Jan Jandeart – Ich lebe, um zu malen. Ich male, um zu leben.

Jan Jandeart - Ich lebe, um zu malen. Ich male, um zu leben.

Warum es sich lohnt, zeitgenössische Kunst zu kaufen

Claude Monet, Vincent van Gogh und Michelangelo Buonarotti. Die Liste berühmter Maler ist lang. Ihre Werke werden heute für unfassbare Summen verkauft oder sie sind unverkäuflich und befinden sich in Museen. Trotz aller Unterschiede haben fast alle eine Gemeinsamkeit: Die Erschaffer dieser Kunst können die Erfolge ihrer Meisterwerke nicht mehr selbst miterleben.

Beim Großteil der alten Meister stellte sich der künstlerische Erfolg erst posthum ein.… mehr “Jan Jandeart – Ich lebe, um zu malen. Ich male, um zu leben.”

Kölner Konvolut von Bernd und Hilla Becher in New York

Retrospektive im Metropolitan Museum of Art

Kölner Konvolut von Bernd und Hilla Becher in New York
Bernd & Hilla Becher: Förderturm, Zeche Concordia, Ruhrgebiet, Deutschland 1967–1970 (Bildquelle: © Estate Bernd & Hilla Becher)

Hunderte Werke von Bernd und Hilla Becher aus der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, sind demnächst im Metropolitan Museum of Art in New York umfangreich zu sehen.

Vom 15. Juli bis 6. November 2022 zeigt das renommierte amerikanische Museum in Zusammenarbeit mit dem Studio Bernd & Hilla Becher, Düsseldorf, und der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, eine Retrospektive des bedeutenden Künstlerpaars.… mehr “Kölner Konvolut von Bernd und Hilla Becher in New York”

Neuerscheinung “Niamhs Weg – Wilde Arduinna”, ein Keltenroman von Henni Decker

Neuerscheinung "Niamhs Weg - Wilde Arduinna", ein Keltenroman von Henni Decker
(Bildquelle: © Jana Decker 2022)

Im Mai 2022 erschien bei Edition Blaes der neue Keltenroman “Niamhs Weg – Wilde Arduinna” der Aachener Autorin Henni Decker.

Im Jahr 54 v. Chr. reist die Kriegerin Niamh aus den deutsch-belgischen Ardennen zur keltischen Stadt Vindelia an der Donau.

Henni Decker beschreibt basierend auf 30jähriger Forschungsarbeit das keltische Leben und die Widerstandsbewegung der Eburonen und Treverer gegen Caesar.… mehr “Neuerscheinung “Niamhs Weg – Wilde Arduinna”, ein Keltenroman von Henni Decker”

Kunstgalerie MARLY – home of contemporary art

Zeitgenössische Kunst und Kunstfotografie in mediterranem Flair in Bad Dürkheim

Kunstgalerie MARLY - home of contemporary art
zeitgenössische Kunst und Kunstphotographie

Die studierte Graphik Designerin und Künstlerin Kristin Herberger gründete 2021 im schönen Bad Dürkheim in der Pfalz ihre eigene Kunstgalerie. Im MARLY haben interessierte Kunstliebhaber die Möglichkeit, wunderschöne Werke aus dem Bereich der zeitgenössischen Kunst und der Kunstphotographie zu bestaunen.

Kristin Herberger legt bei den in ihrer Galerie ausgestellten Werken großes Augenmerk auf Ästhetik und lässt bei der Wahl der Ausstellungsobjekte auch ihre Liebe zur Natur mit einfließen.… mehr “Kunstgalerie MARLY – home of contemporary art”

Antonja bricht mit Rock-Song ein Tabuthema!

Von der Live Tour ins “Burnout”, RTL und VOX berichten!

Antonja bricht mit Rock-Song ein Tabuthema!
Rocksängerin Antonja

RTL und VOX berichten exklusiv über den Song “Burnout” und die Sängerin.

Der Song ist sehr eingängig und die Botschaft ist klar: Burnout ist kein Tabuthema mehr. Antonja will mit ihrem Song aufklären und Betroffenen Mut machen, dass sie nicht alleine sind. Der Song ist auch ihre ganz persönliche Geschichte.… mehr “Antonja bricht mit Rock-Song ein Tabuthema!”

Michael Oehme Gallus: Schweiz als Zufluchtsort

Der irische Wanderprediger Sankt Gallus war der erste in Sankt Gallen

Michael Oehme Gallus: Schweiz als Zufluchtsort
Die St. Galler Bratwurst gehört heute zu den Errungenschaften der Einwandererstadt Sankt Gallen (Bildquelle: © 2022 Schweiz Tourismus – MySwitzerland.com)

Michael Oehme Gallus: “Die Schweiz war schon immer ein lukratives Einwanderungsland”, weiß Michael Oehme (58).

Der hessische Diplombetriebswirt lebt seit 2011 in Sankt Gallen in der Schweiz und verschafft als Consultant der Schweizer CapitalPR AG deutschen Unternehmen Marktzutritte und Kapital in der Alpenrepublik.… mehr “Michael Oehme Gallus: Schweiz als Zufluchtsort”

Jan Jandeart – Die Kunst von heute

Jan Jandeart - Die Kunst von heute

Jan Jandeart – ein Künstler im 21. Jahrhundert

Musik erzeugt Bilder im Kopf. Menschen, die der Musik lauschen, entwickeln vor ihrem geistigen Auge eine visuelle Begleitung, welche sie mit dem Klang, den sie hören, verbinden. Jan Jandeart ist Künstler und bringt das, was die Melodie mit ihm macht, in visueller Form zum Ausdruck und hält als abstraktes Gemälde auf Leinwand fest.… mehr “Jan Jandeart – Die Kunst von heute”

Jan Jandeart macht Musik sichtbar

Jan Jandeart macht Musik sichtbar

Gemalte Musik – eine Hommage an den Musiker

Wenn Musik zum Leben erweckt und sichtbar gemacht wird, bedeutet das oftmals, dass ein Musikvideo gedreht wird, in welchem verschiedene Akteure mitspielen. Dass diese Erweckung schöner Stücke auch anders geht, zeigt Jan Jandeart mit seiner künstlerischen Darstellung unterschiedlichster Melodien. In seinem Instagram-Account präsentiert der Künstler, wie er arbeitet und wie seine Bilder Schritt für Schritt entstehen.… mehr “Jan Jandeart macht Musik sichtbar”

Künstler Markus Philipp im Porträt

Künstler Markus Philipp im Porträt

Bereits früh entwickelt sich oft die Sehnsucht nach einem Weg, den ein Mensch einschlagen will. Genauso erging es auch Markus Philipp. Bereits als Teenager entwarf er eigene Kleider und hatte weitreichende Beziehungen zu anderen Künstlern. Hierbei stand er stets im regen Austausch und war von der Vielfalt künstlerischer Freiheit begeistert. Im Jahr 2014 entdeckte eine befreundete Künstlerin durch Zufall eine seiner Skizzen und ermutigte ihn, genau diesen Weg einzuschlagen und als Künstler seine Berufung neu zu erfinden.… mehr “Künstler Markus Philipp im Porträt”

art KARLSRUHE: Kunst für den Artenschutz

“Karlsruhe Multiple” macht auf bedrohte Flusspferde aufmerksam

art KARLSRUHE: Kunst für den Artenschutz
Das „Karlsruhe Multiple“ 2022 „Blue“ macht auf die zunehmende Bedrohung der Flusspferde aufmerksam. (Bildquelle: Staatliche Majolika Manufaktur)

Karlsruhe, 28. Juni 2022. Nach einjähriger Pandemiepause ist das “Karlsruhe Multiple” zurück. Das Projekt, das die Vollack Gruppe initiiert hat, ist eine Kooperation mit dem Zoo Karlsruhe und der Staatlichen Majolika Manufaktur. Bereits zum vierten Mal lenkt das Kunstprojekt die Aufmerksamkeit auf eine bedrohte Tierart.… mehr “art KARLSRUHE: Kunst für den Artenschutz”