Kunst und Kultur online https://kunst.pr-gateway.de Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur Wed, 03 Jun 2020 10:26:55 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.1 Neuer Song “Alles was bleibt” des emphatischen Newcomers illja aus Prien am Chiemsee https://kunst.pr-gateway.de/neuer-song-alles-was-bleibt-des-emphatischen-newcomers-illja-aus-prien-am-chiemsee/ Wed, 03 Jun 2020 10:26:55 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8641 Weiterlesen »]]>

Neuer Song "Alles was bleibt" des emphatischen Newcomers illja aus Prien am Chiemsee

Neuer Song “Alles was bleibt” von illja

Illja Schmid, kurz “illja”, Bayerns neue Soul-Stimme aus Prien am Chiemsee, hat seine zweite, frisch gemixte Single “Alles was bleibt” auf allen Streaming- und Download-Portalen veröffentlicht

Der Künstler “illja” ist die neue, einfühlsame Stimme aus Bayern. Seinen ersten Song “Dein Gesicht” veröffentlichte er bereits im März. Er hat bei Klicks und Downloads einen guten Start hingelegt. Der sympathische Sänger illja hat noch viel zu erzählen, daher schickt er nun seinen neuen Song auf die Reise, Gehör zu finden in Kopf und Herz seiner wachsenden Fangemeinde.

Aus dem Leben eines Hiphop-Soul-Poeten

“Musik mache ich schon so lang ich zurückdenken kann”, ezählt illja. “Meine erste Band bestand aus einem Schlagzeuger und mir. Wir spielten Kiss und Def Leppard – auf Eimern und einer Kindergitarre mit batteriebetriebenem Verstärker”, erzählt illja lachend. “Wir waren 11 Jahre alt!” Später wurden dann daraus professionelle Instrumente.

Schon früh entdeckte illja zudem seine Leidenschaft für das eigene Aufnehmen und Mischen seiner Musik. Noch in der Ausbildung kaufte er den ersten 4-Spur-Recorder, auf Abstottern. Es lohnte sich, denn einer seiner ersten Songs schaffte es zu einem Plattenvertrag. Die Single brachte leider nicht den erhofften Erfolg. Dafür entdeckte die Werbebranche aber den Einfluss seiner Melodien und beauftragte illja mit der Produktion von Werbejingles. Jingles sind für einen Songwriter aber nicht erfüllend und so ging illja frustriert in eine Schaffenspause.

2019 führte illja zurück zu seinen Wurzeln und rein in eine neue, gestärkte und reifere Schaffensperiode seines Lebens. März 2020 sah bereits die erste Single “Dein Gesicht”, nun folgt “Alles was bleibt”. Beide Songs sind gefühlvolle Geschichten aus seinem Leben, bei denen er mit Soul, Hip-Hop und Songwriting erfolgreich einen eigenen Sound kreiert.

Authentisch, gefühlvoll, ehrlich

Soul + Hip-Hop + Songwriting = illja – ein moderner Poet mit wiedererkennbarer Stimme.

“Alles was bleibt” ist eine harmonische Zusammenarbeit von illja mit Juliana, eine befreundete Rapperin – die Beiden erzählen die Geschichte einer Liebesbeziehung zwischen einer verheirateten Frau und einem Mann. Geschichte und Song gehen unter die Haut. Der Song berührt, ab vom Mainstream, auf eine ganz eigene Weise. “Ich möchte nicht einfach ein Lied singen, dass man auf diese oder eine andere Art vermeint bereits gehört zu haben”, meint illja. “Ich erzähle wahre Geschichten. Geschichten, in denen sich meine Zuhörer wiederfinden können, sie glücklich oder traurig stimmen. Und meine Musik nimmt sie mit auf diese Reise”, erzählt illja. “Toll wäre es, eines Tages durch meine Straßen zu gehen und jemanden meine Melodien summen zu hören.”

Die neue Single “Alles was bleibt” steht auf auf iTunes, Amazon, Spotify, deezer und YouTube zur Verfügung.

Weitere Infos unter: www.facebook.com/illjaschmid und www.instagram.com/illja_

.

Kontakt
illja
Illja Schmid
Oberstatdtstr. 6
72401 Haigerloch

illjaschmid@gmail.com
http://www.facebook.com/illjaschmid

]]>
FRÜH-STÜCK-GEDICHTE https://kunst.pr-gateway.de/frueh-stueck-gedichte/ Tue, 02 Jun 2020 12:30:18 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8639 Weiterlesen »]]> Jeden Morgen mit einem Gedicht beginnen!

FRÜH-STÜCK-GEDICHTE

Den Tag mit einem Gedicht beginnen!

Diese Idee steht im Vordergrund des im Schwarzwald lebenden Schriftstellers (79) Franois Loeb der soeben sein neustes Werk als Taschenbuch und eBook veröffentlicht hat. Ein Gedicht nach dem Aufstehen und vor der Morgentoilette gelesen wirkt wie ein Medikament, hellt den Tag auf und entlässt die Leserschaft gestärkt in die Aufgaben des jungen Tages.

Der Titel des Werks: MORGENDICHTE

Und tatsächlich erleben wir in Loeb”s Werk eine beispielhafte Wort- Dichte, die Gedanken zwischen Autor und Lesenden zum fließen bringt!

Beispiel gefällig?:

“MORGENMUFFEL

“buffel”,

sagt mir

mein morgenmuffel.

“Huffel,

suffel,

kuffel”,

sag´ ich zum morgenmuffel.

da antwortet dieser muffel zart:

“ich bin verschwunden,

unumwunden,

denn es ist nachmittag.”

Und ein Zweites Beispiel:

SATZZEICHENTANGO

(hommage an morgenstern)

– . –

-.-

; . ;

;.;

: : :

:::

( ” * )

(“”)

(++)

(++)

(++)

!!!!

!!!

!!

!

????

?!?!

!!?!

::::

—-

,,,,

(())”

Loeb veröffentlicht zudem wöchentlich eine Kurzgeschichten die kostenlos abonniert (francois-loeb.com) werden kann.

Medienexemplar MORGENDICHTE als eBook kostenlos bestellen:

Schriftsteller aus Inspiration!

Kontakt
Schriftsteller François Loeb
Francois Loeb
Herchersgarten 28
79249 Merzhausen
+4917624766726
francois.loeb@t-online.de
https://www.francois-loeb.com/

]]>
zafrane lässt traditionelle Handwerkstradition in München neu aufleben https://kunst.pr-gateway.de/zafrane-laesst-traditionelle-handwerkstradition-in-muenchen-neu-aufleben/ Fri, 29 May 2020 12:26:26 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8637 Weiterlesen »]]>

zafrane lässt traditionelle Handwerkstradition in München neu aufleben

Zafrane

Wandbilder und Gemäldekopien werden vom Unternehmen zafrane in München zum Kauf angeboten. Die dazu gehörende Idee, echte gemalte Kopien von bekannten Gemälden zu verkaufen, ist bis heute ein innovatives Geschäftsmodell geblieben. Das Bedürfnis, sich Kopien echter Meisterwerke daheim an die Wand zu hängen, war von Anfang an eine Marktlücke. zafrane München firmiert als Galerie und Kunsthandel und damit befriedigt die Firma das kulturelle Verlangen vieler Menschen nach authentischer Kunst in den eignen vier Wänden.

Auftragsgemälde werden hochwertig in einer firmeneigenen Broschüre präsentiert

Einen nicht unerheblichen Raum nehmen bei zafrane Auftragsmalereien ein. In einer Broschüre für potentielle Kunden zeigt zafrane die gesamte Bandbreite der malerischen Möglichkeiten. Der Fokus liegt dabei auf Wandbildern, Gemäldekopien und Portraits. Fotos vom gewünschten Motiv können per Post oder e-mail an die Firma übermittelt werden. Erfahrene Kunstmaler sind für zafrane München tätig und führen alle Bestellungen ganz nach Wunsch aus. Auch in Zeiten von Corona arbeiten die Künstler daheim oder in kleinen Ateliers. Karantäne kann auch Kreativität bei Kunstmalern fördern und das Unternehmen erhält mit seiner Arbeit den Unterhalt von Künstlern und ihren Familien.

Vorlagen einsenden und Gemälde malen lassen

Eigentlich kann aus jeder Vorlage ein Gemälde entstehen. zafrane München malt kleine und großformatige Bilder. Online sind bereits verwirklichte Arbeiten in einem Beispiel-Katalog zu betrachten. Für neue Aufträge wird per Dialog mit dem Kunden die Machbarkeit des Objekts verhandelt und immer ein fester Preis vereinbart. Das ist für beide Seiten ein faires Geschäft. Der Preis richtet sich nach Schwierigkeitsgrad und Größe des Bildes.

Beratung und individuelle Vorschläge

Außerdem ist zafrane Wandbilder und Auftragsmalerei beratend für Kunden tätig. Die Kunstmaler von zafrane malen individuelle Bilder: Der Interessent schickt ein Foto des privaten oder gewerblichen Raums, für dessen Wand ein Gemälde erstellt werden soll. zafrane kreiert dafür Vorschläge und sendet diese samt diverser Fotomontagen zurück. Darauf sind die Gemälde Empfehlungen digital eingefügt. Hier sieht der Kunde anschaulich, welches Motiv ein Kunstmaler für ihn malen könnte. Alle Auftragskünstler liefern im Anschluss daran hervorragende Arbeiten ab.

Gedrucktes Wunschbild auf vielen glatten oder unebenen Materialien

Gedruckte Wunschbilder sind ein weiteres Geschäftsfeld bei zafrane München. Diese individuellen Wandbilder werden digital gestaltet und können anschließend auf verschiedenen glatten oder unebenen Materialien gedruckt werden. Neben klassischer Leinwand können Drucke unter anderem auch auf Glas, Holz, Keramik oder Stein verwirklicht werden. Zusätzlich kann bei einem Druck auf Leinwand in Handarbeit noch Pinselstruktur angewendet werden. Sie ist das i-Tüpfelchen für eine vollkommene Gemälde-Illusion. Zafrane garantiert absolute Qualität für alle bestellten Aufträge.

zafrane Kunsthandel München steht für Tradition

Erfahrene Künstler schaffen für zafrane München wertvolle Handwerkskunst. Diese traditionellen Fähigkeiten sollen lebendig bleiben. Das ist die Intention des Geschäftsmodells von zafrane. Jeder Kunstliebhaber kann sich online von den Fähigkeiten der Auftragskünstler überzeugen. Dafür hält das Unternehmen einen umfangreichen Katalog mit zahlreichen Referenzen bereit, der auf Anfrage auch versendet wird. Der Katalog bietet die Chance, sich über das eigene Kunstempfinden eine Meinung zu bilden.

Online Galerie mit einer großen Auswahl

In der Galerie unter https://www.zafrane.de befindet sich eine Auswahl mit den Auftragsarbeiten des Unternehmens in der Übersicht. Im Online Shop sind diverse Kunststile vertreten. Impressionismus ist ebenso dabei wie Expressionismus, sakrale Kunst, Landschaftsmalerei, Stilleben, Blumenmotive, abstrakte Arbeiten oder Maritimes. Außerdem veranschaulicht zafrane München Restaurierungsarbeiten an Rahmen und Kunstobjekten. Auch professionelle Einrahmungen nimmt zafrane als Auftrag entgegen. Alles wird ergänzt durch Kundenfotos und Referenzen. Exklusiv, außergewöhnlich und selten sind die Attribute für die gezeigte Handwerkskunst und Malerei.

Seit der Gründung im Jahr 2009 hat Inhaber Daniel Cid Gómez seine Arbeit auf eine Idee konzentriert: Galeriequalität zum bezahlbaren Preis. Seitdem hat zafrane tausende Kunstliebhaber in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in anderen Ländern mit hochwertiger Kunst erfreut.

Kontakt
Zafrane
Deniel Gomez
Walpurgisstraße 7
81677 München
0507220812
dsim4132@gmail.com
https://www.zafrane.de/

]]>
Atelier Performative Künste zeigt “Feng Chá” https://kunst.pr-gateway.de/atelier-performative-kuenste-zeigt-feng-cha/ Fri, 29 May 2020 11:53:27 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8635 Weiterlesen »]]> Premiere mit internationalen Künstlern am 15. Juli in Düsseldorf-Kaiserswerth

Atelier Performative Künste zeigt "Feng Chá"

Feng Chá – Premiere
Atelier Performative Künste

“Feng Chá – Der Wind durch Blätter und Wasser im Wandel des Seins” lautet der Titel der neuen Produktion im Atelier Performative Künste (APK) in Düsseldorf-Kaiserswerth. Die Premiere steht hier am 15. Juli auf dem Programm.

Der Tee (“Chá”) und sein ästhetischer Vollzug bieten einen spannenden Anlass für künstlerische Auseinandersetzung. Verbunden mit dynamischen Bewegungsabläufen, wohltuenden Düften und ausdrucksvoller Musik steht er im Fokus der zeitgenössischen Stimm-Tanz-Performance. Internationale Künstler, darunter die koreanische Teezeremonien-Meisterin und Künstlerin Soojung Hwang, die Tänzerin Sara Simeoni, Sao Vollmaier, verantwortlich für die Klang-Komposition und Susanne Weins für die Stimm-Performance, werden zu sehen sein. Für Masken und das Bühnenbild bot Verena Stenke ihre beratende Unterstützung.

“Tee und seine Geschichte beschäftigt die Menschen seit Jahrtausenden. Besondere ,Pu-Erh´-Tees beispielsweise werden noch heute wie Gold gehandelt. Traditionelle Teewege haben philosophischen Ursprung, sie wirken entspannend, besinnend und beruhigen den Geist”, erklärt Susanne Weins, künstlerische Leiterin und Inhaberin des APK. Aber auch Teesorten wie “Oo Long” (“Schwarzer Drache”) und “White Monkey” bieten Vorlagen das Thema Teegeschichte kulturell zu aktualisieren. So nimmt das Element Wasser in der Produktion “Feng Chá” eine wichtige Rolle ein. Auch biologische Aspekte und das Thema Nachhaltigkeit werden aufgegriffen. “Mit Gesang, Stimmen, Tanz, analogen und elektronischen Klängen, Musik und Düften nehmen wir die Zuschauer mit in die facettenreiche Welt des Tees.”

Die aus einem alten Heu- und Strohhandel entstandene Spiel- und Experimentierstätte für darstellende Künste wurde im Jahr 2014/15 im Düsseldorfer Norden gegründet. Das APK entwickelte sich seitdem zu einer Plattform für regionale und internationale Künstler unterschiedlichen Genres und gilt schon lange als kultureller Geheimtipp für ein Publikum, das sich gerne sinnlichen, originellen und warmherzigen Aufführungen stellt. Das Atelier ist außerdem eine der wenigen Außenstellen des Centre Artistic International Roy Hart in Deutschland.

Durch die Corona-Beschränkungen wird derzeit noch mithilfe von diversen Online-Plattformen geprobt. Vier Wochen vor Start der Produktion finden die finalen Proben live vor Ort in Kaiserswerth statt. “Die Pandemie wurde vielen Künstlern zum Verhängnis und hat uns und viele Kollegen vor eine große Herausforderung gestellt”, berichtet Susanne Weins, in dieser Ausnahmesituation dankbar für die spontane Regieunterstützung ihres kalifornischen Kollegen Jon Kallem, und fügt hinzu: “Aber für einige, die etwa in Italien wochenlang in ihren Wohnungen ausharren mussten, ist diese Art der Kommunikation und des Austausches zum Überlebenstraining geworden.”

Drei Aufführungen an drei aufeinanderfolgenden Tagen

Die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist natürlich auch bei der neuen Produktion groß geschrieben. “Wir werden ,Feng Chá´ an drei aufeinanderfolgenden Tagen mit jeweils drei Vorstellungen zeigen, so dass höchstens zehn Zuschauer pro Aufführung vor Ort sein werden”, erklärt Susanne Weins. Die Spielstätte sei stets gut gelüftet. Die großen Türen blieben geöffnet. Zudem würden Gesichts-Visir-Masken zur Verfügung stehen. Getan werde alles, was nötig ist. Sogar ein Arzt sei immer vor Ort.

“Feng Chá – Der Wind durch Blätter und Wasser im Wandel des Seins” feiert seine Premiere am Mittwoch, 15. Juli 2020, mit drei Vorstellungen um 15.00, 18.00 und 20.00 Uhr. Weitere Aufführungen finden am Donnerstag, 16. Juli, sowie Freitag, 17. Juli, zu den gleichen Zeiten statt. Tickets sind für 25 Euro an der Tages-/Abendkasse erhältlich. Um telefonische Anmeldung unter Tel.: 0211/4541142 im Vorfeld wird gebeten, um die Zuschauerzahl zu regulieren.

Die koreanische Teezeremonien-Meisterin und Künstlerin Soojung Hwang, die Tänzerin Sara Simeoni, Sao Vollmaier, verantwortlich für die Klang-Komposition und Susanne Weins für die Stimm-Performance, werden in der Premiere von “Feng Chá – Der Wind durch Blätter und Wasser im Wandel des Seins” im Atelier Performative Künste in Düsseldorf zu sehen sein.

Kontakt
Atelier Performative Künste
Susanne Weins
Kittelbachstraße 51
40489 Düsseldorf
0211/4541142
weinsvoicemove@hotmail.com
http://www.weinsvoicemove.de/

]]>
IDAGIO startet Global Concert Hall https://kunst.pr-gateway.de/idagio-startet-global-concert-hall/ Thu, 28 May 2020 12:27:33 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8633 Weiterlesen »]]> Virtueller Konzertsaal ermöglicht Künstlern direkte Einkünfte und Hörern neuartige Klassik-Erlebnisse

IDAGIO startet Global Concert Hall

BERLIN, 28. Mai 2020 – IDAGIO, der fuhrende Audio-Streaming-Service fur klassische Musik, startet mit der Global Concert Hall einen neuartigen und weltweit verfügbaren audiovisuellen Konzertsaal im Internet. Künstler und Orchester können die Plattform nutzen, um eigene Konzerte online anzubieten. Und profitieren dabei von einem konsequenten Fair-Pay-Modell: 80% der Netto-Erlöse fließen ihnen direkt zu. Die Konzerte sind live und im Anschluss 24 Stunden für Klassikfans in aller Welt verfügbar. Diverse interaktive Elemente heben die Global Concert Hall von herkömmlichen Modellen ab. So führen Künstler persönlich in die Programme ein, Konzertbesucher können die Musiker im Anschluss an das Konzert in einem “Virtuellen Green Room” treffen, ihnen in Echtzeit Fragen stellen und mit den Künstlern interagieren. Weitere interaktive Features werden permanent gemeinsam mit Künstlern entwickelt.

Den Anfang macht am 29. Mai um 20:00 Uhr ein Konzert der innovativen norwegischen Geigerin Mari Samuelsen, bei dem das Publikum zum Beispiel über die Zugaben entscheiden kann. Der Maggio Musicale Florenz kündigt für Juni Live-Konzerte unter anderem mit Dirigent Zubin Mehta und Tenor Francesco Meli an. Der Pianist Lars Vogt wird Teile seines “Ghost Festival” in der Global Concert Hall präsentieren, an dem unter anderem Künstler wie Isabelle Faust, Vilde Frang, Sharon Kam und Christian Tetzlaff teilnehmen. Weiterhin sind Konzerte mit der Sopranistin Kristine Opolais, dem Pianisten Stefano Bollani und dem US-Bariton Thomas Hampson geplant.

Thomas Hampson: “Mit der Corona-Krise ist der Konzert- und Opernbetrieb zu einem kompletten Stillstand gekommen. Parallel hat sich durch kostenfreie Streaming-Angebote eine Situation entwickelt, die das Schaffen von Künstlern entwertet und unseren Berufsstand bedroht. Die Global Concert Hall ist ein Aufbruch in eine neue Zeit, denn sie ist nicht nur eine virtuelle Bühne und ein Ort für künstlerische Experimente. Sie ist auch Hilfe zur Selbsthilfe, gibt uns Künstlern mehr Kontrolle über unsere Programme und erzeugt durch interaktive Elemente wie den “Digital Green Room” im Anschluss an Vorstellungen eine ganz neue Form von Nähe zu unserem Publikum.”

IDAGIO-Gründer Till Janczukowicz: “Corona hat Klassik-Streaming popularisiert, nicht zuletzt, weil fast alles gratis angeboten wird. Aber Künstler müssen online Geld verdienen können, und Zuschauern muss mehr geboten werden als die hundertste Wiederausstrahlung von Beethovens Neunter – jetzt und nach Lockerung der Massnahmen. Das Internet ist mehr als nur ein Wiedergabeort alter Aufnahmen. Es ist ein Medium, das neue Möglichkeiten bietet. Diese wollen wir für die Klassik nutzen. Die Global Concert Hall schafft neuartige Klassik-Erlebnisse für Menschen in aller Welt und unterstützt Künstler, Orchester und Veranstalter dabei, Hörer online direkt zu erreichen: eine kollaborative Initiative und ein Laboratorium für Interaktivität rund um Klassische Musik.”

Maggio Musicale-Chef Alexander Pereira, ehemaliger Intendant der Salzburger Festspiele und der Mailänder Scala: “Wir freuen uns auf unsere Zusammenarbeit mit IDAGIO, die uns die Chance gibt, die Botschaft der Musik online an Menschen in aller Welt zu bringen. Es ist die Zeit, neue Wege zu beschreiten und gemeinsam mit IDAGIO wollen wir neue Formate testen und Ideen entwickeln.”

Partner der Global Concert Hall sind unter anderem die Teldex Studios sowie die Produktionsfirma OTB Medien, die für hochqualitative Audio- und Videoproduktionen sowie für Know-How im Bereich der Klassischen Musik stehen. Konzerte und Tickets sind auf den IDAGIO Apps und auf globalconcerthall.com verfügbar, Tickets auch über die Webseiten der jeweils angegebenen Partner. Auf IDAGIO sind annähernd sämtliche Audio-Aufnahmen der auftretenden Musiker verfügbar und mit den Profilen der Künstler verknüpft. Wer auf IDAGIO weitere Aufnahmen der Künstler anhört, sorgt zudem dafür, dass die jeweiligen Rechteinhaber angemessen vergütet werden. IDAGIO hat bereits 2015 ein Abrechnungsmodell eingeführt, das Rechteinhaber über ein Fair-Artist-Payout-Model vergütet: Abgerechnet wird pro Nutzer und pro gehörter Sekunde.

IDAGIO ist der führende Streaming-Service für klassische Musik und zählt Abonnenten in über 190 Ländern mit mehr als 1,9 Millionen App-Downloads weltweit. Das Team mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus über 30 Ländern vereint Musik-, Technologie-, Business- und Design-Expertise. IDAGIO bietet eine eigens für die Klassik entwickelte Suchfunktion, einen umfassenden Musikkatalog mit über zwei Millionen lizenzierten Tracks sowie exklusive Aufnahmen und Playlisten. IDAGIO ist online im Web und als Mobile App in drei Produktversionen verfügbar: IDAGIO Free, IDAGIO Premium und IDAGIO Premium +.

Für mehr Informationen besuchen Sie www.IDAGIO.com oder laden Sie IDAGIO für Ihr Mobilgerät im App Store oder bei Google Play herunter.

Kontakt
IDAGIO GmbH
Jan Peter Fischer
Tempelhofer Ufer 17
10963 Berlin
+49 (0)30 577 0443 33 | +49 (0
press@idagio.com
http://www.IDAGIO.com

]]>
“Hot Pants” neues Video von der internationalen Künstlerin Ekaterina Zacharova https://kunst.pr-gateway.de/hot-pants-neues-video-von-der-internationalen-kuenstlerin-ekaterina-zacharova/ Thu, 28 May 2020 08:14:43 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8630 Weiterlesen »]]> Kostenlos Kunst geniessen

"Hot Pants" neues Video von der internationalen Künstlerin Ekaterina Zacharova

Hot Pants in Kuba

Die in Moskau geborenen Künstlerin Ekaterina Zacharova die Internationale Ausstellungen bestreitet, hat nun mit der Kunsthistorikerin Elizaveta Näser, und ihrem Fotografen und Grafiker Raphael Lichius, ein neues Projekt gestartet. Da jetzt in Zeiten der Corona Krise keine Ausstellungen mehr stattfinden dürfen, und auch die Reisefreiheit eingeschränkt ist, haben die drei, die Gemälde von Ekaterina Zacharova zu Themen zusammengefasst und daraus je Filme mit Zoom und Kamerafahrten und der passenden Musik erstellt. So kann man virtuell, bequem und kostenlos zu den Metropolen der Welt reisen. Jede Woche soll so ein neuer Film auf Youtube sowie auf Instagram veröffentlicht werden.Hier der link zum Film Hot Pants: https://youtu.be/SIT9zDdNvC0

Mehr Info zur Künstlerin: http://www.zacharova.de

Bereits seit 2010 fängt Ekaterina Zacharova die Atmosphäre unterschiedlicher Weltstädte mit ihren dynamischen Pinselstrichen ein.

Kühn sind ihre Lichtinszenierungen und poetisch die Geschichten, die sie über die Beziehungen zwischen den Protagonisten erzählt.

Ekaterina Zacharova gestaltet mit dem Licht und den Farben dramatische Szenen voller Spannung, auch wenn auf den ersten Blick manchmal nichts zu passieren scheint. Wer sich die Bilder genauer ansieht, wird Zeuge von Flirts und Küssen, von liebevoller Zugewandtheit und Gleichgültigkeit, von Streit und Missverständnissen, von trauriger oder trotziger Einsamkeit.

Die Künstlerin komponiert mit Pinsel und Farbe genau die Geschichten, die sie erzählen will und Orte, die es so nicht gibt. Es lohnt, sich mit viel Zeit und Ruhe auf die Bilder einzulassen und genau zu beobachten, was sie uns sagen.

Firmenkontakt
Zacharova
Ekaterina Zacharova
Wiesseerstr. 2-4
83703 Gmund am Tegernsee
0174 4569387
zacharova@online.de
http://www.zacharova.de

Pressekontakt
Fotoweitblick
Ralf Lichius
Dieselstr. 1a
83043 Bad Aibling
08061 3460561
lichius-r@arcor.de
https://www.fotoweitblick.de

]]>
Hentschke Bau fördert zeitgemäßes Kunstvermittlungsprogramm https://kunst.pr-gateway.de/hentschke-bau-foerdert-zeitgemaesses-kunstvermittlungsprogramm/ Thu, 28 May 2020 06:00:32 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8628 Weiterlesen »]]> Staatliche Kunstsammlungen Dresden schaffen innovativen Raum für kulturelle Bildung

Hentschke Bau fördert zeitgemäßes Kunstvermittlungsprogramm

Das Albertinum in Dresden – Lernort und kulturelles Highlight

Dresden/Bautzen, 28. Mai 2020.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) zählen zu den bedeutendsten Museen der Welt. Sie repräsentieren eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Zum Verbund zählt auch das Albertinum, das allen Besucherinnen und Besuchern Zugänge zu moderner und zeitgenössischer Kunst eröffnen will. Für Workshops des “Lernort Albertinum”, dem Vermittlungsprogramm des Museums, wird bislang der Erich-Kästner-Raum genutzt, der den aktuellen Standards für Bildung und Vermittlung jedoch nicht mehr entspricht. Um hier nun einen modernen Ort für kulturelle Bildung entstehen zu lassen, setzen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden auch auf Unterstützung durch Drittmittel, unter anderem durch die Hentschke Bau GmbH aus Bautzen.

“Die Hentschke Bau GmbH hat sich schon vor vielen Jahren die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit auf die Fahne geschrieben”, hebt Hentschke-Geschäftsführer Thomas Alscher hervor. “Wir freuen uns, dass wir nun dazu beitragen können, einen modernen, innovativen Raum für die Kunstvermittlung zu schaffen, in dem vor allem junge Menschen in Workshops und Kursen an das Thema Kunst herangeführt werden können. Kulturelle Jugendbildung ist ein wichtiger Baustein in unserem vielfältigen gesellschaftlichen Engagement.”

Das Kunstvermittlungsprogramm des Albertinum verfolgt einen weltoffenen, rassismuskritischen und interdisziplinären Ansatz. Der Umbau des Erich-Kästner-Raums wird maßgeblich gefördert durch Mittel der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. “Zu einem zeitgemäßen Ort für Workshops, Kunstpraxis, Gesprächsrunden, Ausstellungen und Präsentationen gehört aber auch das richtige Equipment”, so Thomas Alscher. “Die Hentschke Bau GmbH stellt deshalb Sponsoringmittel für die Ausstattung des Raumes zur Verfügung.”

Bildung und Vermittlung ist ein essenzieller Bestandteil der Arbeit der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Die vielfältigen Angebote umfassen nicht nur Führungen und Workshops für Schüler, sondern auch Formate für Familien, Gruppen und Menschen jeden Alters. Die Vermittlung einer kritischen Gegenwartskultur kann nur unter den entsprechenden räumlichen Gegebenheiten gelingen. Nach dem Umbau soll der Erich-Kästner-Raum ein zeitgemäßer und innovativer Ort für kulturelle Bildung im Albertinum sein. Er soll zur kulturellen Bildung möglichst vieler Besucher und der Erschließung neuer Besuchergruppen beitragen und so die Anziehungskraft des Museums für die gesamte Region Sachsens und darüber hinaus weiter erhöhen.

Weitere Informationen über die Hentschke Bau GmbH, über aktuelle Bauprojekte und gesellschaftliche Engagements sowie zum Thema Bauen mit Beton gibt es unter www.hentschke-bau.de

Handwerk – Hightech – Hentschke

Die Hentschke Bau GmbH ist ein leistungsstarkes Ingenieurbauunternehmen in den Bereichen Verkehrsbauten Straße und Bahn, schlüsselfertiger Gesellschaftsbau und Sozialgebäudebau sowie Industriebau und Sonderbauten Strahlenschutz. Zu den traditionellen Stärken zählen der Autobahn-, Straßen- und Bahnbrückenbau, auch in Sonderbauweisen wie zum Beispiel mit firmeneigener Vorschubrüstung. Über die Qualitätssicherung und eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung sichert die Hentschke Bau GmbH ihren Kunden beste Qualität und die beständige Weiterentwicklung der Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten der faszinierenden Materialien Beton und Sichtbeton.

Das unternehmenseigene Betonfertigteilwerk zählt zu den modernsten und leistungsfähigsten Werken Deutschlands. Auf seinen 20.000 Quadratmetern Produktionsfläche können anspruchsvolle Betonfertigteile für den Hoch- und Ingenieurbau in Abmessungen bis zu 50 Metern Länge und einem Gewicht bis zu 100 Tonnen gefertigt werden. Ausreichende Lager- und Transportkapazitäten gewährleisten die zuverlässige Just-in-time-Belieferung der Baustellen und der Kunden.

Als modernes und leistungsfähiges Bauunternehmen mit einer über 160-jährigen Firmengeschichte fühlt sich die Hentschke Bau GmbH ihrer Heimat und der Region Ostsachsen besonders verbunden. Corporate Social Responsibility (CSR) wird großgeschrieben. Nachhaltiges Wirtschaften, soziales Engagement und gesellschaftliche Verantwortung sind fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Daher fördert Hentschke Bau gezielt soziale und mildtätige Einrichtungen, innovative Kulturprojekte und Sportvereine der Region in und um Bautzen. Die Kinder- und Jugendarbeit nimmt dabei einen besonders hohen Stellenwert ein.

Die Hentschke Bau GmbH gehört zu den größten Arbeitgebern in Ostsachsen und beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Bautzen. Weitere Standorte sind Dresden und Erfurt.

Weitere Informationen unter www.hentschke-bau.de

Kontakt
Hentschke Bau GmbH
Falk S. Al-Omary
Zeppelinstraße 15
02625 Bautzen
+49 171 2023223
al-omary.falk@hentschke-bau.de
http://www.hentschke-bau.de/

]]>
Chöre im Land wollen gehört werden https://kunst.pr-gateway.de/choere-im-land-wollen-gehoert-werden/ Wed, 27 May 2020 15:58:30 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8626 Weiterlesen »]]> Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat unter dem Hashtag #Restartsinging eine Petition gestartet.

Chöre im Land wollen gehört werden

Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat unter dem Hashtag #Restartsinging eine Petition gestartet. (Bildquelle: tozi/Chorverband Rheinland-Pfalz)

Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat unter dem Hashtag #Restartsinging eine Petition gestartet. Der Adressat: die rheinland-pfälzische Landesregierung. Das Ziel: Gehört zu werden und der Chormusik im Land Rheinland-Pfalz eine Perspektive zu geben.

“So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen”, vermittelt Tobias Hellmann seinen Eindruck. Der Vizepräsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz erklärt: “Bereits vor über drei Wochen haben wir ein Hygiene- und Sicherheitskonzept initiativ vorgelegt, in dem wir dargestellt haben, wie ein reduzierter Probenbetrieb wieder stattfinden kann. Es geht nicht um Chorproben wie in der Vor-Corona-Zeit. Die sind aufgrund der aktuellen wissenschaftlichen Forschung in diesem Bereich sicherlich noch lange Zeit undenkbar. Dessen sind wir uns vollkommen bewusst.”

Einschätzungen von Experten widersprechen sich.

Hellmann spricht die Verbreitung des Corona-Virus durch sogenannte Aerosole an, die unter anderem beim Sprechen und Singen entstehen. Und dies mache Singende zu reinen Virenschleudern. Dieser Eindruck werde derzeit oftmals in der medialen Berichterstattung und in sozialen Netzwerken vermittelt.

Im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund äußert sich Sina Bär. Sie ist Mitarbeiterin des Corona-Kommunikationsstabs der Landesregierung Rheinland-Pfalz: “Der Übertragungsweg des Coronavirus ist nicht abschließend geklärt. Viele Einschätzungen, auch von Experten, sind vorläufig und widersprechen sich. Die ablehnende Entscheidung zum Singen, im Chor und auch im Gesangunterricht, ist daher nicht ausschließlich wissenschaftlich begründet und wurde insofern auch nicht aus bestimmten Studien abgeleitet.”

Das Institut für Musikermedizin der Musikhochschule Freiburg beschäftigt sich mit dem Thema Chorsingen und der Corona-Infektionsgefahr durch Aerosole. Dass “herkömmliche” Chorproben mit relativ vielen Personen, in engen Räumen und ohne ausreichenden Abstand – wie unter anderem in der oft herbeizitierten Berliner Domkantorei Anfang März durchgeführt – ein idealer Nährboden für die Verbreitung sind, steht auch hier nicht in Frage. Trotzdem – auch das ist Aussage der Freiburger Forschungsergebnisse – sind Proben möglich: mit großen Abständen, ausreichender Lüftung und Hygienestandards. So wie die Freiburger Musikhochschule sieht es auch das Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Bundeswehr-Universität in München. Beide aktuellen Ergebnisse der Untersuchungen berücksichtigt der Chorverband in seinem Konzept. Den letzten Negativ-Beleg erhoffen sich nun Forschende aus München und Erlangen, zusammen mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks, mit einer abschließenden Studie zum Thema.

Singen in Rheinland-Pfalz weiterhin verboten ohne nachvollziehbare Begründung

“Wir verstehen das Stillschweigen der Landesregierung nicht, können es auch den Singenden in Rheinland-Pfalz nicht mehr erklären”, so Hellmann. “Während in angrenzenden Bundesländern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und jetzt auch im Saarland, Lockerungen zum Chorsingen in vernünftigem Maße stattfinden, schweigt sich die rheinland-pfälzische Landesregierung weiter aus.”

Auch bei der aktuellen achten Fassung der Corona-Bekämpfungsverordnung spiele das Chorsingen keine Rolle. Es bleibe einfach verboten, ohne nachvollziehbare Begründung. “Das ist ein absolut inakzeptabler Zustand”, verleiht der Vizepräsident seiner Unzufriedenheit Ausdruck.

Der Chorverband Rheinland-Pfalz fordert die Landesregierung erneut auf, den Chören in Rheinland-Pfalz eine perspektivische Auskunft zu geben und im Dialog ein Konzept zu erarbeiten, wie das Chorsingen aktuell realisiert werden kann. In anderen, bereits geöffneten Bereichen fand dieser Dialog zwischen den jeweils Beteiligten und der Landesregierung durchaus statt. “Sogar in Bayern gibt man der Chormusik eine Perspektive. Wenn auch nicht erfreulich, so wird sich dort wenigstens geäußert und man arbeitet an den Dingen”, sagt Vizepräsident Hellmann. Er appelliert an die Choraktiven und Chorleitenden im Land: “Zeichnen Sie unsere Petition. Geben Sie der Chormusik in Rheinland-Pfalz eine Stimme – für Dialog und Perspektiven!”

Die Petition “Restartsinging – Perspektive für Chöre – jetzt!” kann online gezeichnet werden unter: https://www.openpetition.de/petition/online/restartsinging-perspektiven-fuer-choere-jetzt

Auf Anforderung sendet die Geschäftsstelle des Chorverbandes Rheinland-Pfalz die Unterlagen und Unterschriftsvordrucke auch via E-Mail zu: geschaeftsstelle@cv-rlp.de

Pressekontakt

Dieter Meyer

Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Medien

im Chorverband Rheinland-Pfalz

Bendorfer Str. 72-74

56566 Neuwied-Engers

Tel.: +49 2631 8312696

E-Mail: dieter.meyer@cv-rlp.de

Der Chorverband Rheinland-Pfalz – so alt wie das Grundgesetz

Der Chorverband Rheinland-Pfalz wurde 1949 in Koblenz gegründet und feierte damit im Jahr 2019 seinen 70. Geburtstag. Mit etwa 1.400 Chören sowie rund 75.000 Mitgliedern, davon annähernd 40.000 Choraktiven, ist er der größte Laienmusikverband in Rheinland-Pfalz und gehört zu den fünf großen Landes-Chormusikverbänden in Deutschland.

Aufgaben und Serviceleistungen des Verbandes:

– Attraktivmachen des Chorsingens für die Menschen in Rheinland-Pfalz;

– Fördern des Singens in Schulen und Kindergärten im Land

– Bereitstellen von Angeboten zur Aus- und Fortbildung sowie zur Qualifizierung von Chorleitern und Lehrern an allgemeinbildenden Schulen;

– Anbieten vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten für Choraktive;

– Durchführen von Leistungs- und Bewertungssingen für Chöre;

– Beraten von Choraktiven, Chorleitern sowie Chören und Chorvereinen in rechtlichen und musikfachlichen Fragen;

– Öffentlichkeitsarbeit zu und das Fördern von chorkulturellen Veranstaltungen sowie Fundraisingkampagnen zur Förderung und weiteren Unterstützung der Chorkultur im Land;

– Unterstützen bei Medienproduktion wie CD oder Video sowie bei Promotion und Vertrieb als Teil der Öffentlichkeitsarbeit;

– Bewusstmachen und Verankern der Chorkultur / des Chorsingens als sozialisierendes, für Bildung und Gesellschaft wichtiges Kulturgut im Land.

Dem Chorverband Rheinland-Pfalz ist stets an einer engen Zusammenarbeit und intensiven Kommunikation mit öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie Chorverbänden und Chören gelegen. Gewählter Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz ist Karl Wolff.

Bildquelle: tozi/Chorverband Rheinland-Pfalz

Der Chorverband Rheinland-Pfalz – so alt wie das Grundgesetz

Der Chorverband Rheinland-Pfalz wurde 1949 in Koblenz gegründet und feierte damit im Jahr 2019 seinen 70. Geburtstag. Mit etwa 1.400 Chören sowie rund 75.000 Mitgliedern, davon annähernd 40.000 Choraktiven, ist er der größte Laienmusikverband in Rheinland-Pfalz und gehört zu den fünf großen Landes-Chormusikverbänden in Deutschland.

Aufgaben und Serviceleistungen des Verbandes:

– Attraktivmachen des Chorsingens für die Menschen in Rheinland-Pfalz;

– Fördern des Singens in Schulen und Kindergärten im Land

– Bereitstellen von Angeboten zur Aus- und Fortbildung sowie zur Qualifizierung von Chorleitern und Lehrern an allgemeinbildenden Schulen;

– Anbieten vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten für Choraktive;

– Durchführen von Leistungs- und Bewertungssingen für Chöre;

– Beraten von Choraktiven, Chorleitern sowie Chören und Chorvereinen in rechtlichen und musikfachlichen Fragen;

– Öffentlichkeitsarbeit zu und das Fördern von chorkulturellen Veranstaltungen sowie Fundraisingkampagnen zur Förderung und weiteren Unterstützung der Chorkultur im Land;

Unterstützen bei Medienproduktion wie CD oder Video sowie bei Promotion und Vertrieb als Teil der Öffentlichkeitsarbeit;

– Bewusstmachen und Verankern der Chorkultur / des Chorsingens als sozialisierendes, für Bildung und Gesellschaft wichtiges Kulturgut im Land.

Dem Chorverband Rheinland-Pfalz ist stets an einer engen Zusammenarbeit und intensiven Kommunikation mit öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie Chorverbänden und Chören gelegen. Gewählter Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz ist Karl Wolff.

Kontakt
Chorverband Rheinland-Pfalz
Dieter Meyer
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
02631 8312696
dieter.meyer@cv-rlp.de
http://www.cv-rlp.de

]]>
Rare Schmuckstücke werden in Bielefeld am Samstag versteigert. https://kunst.pr-gateway.de/rare-schmuckstuecke-werden-in-bielefeld-am-samstag-versteigert/ Wed, 27 May 2020 13:45:14 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8624 Weiterlesen »]]> Auf der Bielefelder Schmuckauktion tauchen Raritäten in Gold & Platin auf.

Rare Schmuckstücke werden in Bielefeld am Samstag versteigert.

Elisabeth Treskow, Goldscheibe mit Granulation

Die Schmuckobjekte der international bekannten Goldschmiedin und späteren Professorin der Kölner Werkschulen Elisabeth Treskow sind Höhepunkte des europäischen Schmuckdesigns.

Auf der BIELEFELDER SCHMUCKAUKTION des Auktionshaus OWL kommen am Samstag, dem 30. Mai, alleine sechs Objekte von ihr zum Aufruf. In Gelbgold gefasst und mit Diamanten sowie Edelsteinen besetzt, gefertigt in der seltenen Technik der Goldgranulation welche schon die Römer der Antike beherrschten und dann in Vergessenheit geriet.

Bekanntgeworden ist Elisabeth Treskow unter anderem durch den Entwurf und Ausführung der Essener Oberbürgermeisterkette im Jahre 1938 und die Meisterschale des Deutschen Fussballbundes 1949.

Im Jahre 1943 wurde ihr Schmuckatelier auf der Essener Margarethenhöhe ausgebombt, woraufhin Sie nach Detmold flüchtete. Aus dieser Detmolder Zeit sind die gesuchten Schmuckstücke direkt von den Erben des damaligen Auftraggebers eingeliefert worden.

Von ihrem Bielefelder Schüler Otto Hahn kommen dann sogar 12 Schmuckstücke zur Versteigerung, diese Preziosen in hochwertigem Gelbgold sind ebenfalls mit Diamanten, Brillanten, Koralle und anderen Edelsteinen besetzt, diese Schmuckobjekte wurden aus vermögenden Bielefelder Privathaushalten eingeliefert.

Von dem Berliner Juwelier Ferdinand Richard Wilm sind auch zwei opulente Schmuckstücke aufgetaucht, dieser fertigte Schmuck für die Berliner feine Gesellschaft in der Zeit um 1920.

Aber auch die sonstige qualitätvolle Schmuckofferte glänzt in Gelbgold, Weissgold & Platin. Die Schmuckstücke sind vielfach mit Schmucksteinen wie Smaragden, Saphiren, Aquamarin, Perlen, Korallen, Jade und anderen drapiert.

Zum Abschluss der Schmuckauktion wird noch eine hochwertige Auswahl an Luxusuhren & Sammleruhren der Hersteller Chopard, Cartier, Breitling, Girard-Perregaux, Breguet, Jaeger LeCoultre und anderen aufgerufen.

Alle Objekte der Bielefelder Schmuckauktion des Auktionshaus OWL stammen aus Privatbesitz der Städte Bielefeld, Gütersloh, Münster, Paderborn, Herford, Detmold, Minden sowie ganz NRW und werden im Auftrag an internationale Kunden zum Höchstpreis versteigert.

Qualitätvolle Einlieferungen zu den regelmässigen Schmuckversteigerungen sind jederzeit möglich und erbeten.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.

Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

]]>
Innovative Verkaufsplattform für junge Künstler https://kunst.pr-gateway.de/innovative-verkaufsplattform-fuer-junge-kuenstler/ Tue, 26 May 2020 06:33:07 +0000 https://kunst.pr-gateway.de/?p=8622 Weiterlesen »]]>

Innovative Verkaufsplattform für junge Künstler

Die Firma MEISTERDRUCKE bietet neben arrivierten gerade auch jungen Künstlern an, Scans oder Fotos ihrer Werke auf https://www.meisterdrucke.com hochzuladen. Das Werk wird dort in der Galerie angezeigt und zum Verkauf präsentiert. Das Copyright verbleibt jederzeit beim Urheber. Das Einstellen der Werke kostet den Künstler keine Gebühren. Die Provision (zwischen 10 % und 80 %) kann der Künstler frei wählen.

MEISTERDRUCKE bedient seit vielen Jahren Kunden auf der ganzen Welt mit hochwertigen Reproduktionen. Der Kunde kann das von ihm gewählte Bild nach seinen Wünschen konfigurieren und bestellen. Die Künstler profitieren von einem bestehenden System mit ausgereifter Logistik. Der Verkauf über MEISTERDRUCKE ist ein bequemer Vertriebsweg ohne jedes Risiko. Es gibt keinen Mindestauszahlungsbetrag und keine Bürokratie. Junge Künstler haben neben der reinen Verdienstmöglichkeit die Chance, ihre Bekanntheit und Reichweite zu verbessern und in einer Reihe mit den großen Meistern genannt zu werden.

“Wir machen das, weil uns die Förderung junger Künstler sehr am Herzen liegt, denn wir betreiben unser Geschäft mit viel Leidenschaft und Herzblut”, so Inhaber Wolfgang Kanduth. “Wir wollen Langzeitbeziehungen zu unseren Künstlern aufbauen und treten auch gern als Sponsor bei Ausstellungen und Vernissagen auf.”

Die Firma MEISTERDRUCKE reproduziert in ihrer Manufaktur im österreichischen Villach mit modernster Technik und in aufwendigen Verfahren vor allem Kunst der Alten Meister. Die Firma druckt die Meisterwerke auf Leinwand, Foto, Aquarell und andere Materialien. Keil- und Zierrahmen, Verglasung, Passepartouts und vieles mehr sind Teil des Angebots. Die Größe und Ausführung des Drucks kann der Kunde frei wählen. Der Versand erfolgt weltweit, daher ist die Website in zehn Sprachen verfügbar.

Firmenkontakt
Meisterdrucke
Wolfgang Kanduth
Hausergasse 21-25
9500 Villach
+43 4242 255 74
office@meisterdrucke.com
https://www.meisterdrucke.com

Pressekontakt
Meisterdrucke
Georg Petritsch
Hausergasse 21-25
9500 Villach
+43 4242 255 74
petritsch@meisterdrucke.com
https://www.meisterdrucke.com

]]>