Ausstellung “Mäusefieber” im Business Center Ulm erfolgreich beendet

Kooperation mit Kinderkunstschule Kontiki

Am Freitag, 3. Juli 2015 endete im Business Center Ulm die Ausstellung zum Kinderbuchprojekt “Mäusefieber” der Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Ulm. Zu sehen waren Bilder und Plastiken von krebskranken Kindern und deren ebenfalls schwerstbelasteten Eltern, in denen ihre Ängste, aber auch Hoffnungen auf besondere Weise zum Ausdruck kommen. Zudem die Illustrationen, die Sabine Hartmann, Leiterin der Kunsttherapie der Kinderonkologie der Uni Ulm, für das Kinderbuch gemalt hat.

Offiziell eröffnet wurde die “Mäusefieber”-Ausstellung vom Schirmherren, Ulms Oberbürgermeister Ivo Gönner, und von Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin, ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsklinik Ulm.

Kinderbuch “Die reiselustigen Dünenmäuse” über 500-mal verkauft
“Die Kunsttherapie ist für alle Betroffenen ein Farbklecks im Klinikalltag. Die krebskranken Kinder und deren Eltern ziehen aus der kreativen Beschäftigung mit Pinsel und Farbe in einer sehr schwierigen Lebensphase so viel positive Energie”, berichtet Sabine Hartmann. Das Kinderbuch “Die reiselustigen Dünenmäuse” hat sich bereits über 500-mal verkauft. Die letzten 80 Exemplare können beim Business Center Ulm oder im Buchladen Eichhorn in der Ulmer Pfauengasse 17 erworben werden. Der Verkaufserlös geht 1:1 und direkt zugunsten der Kunsttherapie.

Schiffbau in Kooperation mit Kinderkunstschule Kontiki
Anlässlich der Ausstellungseröffnung wurde zusammen mit der Kunstschule Kontiki unter Leitung von Mirtan Teichmüller (im Stadtregal) von Kindern ein Boot gebaut, das die lustigen Reisemäuse sicher über die gefährlichen Weltmeere schippern soll. Das Schiff ist nun seit vergangenem Sonntag fertig und von den Kindern und Sabine Hartmann feierlich in die am Stadtregal vorbeifließende Blau “vom Stapel” gelassen worden. Die Reisemäuse haben von ihm schon Besitz ergriffen. Das Schiff wird ab der kommenden Woche in einem Gang der kinderonkologischen Klinik der Uni Ulm “schippern”.

Fortführung des Projekts LebensWerk
Das Projekt Lebenswerk entstand 2009 im Rahmen einer Ausstellung im Business Center Ulm. Ausgestellt wurden Werke krebskranker Kinder und deren Familien, die im Rahmen der Kunsttherapie an der Kinderonkologie des Universitätsklinikum Ulm unter der Leitung der Kunsttherapeutin Sabine Hartmann entstanden. Einige der Werke wurden von der Neu-Ulmer Künstlerin Siglinde Stofer in Banner und Plexiglasskulpturen transformiert, die dann im Rahmen der Ausstellung versteigert wurden. Der Erlös für das Projekt LebensWerk fließt zu 100 % in den Erhalt der Kunsttherapie der Kinderonkologie der Uni Ulm unter Leitung von Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin. Die Kunst- und Maltherapie für die krebskranken Kinder finanziert sich ausschließlich über Spendengelder.

Aus einer anfänglichen Ausstellung von Kinderbildern hat sich nun ein einmaliges Bündnis aus Kunst, Medizin und Wirtschaft sowie Sponsoren mit dem Namen LebensWerk entwickelt. Die Gründung eines gleichnamigen Vereins ist in Vorbereitung.

Weitere Infos erhalten Sie direkt bei der BCU Business Center Ulm GmbH & Co. KG, Tel. ++49 (0)0731 403 21 00, http://www.business-center-ulm.de

Das Business Center Ulm bietet Kunden eine Geschäftsadresse bzw. Domiziladresse inkl. Nutzung der hauseigenen Tagungsräume. Neben Besprechungs- und Konferenzäumen können Büroräume als Tagesbüro oder auch regulär gemietet werden. Die Räume sind in ihrer Gesamtheit nach den Kriterien des Feng Shui gestaltet. Der Büroservice aus Ulm (Baden-Württemberg) ist seit dem Jahre 2007 im Baukomplex \”stadtregal\” ansässig.

Kontakt
BCU Business Center Ulm GmbH & Co. KG
Ramona Probst
Magirus-Deutz-Straße 12
80977 Ulm
+49 (0) 731 – 403 210 0
service@business-center-ulm.de
http://www.business-center-ulm.de