird erneut in zentraler Lage nahe dem Hackeschen Markt in der Spandauer Str. 2, 10178 Berlin-Mitte parallel zum Gallery Weekend 2012 in Berlin ausgerichtet, bei dem 50 Galerien vom 27. bis 29. April 2012 zu Rundgängen und Ausstellungseröffnungen einladen und trägt so zu einem facettenreichen Angebot für alle Kunstinteressierten mit täglich wechselndem Veranstaltungsprogramm bei.

Die nahezu 1000 m² Ausstellungsfläche kann sich der Besucher auf eigene Faust, mit Hilfe des Ausstellungskatalogs oder begleitend über eine Audiotour erschließen. Viele der ausstellenden Künstler sind zudem persönlich vor Ort und freuen sich auf gegenseitig inspirierende Gespräche über abstrakte und gegenständliche Acryl- und Ölmalerei, Radierungen, Zeichnungen, Fotografie und Videokunst und vieles mehr. So stellt zum Beispiel die Künstlergruppe Brasche eine funktionsfähige Heizkörperskulptur aus, der kalifornische Künstler David Normal zeigt eine Serie seiner Illuminations, selbstleuchtende Bilder kombiniert mit Acrylglas.

Ausgerüstet mit einer zur Verfügung gestellten Einweg-Kamera hat der Besucher die Möglichkeit, Eindrücke der Ausstellung aus eigener Perspektive festzuhalten. Die besten Fotos werden nach Ausstellungsende auf der Internetseite der BAGL veröffentlicht.

Darüber hinaus bietet die BAGL SPRINGtime ein täglich wechselndes Rahmenprogramm für alle Sinne. Hierfür haben die zwei ehrenamtlich tätigen Organisatorinnen Jennifer Spruß und Anja Schneider wieder Einiges auf die Beine gestellt.

Die offizielle Eröffnung mit Begrüßung findet am 27.04.2012 um 19:00 Uhr statt. Um 20:00 Uhr wird eine klassische Arie in der Interpretation der Künstler Kernbach, Döring & Theisen als Mischung von Live-Peformance und Videokunst dargeboten. Lassen Sie sich überraschen!

Nicht auf den Flyern aber trotzdem dabei ist als Überraschungs- „Straßenmusikerin“ Elen Wendt, nach der sich schon bei den „Blind Auditions“ bei „The Voice of Germany“ sowohl Xavier Naidoo, Nena, Boss Hoss als auch Rea Garvey begeistert umdrehten. Ab 21:00 Uhr wird Elen Wendt mit ihrer Gitarre kraftvolle, in Herz und Seele dringende Eigeninterpretationen ihrer favorisierten Songs darbieten. Wir freuen uns!

Wer Spass am Tanzen und Chillen hat, kennt und geniesst die DJs vom Tanz- und Klangkombinat, die ab 22:00 Uhr bis open end frischen Frühjahrssound mixen.

Am 28.04.2012, 20:00 Uhr, präsentieren wir „Brobick“ als kreativen Newcomer mit selbst getextetem Rap und Gesang. Ein Tipp nicht nur für Hip Hop Fans.

Ab 22:00 Uhr wird die Singer- / Songwriterin Laura Dee die Besucher musikalisch mit ihren eingängigen Eigenkompositionen in die ungewöhnliche Dunkelausstellung „Sleepy Eyes“ begleiten. In der langen Nacht von Samstag auf Sonntag wird das BAGL Publikum mit Laternen, Knicklichtern, Taschenlampen, etc. ausgestattet und kann so Farben und Formen der Kunstwerke in einem neuen Licht entdecken.

Innovative Eindrücke experimenteller Musik mit Livekompositionen eröffnen am 29.04.2012, 19:00 Uhr die Klangkünstler Virtaranta & Okuda

Ab 21:00 Uhr sorgt die junge norwegische Band „The Morningtons“ mit neuen selbstgeschriebenen Songs im Gepäck für Independentstimmung . Stilistisch sind beispielsweise Einflüsse von The Libertines, Suede, Arctic Monkeys oder den Sex Pistols zu „erhören“.

Am 30.04.2012 um 19:00 Uhr erwartet sie eine Tanzperformance der besonderen Art. Anna Anderegg mit ihrer Company die „Asphalt Piloten“ wird in ihrem neuen Werk „Tape Riot“ ein Spiel mit Perspektiven und der urbanen Utopie des Öffentlichen Raumes inszenieren. Das Werk hat keinen „Aufführungs-Charakter“ an sich. Zwei Tänzer, ein Taper, ein Musiker richten sich spontan und interaktiv am jeweiligen Gegenüber und den örtlichen Gegebenheiten aus und fühlen sich hierbei nicht an eine Bühne gebunden. In Zusammenarbeit mit einem Kamerakünstler und einem Cutter wird das Werk nahezu simultan im Netz veröffentlicht und kann so im Zusammenhang verfolgt werden.

Ab 20:00 Uhr wissen Pörg & Der Doc mit Witz und charmanter Ernsthaftigkeit Literatur und Musik in spannendem Wechsel zu vereinen. Eine kurzweilige Reise durch die Welt der Literatur und Musik, Literatainment eben.

Ab 22:00 Uhr können die Besucher mit Balkantronika in den Mai tanzen, die eine Mischung aus Balkan, Gypsy, Elektro, Drum n Bass und Break-Beats im Zusammenspiel von DJs und Gastmusikern zum Besten geben.

Am letzten Ausstellungstag, dem 01.05.2012 hat Joe M. Kernbach von „con-musica“ in einer freien Bearbeitung „Max und Moritz“ nicht nur für Kinder als Musical-Story gewaltfrei neu inszeniert. Lassen Sie sich überraschen!
Um 18:00 Uhr findet für Schnäppchenjäger eine Abschlussversteigerung ausgewählter Werke der teilnehmender Künstler statt.
Im Anschluss daran, ab 22:00 Uhr wird im Rahmen einer Bernd Brecht Live Perfomance (www.stephandialer.de) aufgeräumt. Beim Kehraus darf der Besucher gerne auch tatkräftig mitwirken oder hat die Gelegenheit, sein Lieblingskunstwerk in allerletzter Minute zu erwerben.

Für leibliches Wohl sorgen an allen Veranstaltungstagen die Caterer Alexander Koloska von Brot Cuisine mit köstlich belegtem Brot und mehr sowie Mirko Bode von der Probastor 3: 16 GbR mit exklusiven Getränken, so z.B. mit dem Bier „Roter Oktober“.

Die Ausstellung BAGL SPRINGtime 2012 kann vom 27.04. bis 01.05.2012 täglich von 13:00 bis 24:00 Uhr bzw. Veranstaltungsende zum Tagespreis von 6,00 EUR (ermäßigt 4,00 EUR) in der Spandauer Str. 2, 10178 Berlin-Mitte, besucht werden. Tickets sind an der Tageskasse oder im Vorverkauf erhältlich.

Die BAGL wird organisiert von der Gemeinnützigen EAGL UG (haftungsbeschränkt).

Artistline:
Kareem Ralph Amin – Aura Ling – Hans ´Berggorilla“ Maaßen – Anna Bilon – Birgit Bock – Brasche – Regine Bröse – Thomas Bröse – Juan Carlos Espejo – Gabriolisa – Eigenart-Swantje Hattemer – Solveig Gaida – Marana Grit Glowacki – GrundschocksArt – Adriana Lacko – Anja Hrbatschek – Anna Hübsch – Anna Käse – Carola Kirsch – Maria Koroleva – Andrzej Koston – Carsten Kühn – Adriana Lacko – Reiner Langer – Brygida Lindner – Lutée – Traute Macom – Me Berlin – Nicole Montéran – Mystechprod – David Normal – Katerina Omelchuk – Andrea Plank – Wolfgang Riedemann – Klaus Rudolf – Sebastian Schmidt – Nicole Schmelter – Anja Schneider – Werner Schön – Bernadette Schweihoff – Nagesh C Shanbhag – Jennifer Spruß – Klaus Stein

Ursprünglich in 2009 als zunächst einmaliges Projekt geplant, fand die auf Eigeninitiative und Kostenteilung der teilnehmenden Künstler organisierte und basierende Ausstellung „Berlin Artists Going Live“ (BAGL) bei Publikum und Teilnehmern so positiven Anklang, dass aus dem ursprünglichen Organisationsteam bereits Ende 2009 das non-profit Projekt „Gemeinnützige European Artists Going Live Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“, kurz: Gem. EAGL UG, als verantwortliche juristische und steuerrechtliche Dachorganisation gegründet wurde. Die EAGL UG ist vom Finanzamt für Körperschaften I als gemeinnützig anerkannt.

Die Anfangsschwierigkeiten in der (Vor-)gründungsphase konnten zwischenzeitlich durch unzählige Arbeitsstunden in ehrenamtlicher Tätigkeit gemeistert werden. Arbeitsabläufe wurden durch den Aufbau entsprechender Datenbanken und Vernetzungen, der Festlegung von zeitbezogenen Organisationsabläufen sowie durch zwischenzeitlich gefestigte Kalkulations-grundlagen optimiert.

Die BAGL findet regelmäßig zur Zeit der kommerziellen Kunstveranstaltungen in Berlin, dem „gallery weekend“ im Frühjahr sowie den Kunstmessen im Herbst statt. Ziel ist es, unbekannten oder wenig bekannten Künstlern aller Stilrichtungen eine auf Kostenteilung basierende Multiplikationsplattform mit größtmöglicher Bewerbung und professionellem Auftritt an zentralen Ausstellungsorten (2011 und im Frühjahr 2012 in der Sandauer Str. 2, Nähe dem Hackeschen Markt) zu bieten, wobei ein Hauptaugenmerk auf einer auch nach den Ausstellungen nachwirkender dauerhafter Vernetzung der Kunstschaffenden zur Förderung deren Bekanntheitsgrades liegt. Im vergangenen Kunst Herbst 2011 fand bereits die dritte „BAGL afFAIRs“ Kunstausstellung, wie bisher mit einem täglichen Rahmenprogramm darstellender Künstler, statt. Als mittlerweile feste Größe der Berliner Kunstszene startet die BAGL im Frühjahr 2012 wieder mit 40-50 nationalen und internationalen Künstlern mit der „BAGL SPRINGtime 2012“ ins vierte Jahr.

Englisch Version

Originally planned in 2009 as a first-time project, which took place on their own initiative and cost sharing of the participating artists, organized and based exhibition „Berlin Artists Going Live“ (BAGL) got a such positive response by the audience, that the original organizing team became in late 2009 the non-profit project „Gemeinnützige European Artists Going Live Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“, short: Gem. EAGL UG, founded as a responisble parent organization. The EAGL UG is recognized as a non-profit company by the tax office for corporations I.

The initial difficulties in (pre-) founding phase and not least temporarily disabled by the apparently functioning German bureaucracy have been mastered,

Workflows have been optimized by relevant databases and networks, time-related organizational processes as well as interim consolidated spreadsheet basics.

The BAGL takes place regulary parallel to the commercial Art-Events in Berlin, the „Gallery Weekend“ in spring and the famous Art Fairs in fall. It is targeted to offer unkown or not yet established artists of all kind of art directions a multiplication platform with a maximum of promotion and professional appearance at central venues (2011 and in Fall 2012 at Spandauer Str. 2, very cloes to the Hackeschen Markt) based on cost-sharing, with a main focus on a permanent networking of the artists to promote their awareness even after the exhibitions. In the past „Art Fall“ 2011 in Berlin, the the third „BAGL afFAIRs“ exhibition took place with a daily changing supporting programm with performing, as the exhibitions before. As now firmly established in the Berlin Art Scene, the BAGL SPRINGtime 2012 starts into the 4th year with 40-50 national and international artists.

Gem. EAGL UG (haftungsbeschränkt)
Jennifer Spruß
Windscheidstr.1
10627 Berlin
030 5448 7117

http://bagl-artists.de
eagl@eaglberlin.de

Pressekontakt:
Gem. EAGL UG (haftungsbeschränkt)/EAGL gallery
Jennifer Spruß
Kantstr.87a
10627 Berlin
eagl@eaglberlin.de
030 5448 7117
http://bagl-artists.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»