Kunst und Kultur online

Kostenlose Pressemitteilungen zu Kunst und Kultur

Sep
27

Komödiantisches Remake zum österreichischen Kultkrimi “Kottan ermittelt rien ne va plus”

Slapstick, Satire und Absurdität in einer unterhaltsamen Mischung aus witzig geistreichen Dialogen im Wiener Schmäh. “Kottan ermittelt – Rien ne va plus” ist wieder ein Film von Peter Patzak. Mit Kabarettist Lucas Resetarits als Adolf Kottan und Wolfgang Böck (Kommissar Rex) als Kurt Hofbauer erscheint sie als DVD und Blu-ray am 13.10.2011 im Handel.
Komödiantisches Remake zum österreichischen Kultkrimi "Kottan ermittelt rien ne va plus"

Der steifbeinige Wiener Paul Schremser (Johannes Krisch), sein schießwütiger und nicht ganz so heller Partner (Robert Stadelhober) und eine rätselhafte Mordserie. Wien mit 3 Toten an einem Tag. Neben jeder Leiche liegt eine Spielkarte mit der Aufschrift “Rien ne va plus” und auf ihrer Rückseite stehen sieben Namen. Totales Chaos. Dabei hat Polizeipräsident Heribert Pilch (Udo Samel) auch so genug um die Ohren. Sein größer Rivale Kurt Hofbauer (Wolfgang Böck) wird als “Held von Wien” verehrt und sägt eigennützig an seinem Stuhl. Jetzt helfen nur noch Ermittlungserfolge, um Hofbauer los zu werden, doch die Kollegen tappen im Dunkeln. Pilch greift in seiner Not zu drastischen Maßnahmen und reaktiviert den suspendierten Polizei Major Adolf Kottan (Kabarettist Lucas Resetarits) aus dem Ruhestand. Der ebenso mürrische wie skurrile Kottan, der eigentlich viel lieber Gitarre in seiner Band spielt, hat keine große Lust auf den alten Job. Bis ihm aus heiterem Himmel eine Leiche aufs Autodach kracht. Mit Hilfe der Kollegen findet er schnell heraus, dass die sieben Gewinner eines obskuren Millionenspiels einer nach dem anderen unfreiwillig das Zeitliche segnen oder segnen lassen. Denn das Spiel heißt “tot oder Millionär”. Die Spur führt ins Rotlichtmilieu, zur ominösen Szene Bar “Fast Fut” und in höchste Polizeikreise. Doch der Wiener Altbulle Kottan war noch nie für Diplomatie bekannt und die Zeit rennt…

Hintergrund zum Remake “Kottan ermittelt”:
Zwischen 1976 und 1984 erreichte die TV Krimi Serie “Kottan ermittelt” in Österreich und Deutschland Kultstatus. Die schrägen Abenteuer des lakonischen und politisch absolut unkorrekten Polizisten Adolf Kottan lieferten eine große Portion schwarzen Humor und waren eine von Zenker gewollte satirische Abrechnung mit dem Alltag der Polizei. Das Remake der österreichischen Krimi – Kultserie “Kottan ermittelt – Rien ne va plus”, 27 Jahre nach der letzten TV Folge, feierte im Dezember 2010 als Kinofilm sein Comeback. Das Drehbuch zur Neuauflage schrieb Jan Zenker, der Sohn des 2003 verstorbenen Kottan-Erfinders Helmut Zenker. Regie des wieder von Satel Film produzierten Streifens führte wie gewohnt Peter Patzak.

Daten zur DVD und Blu ray Kottan ermittelt – Rien ne va plus : VÖ. 13.10.2011, FSK: 12, Label: Thimfilm im Vertrieb von m(puls intainment, Genre: Krimi / Komödie Regie: Peter Patzak, Darsteller: Lukas Resetarits, Bibiana Zeller, Johannes Krisch, Robert Stadlober, Wolfgang Böck, Simon Schwarz, Chris Lohner, Johanna Wokalek, Franz Suhrada, Hanno Pöschl, Erni Mangold, Udo Samel u.a. Lauflänge: 110 Min., Bild: 16:9 Letterbox, 1:1,85, Ton: deutsch Extras: 24 Min. Bonustrack auf Blu-ray, EAN DVD: 9120043850323; EAN Blu-ray: 9120043850361

Trailer zur DVD und Blu-ray “Kottan ermittelt – Rien ne va plus”:
http://youtu.be/LvmYLmaTtlc

Thimfilm GmbH ist Österreichs führender Kinoverleih für Filme aus Österreich. Gegründet 2006 startete Thimfilm mit “Echte Wiener – Die Sackbauer Saga” 2008 einen beachtlichen Erfolg – über 300.000 Besucher und erfolgreichster österreichischer Kinofilm seit zehn Jahren. Vom Erfolg beflügelt, entwickelte sich Thimfilm in kurzer Zeit vom Newcomer zum größten Verleih für österreichische Filme.

Als Unterstützer der Plattform Austrian Film ist es Thimfilm zudem ein Anliegen, österreichische Filme verleihübergreifend zu fördern und einem größerem Publikum zugänglich zu machen. Austrian Film ist ein unabhängiger Verein zur Förderung österreichischer Filmproduktionen, und bündelt Publikums- und Presserelevante Informationen. Ausgewählte DVDs werden mit dem Austrian Film Logo ausgezeichnet, und stehen für die Marke.

Die Sparte Thimfilm DVD bringt österreichische und internationale Kinohits nun auch ins Heimkino. Der Geschäftsführer von Thimfilm Andreas Thim steht ganz klar hinter die in Österreich oft stiefmütterlich behandelte DVD Sparte. Es gibt in Österreich ausreichend Produkte höchster Qualität, die sich dem internationalen Vergleich stellen können. Ein wichtiges Anliegen von Thimfilm ist, dass österreichische Filme auch im europäischen Markt eine stärkere Präsenz finden. www.thimfilm.at

Thimfilm
Michael Moser
Hermanngasse 18/5
1700 Wien
004312362190
www.thimfilm.at
moser@thimfilm.at

Pressekontakt:
artcontact pr & marketing
Uta Boroevics
Hiddenseer Straße 13
10437 Berlin
artcontact@caroline-mediaservice.de
030/34720544
http://www.artcontact-prundmarketing.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»