Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Mrz
25

Wartburg-Festival 2019

Wartburg-Festival 2019

Im diesjährigen Wartburg Festival präsentiert der künstlerische Leiter Otto Sauter die folgenden Veranstaltungen:

Sa. 13.04.2019

Hommage an Johannes Brahms

Aiman Mussakhajayeva (Violine), Dariusz Mikulski (Horn), Pierre-Laurent Boucharlat (Piano)

Die gleichsam bezaubernde wie energische Musik-Pionierin Aiman Mussakhajayeva (Kasachstan), ist die führende Künstlerin ihres Landes. Sie ist Solistin der Philharmonie, Gründerin des Kammerorchesters, der Universität für Musik Astana und „UNESCO Künstler für den Frieden“. Für ihre Hommage an Brahms hat sie die d-Moll-Sonate für Klavier und Violine, op. 108 ausgewählt, die beliebteste seiner drei Violinsonaten, in der die Geige mit dem virtuosen Klavier in einen konzertanten Wettstreit tritt. Klavierpartner des Konzertes ist Pierre-Laurent Boucharlat (Frankreich), der mit seiner Live-Aufnahme der 24 Chopin-Studien internationale Berühmtheit erlangte.

Das Trio Es-Dur op. 40, das einen zauberhaften klanglichen und melodischen Reichtum entfaltet und das Brahms selbst als eine seiner gelungensten Kompositionen einschätzte, schrieb er für Klavier, Violine und Waldhorn, drei seiner Lieblingsinstrumente. Als Trio Partner kommt in diesem Teil der Hornist Dariusz Mikulski (Polen) hinzu, der mit Orchestern von internationalem Rang konzertiert, wie dem Wiener Kammerorchester, den Berliner Symphonikern, dem Thailand Philharmonic und langjähriger Partner der beiden Solisten ist.

Sa. 15.06.2019

Leopold trifft den Biber am Bach

Marek Zvolanek (Trompete)

Barocco Sempre Giovane (Kammerorchester)

Werke von Heinrich Ignaz Franz Biber, Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart, Joh. Seb. und Joh. Christian Bach

zum 375. Geburtstag von Heinrich Ignaz Franz Biber und 300. Geburtstag von Leopold Mozart

Die Komponisten Heinrich Ignaz Franz Biber, Leopold Mozart und Johann Sebastian Bach sind Wegbereiter der barocken und frühklassischen Zeit für die Trompete. Biber mit mehreren Solokonzerten, L. Mozart durch das einzig bekannte Trompetenkonzert der Mozart Familie (das seines Sohnes gilt als verschollen) und J. S. Bach durch seine Kantaten, Oratorien sowie das 2. Brandenburgische Konzert.

Im Festsaal der Wartburg erklingen an diesem Abend Trompetenwerke zum 375. Geburtstag von Biber und 300. Geburtstag von L. Mozart sowie Orchesterwerke von J. S. Bach, seines Sohnes Johann Christian Bach und von Wolfgang Amadeus Mozart.

Präsentiert werden sie von Marek Zvolanek, dem führenden tschechischen Trompeter und 1. Trompeter des Tschechischen Radio Sinfonie Orchesters und dem Prager Kammerorchester Barocco Sempre Giovane, das aus jungen, professionellen Spitzenmusikern besteht und internationale Anerkennung findet für seine Interpretation barocker und frühklassischer Werke.

Sa. 31.08.2019

Brass – Solos and More

Mary Elizabeth Bowden (Trompete), Iskander Akhmadullin (Trompete), Dariusz Mikulski (Horn), Armin Bachmann (Posaune, Alphorn), Natalia Bolshakova (Piano)

Werke von u.a. Mozart, Neruda & David

Das Wartburg Festival präsentiert regelmäßig weltweit bekannte Trompetensolisten. Die Gleichung der Blas-Soloinstrumente ist aber ohne Horn und Posaune nicht vollständig. An diesem Abend brillieren international renommierte Blechbläsersolisten mit Werken von u.a. Neruda, Mozart & David.

Das Konzert für Trompete, Streicher und Basso Continuo in Es-Dur ist das bekannteste Werk von Neruda, der Konzertmeister der Dresdener Hofkapelle war, mit seiner Anlehnung an Italienische Opernarien, in denen die Trompete die glanzvolle kantable Gesangsstimme übernimmt.

Durch den Klang der Trompete soll der junge Wolfgang Amadeus Mozart einst in Ohnmacht gefallen sein. Das Horn hingegen gefiel ihm sehr und so schrieb er 4 Konzerte für Horn für den Salzburger Hornisten Joseph Leutgeb, wovon das 2. Konzert an diesem Abend zu Gehör kommt.

Das Concertino für Posaune Op. 4 Ferdinand David wurde mit großem Erfolg im Gewandhaus unter Mendelssohns Dirigat uraufgeführt. Dem Kompositionsstil und Gerüchten zufolge, soll Mendelssohn, der die Komposition aus Zeitgründen nicht realisieren konnte, „über das Werk gesehen haben“.

Solisten des Abends sind Mary Elizabeth Bowden (USA), Solotrompeterin des Sarasota Opera Orchestra und zuvor der Auckland sowie des Daejeon Philharmonie Korea. Iskander Akhmadullin (USA) int. Solist und Lehrender der University of Missouri. Armin Bachmann (Schweiz) ehem. Professor der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. Dariusz Mikulski (Polen) int. Solist und Gastdirigent von u.a dem Wiener Kammerorchester, der Deutschen Oper Berlin oder dem Thailand Philharmonic. Begleitet werden sie von der Pianistin Natalia Bolshakova (USA), die vom BBC Music Magazine als „eine der vielversprechendsten Musikerinnen der jüngeren Generation“ ausgezeichnet wurde.

Sa. 21.09.2019

Die Lange Nacht der Trompete

Wiederentdeckter Barock – Otto Sauter, Deutschland (Piccolo Trompete)

Joseph Haydn beim Karneval von Venedig – Franz Wagnermeyer, Österreich (Trompete)

A Tribute to Satchmo – Erik Veldkamp, Niederlande (Trompete)

Legends of Swing – Ack van Rooyen, Niederlande (Trompete, Flügelhorn)

István Denes (Klavier) und Michael Weiß (Klavier), Bodo Klingelhöfer (Bass), Robert Walla (Drums)

Zum 10. Mal präsentiert Otto Sauter Die lange Nacht der Trompete im Rahmen des Wartburg-Festivals und lädt renommierte internationale Trompeterkollegen zu einem Programm von Klassik bis Jazz ein.

Schon früh wurde die Trompete als das Instrument der Könige bei Hofe geliebt und erklang zum Glanz opulenter Feste. Mit „wiederentdeckter Barock“ gibt Otto Sauter (D), einer der führenden Piccolo Trompeter der Welt, den Auftakt des Abends und präsentiert Werke u.a. aus seiner Sammlung verschollener Trompetenliteratur.

Als 1796 die Trompete mit Klappentechnik erfunden wurde, die im Gegensatz zur Naturtrompete alle Töne hervorbringen konnte, schrieb Haydn das 1. Werk für das neue Instrument, das bis heute das bedeutendste der Klassik ist. Natürlich darf auch das Bravourstück von Jean-Baptist Arban nicht fehlen, der Karneval von Venedig, dargeboten von dem österreichischen Solisten Franz Wagnermeyer (A).

Louis Armstrong war der erste bedeutende Jazztrompeter und einer der einflussreichsten Musiker der Geschichte. Das Tribute to Satchmo wird präsentiert von dem Jazz Trompeter Erik Feldkamp (NL), der u.a. mit dem Glenn Miller Orchestra, den Big Bands des WDR, NDR und HR, Herbie Hancock, Paul Anka u.v.m. spielt.

In der Reihe Jazzlegenden auf der Wartburg präsentiert Otto Sauter zum 2. Mal den 89-jährigen Ack van Rooyen (NL), einen der führenden Flügelhornisten der Welt. Er prägte wie kein weiterer als Solo-Trompeter den Bert Kaempfert Sound, spielte bei James Last, Peter Herbolzheimer“s Rhythm Combination and Brass und mit Jazzgrößen wie Dizzy Gillespie oder Clark Terry.

Sa. 30.11. / So. 01.12.2019

Swinging Christmas Melodies

Otto Sauter & Ten of the Best

Seit zwölf Jahren zählen die Adventkonzerte zum festen Bestandteil des Wartburg Festival Programms und begeistern alljährlich das Publikum aufs Neue. Mit Swinging Christmas Melodies begeistern Otto Sauter & Ten of the Best ihre Fans über die Wartburg hinaus bis nach Japan, wo sie regelmäßig in der Weihnachtszeit auf Tournee gehen.

Das Ensemble um Otto Sauter, in dem er zehn der führenden Trompeter der Welt vereint, wie den ersten Trompeter der Wiener Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Prag, der Royal Stockholm Opera, der Göteborger Symphoniker sowie renommierten internationalen Solisten aus den USA und Japan, zeichnet sich durch faszinierende Musik aus Klassik, Jazz und Pop aus, die sie auf ihren weltweiten Tourneen einem begeisterten Publikum vorstellen. Konzerthöhepunkt 2006 waren ihre Auftritte im Rahmen der „Playtime Live City Concert Tour“, dem deutschlandweiten Musikfestival zur Fußball WM 2006.

Zu den Arrangeuren ihrer Programme zählen u.a. Grammy Award Träger, die mit Hollywoodgrößen wie Barbra Streisand und Frank Sinatra zusammenarbeiteten sowie mit Udo Jürgens.

Begleitet werden die zehn Trompeten von Klavier, Keyboard, Bass und Schlagzeug. In ihrem Weihnachtprogramm stehen klassische Weihnachtslieder und raffiniert bearbeitete klassische Werke genauso auf dem Programm wie swingende weihnachtlich anmutende Balladen.

Fr. 13.12. / Sa. 14.12.2019

Winterweihnachtszauber auf der Wartburg

Eva Lind (Sopran) & Gershwin Quartett

Weihnachtslieder und Werke von Antonio Vivaldi, Arcangelo Corelli und Wolfgang Amadeus Mozart.

Mit dem Weihnachtswinterzauber auf der Wartburg schließen die österreichische Sopranistin Eva Lind und das Gershwin Quartett das Wartburg Festival 2019 ab. Eva Lind zählt mit ihrer kristallklaren Stimme zu den bekanntesten und beliebtesten klassischen Sängerinnen unserer Zeit. Sie präsentierte in der ARD die Samstagabend-TV Sendung „Straße der Lieder“, im hessischen Rundfunk die populären Chorfeste, im ZDF die Sendung „Mein allerschönstes Weihnachtslied“ und den berühmten Semperopernball in Dresden. Sie arbeitet mit Topstars wie Jose Carreras, Luciano Pavarotti oder Placido Domingo sowie Weltklasse Dirigenten und verzaubert das Publikum im Winterweihnachtszauber auf der Wartburg mit bekannten Weihnachtsliedern wie „O Du Fröhliche, O Du Selige“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ ihres Landsmannes Franz Xaver Gruber wie auch mit Cesar Francks Panis Angelicus oder dem Ave Maria von Bach/Gounod.

Die Mitglieder des Gershwin Quartetts sind alle Repräsentanten der russischen Instrumentalistenschule und international renommierte Solisten. Namensgeber des Quartetts ist Ausnahmegeiger Michel Gershwin, der Konzertmeister am Orchestre de l“Opera National de Lyon sowie dem Philharmonischen Orchester der Oper Frankfurt am Main war und sich heute ganz den internationalen Konzerten seines Quartetts widmet. Das Gershwin Quartett läutet mit festlichen Werken von Antonio Vivaldi wie der Sinfonie in G-Dur, Wolfgang Amadeus Mozarts Divertimento in D-Dur und dem Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli, dem berühmten Concerto Grosso g-moll Op. 6/8 „Fatto per la notte di natale“, das Weihnachtsfest ein.

Abdruck kostenlos, Belegexemplar erbeten.

Tickets und Infos:

Tel: 03691-250202

email: tickets@wartburg.de

Das Wartburg Festival im Internet

www.wartburgfestival.de

Alle Änderungen vorbehalten.

Die KONZERTE 2019 IM ÜBERBLICK

Samstag, 13.04., 19.30 Uhr

Hommage an Johannes Brahms

Aiman Mussakhajayeva (Violine),

Dariusz Mikulski (Horn),

Pierre-Laurent Boucharlat (Piano)

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Samstag, 15.06., 19:30 Uhr

Leopold trifft den Biber am Bach

Barocco Sempre Giovane

Marek Zvolanek

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Samstag, 31.08., 19.30 Uhr

Brass – Solos and More

Mary Elizabeth Bowden (Trompete)

Iskander Akhmadullin (Trompete),

Dariusz Mikulski (Horn),

Armin Bachmann (Posaune),

Natalia Bolshakova (Piano)

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Samstag, 21.09., 19.30 Uhr

Die Lange Nacht der Trompete

Wiederentdeckter Barock – Otto Sauter

Joseph Haydn – Franz Wagnermeyer

A Tribute to Satchmo – Erik Veldkamp

Legends of Swing – Ack van Rooyen

István Denes, Michael Weiß, Bodo Klingelhöfer, Robert Walla

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Sa. 30.11./So. 01.12., 19.30 Uhr

Swinging Christmas Melodies

Otto Sauter & Ten of the Best

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Sa.13.12./So.14.12., 19.30 Uhr

Winterweihnachtszauber auf der Wartburg

Eva Lind & Gershwin Quartett

Tickets: 35,00/28,00/20,00 EUR zzgl. VVK

Pressekontakt: KISA Culture & Management UG (haftungsbeschränkt)

Sabine Kierdorf, Brandsackerstr. 10 – 40764 Langenfeld

Tel. +49 (0)2173-980742 – Fax +49 (0)3221-1240947

info@wartburgfestival.dewww.wartburg-festival.de

Internationale Künstler- und Medienagentur

Kontakt
KISA Culture & Management UG (haftungsbeschränkt)
Sabine Kierdorf
Brandsackerstr. 10
40764 Langenfeld
017643511203
kontakt@wartburg-festival.de
https://www.wartburgfestival.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»