Kunstausstellung der Druckplatten von Karl Schmidt-Rottluff im Brücke-Museum Berlin

Karl Schmidt-Rottluff – Die Holzstöcke
2. Dezember 2011 bis 22. April 2012
im Brücke-Museum Berlin
Kunstausstellung der Druckplatten von Karl Schmidt-Rottluff im Brücke-Museum Berlin

Ab dem 2. Dezember präsentiert das Brücke-Museum Berlin eine ganz besondere Kunstausstellung. Die in den letzten Monaten umfassend restaurierten Holzstöcke des expressionistischen Künstlers Karl Schmidt-Rottluff werden nach über 30 Jahren erstmals wieder der Öffentlichkeit präsentiert. Das Brücke-Museum Berlin besitzt 207 dieser Druckplatten, von denen der Künstler seine Holzschnitte abgezogen hat. Meist hat Schmidt-Rottluff das weiche Fichtenholz verwendet, das mit dem Schneidemesser leicht zu bearbeiten war. Vor allem in seinem frühen Schaffen der “Brücke”-Zeit reißt er das Holz ruppig heraus, so dass diese Strukturen wie überhaupt die vehemente Schnitttechnik im Abzug sichtbar sind. Das Brücke-Museum Berlin besitzt von einem Großteil der Holzstöcke die dazugehörigen originalen und signierten Drucke des Künstlers. In der Kunstausstellung, die eine Auswahl der Holzstöcke zeigt, hängen die Holzstöcke und die originalen Abzüge unmittelbar nebeneinander, so dass der Museumsbesucher beides genau studieren und vergleichen kann. Diese Möglichkeit,

Außerdem konnte das Brücke-Museum Berlin dieses Jahr das seltene Blatt “Katzen II”, 1914, von Karl Schmidt-Rottluff für seine Sammlung dazu erwerben. Dieser Holzschnitt ist auch in der Ausstellung zu sehen. Er gehört zu den Meisterblättern des Künstlers und verdeutlicht seinen zupackenden Expressionismus auf vollkommene Weise. Anlässlich der Kunstausstellung erscheint in Kooperation mit der Tageszeitung DIE WELT eine limitierte Neuauflage dieses außergewöhnlichen Motivs. Jeder der 100 Drucke wird von Hand abgezogen und nummeriert. Auf der Eröffnung der Ausstellung wird der Nachdruck vorgestellt.

Zur Kunstausstellung erscheint eine Buchpublikation von 480 Seiten, fest gebunden, Halbleinen, in der alle Holzstöcke erstmals vollständig abgebildet sind. Mehrere Texte führen in das Thema ein. Das Buch ist während der Ausstellung im Brücke-Museum Berlin für 32 Euro zu erwerben.

Die Eröffnung der Kunstausstellung findet am 1. Dezember 2011 um 19.00 Uhr statt.
Das Museum in Berlin (Zehlendorf) beschäftigt sich mit der Künstlergruppe Brücke.

Brücke-Museum Berlin
Magdalena Moeller
Bussardsteig 8
14195 Berlin
030-831 20 29

http://www.bruecke-museum.de
presse@bruecke-museum.de

Pressekontakt:
Brücke-Museum
Magdalena Moeller
Bussardsteig 8
14195 Berlin
presse@bruecke-museum.de
030-831 20 29
http://www.bruecke-museum.de