Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Okt
04

Witzige, skurrile, ironische Weihnachtsgedichte zum Verschenken

Mit der gelungenen Vermischung aus Weihnachtsgedicht und Adventskalender sorgt „Abgebrannt“ für 24 unterhaltsame Adventstage und eine fröhliche Nacht
Witzige, skurrile, ironische Weihnachtsgedichte zum Verschenken

Beeindrucken Sie Familie, Kollegen und den Weihnachtsmann mit ironischen Weihnachtsgedichten und machen Sie dieses Jahr aus der stillen eine fröhliche Nacht. Mit festlichen Themen wie fettigem Essen, gerechten Strafen für unartige Kinder und Stiefelfetisch fackelt „Abgebrannt“ jahresendzeitliche Gemütlichkeitssymbole Stück für Stück genüsslich ab. „Abgebrannt“ – 24 handillustrierte Weihnachtsgedichte auf 52 Seiten edlem Papier, im Hardcover, fadengeheftet und in Deutschland produziert gibt es für 15 Euro versandkostenfrei auf www.lieber-guter-weihnachtsmann.de oder im Buchhandel (ISBN: 978-3-00-032512-0).

Schütteln, rubbeln, lesen. Die 24 witzigen Weihnachtsgedichte im „Abgebrannt-Appventskalender“ verkürzen auch die Wartezeit bis zum Fest, sorgen für gute Stimmung an den Geräten und lassen sich ganz einfach mit Freunden und Familie teilen. Der „Appventskalender“ ist die heiße Alternative zu geschmackloser Schokolade und bunten Bildchen. Er wird täglich neu durchmischt und hinter jeden frei gerubbelten Türchen lauert ein illustriertes Gedicht, das man mit einem Klick per E-Mail oder Facebook mit Freunden und Familie teilen kann. Die Adventskalender-App für iPhone und iPad steht bis zum 24. November kostenlos im Appstore zum Download bereit und kostet danach 0,79 Euro.

Der Funke springt über. „Abgebrannt“ erscheint seit 2010 als App und als Buch bereits in der dritten Auflage. „Abgebrannt“ steht unter CreativCommon Lizenz. Damit lassen sich Gedichte und Illustrationen im nichtkommerziellen Rahmen ganz einfach teilen, abdrucken und weitersagen.

Abgebrannt ist Kai Meinig nur noch ganz selten. Seine Arbeit als Grafiker und Illustrator, ein eigener Gedichtband und ein Onlineshop für Porzellan halten ihn gut über Wasser. Kai Meinig wurde 1978 als Sohn seiner Eltern in der Nähe von Chemnitz geboren. Pausenclown, Schauwerbegestalter, Grafiker und Zivildienstleistender sind nur einige Begriffe, die seine jugendliche Laufbahn beschreiben. Im Jahre 2001 beschließt er sich den Titel Diplom-Designer zu holen, was ihm fünf Jahre später an der Bauhaus-Universität in Weimar gelingen sollte. Neben seinem Dasein als Designer verkauft er selbst gereimte Weihnachtsbücher und liebevoll dekoriertes Geschirr im Internet. KaiM lebt mit seiner Familie in Weimar.

Abgebrannt
Kai Meinig
Ludwig-Feuerbachstraße 24
99425 Weimar
03724-854783

http://www.lieber-guter-weihnachtsmann.de/
info@lieber-guter-weihnachtsmann.de

Pressekontakt:
econic – Agentur für nachhaltige Kommunikation
Michaela Hanke
Lieblstr. 5
93059 Regenbsurg
mh@econicbrands.com
0176-89 08 02 47
http://www.econicbrands.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»