Hito Steyerl erhält B3 BEN Award 2021

Hito Steyerl erhält B3 BEN Award 2021

Frankfurt/M., 02. September 2021. Die Filmemacherin und Autorin Hito Steyerl (*1966) wird in diesem Jahr mit dem Ehren-BEN Award in der Kategorie Kunst ausgezeichnet. Ihr Werk umfasst Texte, Performances, Multimedia-Installationen und essayistische Dokumentarfilme, in denen sie sich mit postkolonialer Kritik, feministischer Repräsentationslogik sowie den Einflüssen der Globalisierung auf den Finanz-, Arbeits- und Warenmarkt auseinandersetzt. Sie gilt als eine der gesellschaftskritischsten und sehr politischen Künstlerinnen unserer Zeit.

“Hito Steyerl nimmt in ihren Werken mit vielfältigen künstlerischen Mitteln aktiv Stellung zu politischen, gesellschaftlichen und sozialen Prozessen. Dabei arbeitet sie stets an der Schnittstelle von bildender Kunst und Film sowie von Theorie und Praxis. Sie besticht in ihren Arbeiten durch den Einsatz verschiedener Medien und Kunstformen. Sie schafft im besten Sinne bewegende Kunst”, so Prof. Bernd Kracke, Künstlerischer Leiter der B3 Biennale.

Die Preisverleihung findet am B3-Eröffnungstag am 15. Oktober in Frankfurt via Livestream in der ASTOR Film Lounge MyZeil, Frankfurt, statt.

(Foto: Copyright Trevor Paglen)

BEN Awards

Mit den international beachteten BEN Awards zeichnet die B3 Biennale des bewegten Bildes seit 2013 etablierte Kunstler_innen und junge Talente. Ins Rennen um Haupt- und Nachwuchspreise gehen Werke von Teilnehmer_innen der B3 Biennale, die sich besonders innovativ mit neuen Erzahltechniken auseinandersetzen. Den Preis entworfen hat der sudafrikanische Kunstler Trevor Gould. Die bisherigen Hauptpreisträger sind Laurie Anderson (2013), Brian Eno (2015), Jonas Mekas & Ingvild Goetz (2017) Steve McQueen (2019) sowie 2020 Willem Dafoe und Anne Imhof.

Über B3 – Allianz für das bewegte Bild

Vom 15. bis 24. Oktober bietet die B3 Biennale zum sechsten Mal den Film-, Kunst- und Medienschaffenden der Welt eine internationale Plattform für Innovation, Austausch und Sichtbarkeit. Sie richtete sich an Studierende, Absolvent_innen, Professionals und das kunst, film- und medienbegeisterte Publikum. Die B3 findet 2021 als hybride Ausgabe statt. Insgesamt werden rund 80 Mitwirkende aus 25 Ländern erwartet.

Für das Kunstprogramm (Forum bewegtes Bild) wurden 25 Künstler_innen aus 20 Ländern ausgewählt. Am Konferenzprogramm werden 50 Sprecher_innen teilnehmen. Das B3-Filmprogramm präsentiert rund 30 Kurz- und Langfilme, darunter etliche Premieren.

Ziel der 2013 gestarteten Biennale ist es zum einen, eine breit angelegte interdisziplinäre Allianz für das bewegte Bild zu schaffen, und zum anderen, der internationalen Kultur- und Kreativwirtschaft eine übergreifende Plattform für Innovation und Austausch zu bieten. Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes ist die Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG). Träger der B3 ist das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK). Förderer und Partner sind der Kulturfonds Frankfurt RheinMain, die Wirtschaftsförderung Frankfurt sowie Sylvia und Friedrich von Metzler. Strategischer Partner der B3 sind die Frankfurter Buchmesse, THE ARTS+, Film London u.v.a.m.

Kontakt
B3 Biennale
Susanne Tenzler-Heusler
Schlossstraße 31
63065 Offenbach
00491733786601
presse@b3biennale.com
http://www.b3biennale.com