Literarische Neuerscheinung gerade für die Münchner Bücherschau

Literarische Neuerscheinung gerade für die Münchner Bücherschau

In diesem Jahr ist die Münchner Bücherschau im Literaturhaus München zu finden. Über 100 Verlage , Schenk Verlag ebenfalls, präsentieren ihre Bücher und andere Medien 18 Tage lang ab dem 17. November in der Galerie im Erdgeschoss. Viele Romane,Sachbücher, Ratgeber, Kunstbücher, Kinderbücher, Jugendbücher und viele mehr warten auf Leserinnen und Leser.

Gerade für die Bücherschau ist unser neue literarische Roman in Kooperation mit dem Bata Press Verlag/Nord-Mazedonien erschienen.

Treulosigkeit von Dejan Trajkoski ist ein Roman über die Liebe. Genauer gesagt, ein Roman, der sich mit den Aspekten der Möglichkeit und Unmöglichkeit der perfekten Liebe und mit der Analyse der Wahrheit beschäftigt. Eigentlich erzählt der Roman von der größten Treulosigkeit überhaupt, der Treulosigkeit uns selbst gegenüber. Philosophische Betrachtungen auf einfache, aber kreative Weise geschrieben, Prosa stark gefärbt mit Poesie, mutiger Blick auf die Geschichte von Mazedonien und des Balkans zu Beginn des 20. Jahrhunderts – das sind nur einige der „literarischen Gewürze“, die man in diesem Roman finden kann.

Die Geschichte spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sone, ein Junge mit einem von der Sonne entlehnten Namen, und Mena, ein Mädchen mit einem vom Mond entlehnten Namen, sind verliebt. Aber zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Mazedonien und auf dem Balkan kann diese Romeo und Julia Geschichte nicht einfach und gewöhnlich sein. Sie dürfen nicht heiraten, und statt sich wie ihre fiktiven Leidensgenossen umzubringen, muss Sone nach Amerika gehen, um Geld zu verdienen. Und das tut er auch für das Mädchen, für sie wäre er bereit die Berge auch bewegen. Und deshalb ist er überrascht, als er beginnt, nur wenige Tage nach seiner Abreise aus Mazedonien Gefühle für eine andere Frau zu haben. Sone analysiert sich selbst, warum er sich ständig von Frauen angezogen fühlt, trotz der Tatsache, dass er verliebt ist. Sein Leben besteht aus einem ständigen Kampf zwischen ihm selbst und seinem Verlangen nach Liebe und Leidenschaft zu einer anderen Frau.

Dieser Roman konzentriert sich auf die Aufdeckung von Aspekten des Verrats und der Treulosigkeit, gemischt mit dem Blick auf die Geschichte von Mazedonien und vom Balkan und geschrieben mit einem lebendigen, stilvoll getönten Ausdruck.

Dejan Trajkoski (1977) ist ein bekannter mazedonischer Autor der jüngeren Generation, er hat einen Abschluss in der Philosophie. Dejan Trajkoski hat die Romane Raomonijada 2012 und Treulosigkeit 2014 verfasst, der bisher ins Armenische, Englische, Albanische und Serbische übersetzt wurden. Trajkoski ist auch Konzeptionist und Leiter des Internationalen Literaturfestivals PRO-ZA Balkan und Inhaber und Lektor des Verlags „Prozart media“.

Benjamin Langer (1976) Übersetzer promovierte in deutscher Philologie, hat eine Reihe von literarischen Übersetzungen aus dem Mazedonischen vorgelegt, für die er 2017 von der Mazedonischen Akademie der Wissenschaften und Künste ausgezeichnet wurde.

Kommen Sie vorbei und stöbern Sie in den Bücher. Webseite / 63. Münchner Bücherschau

Der Schenk Verlag ist in der Mitte Europas in einem Dreiländereck tätig und steht somit mit seinen Büchern und Autor*innen in alle geografischen Richtungen Europas offen.

Firmenkontakt
Schenk Verlag
Susanna Bazing
Martin-Seiz-Str. 9
94036 Passau
0851-49095271
info@schenkbuchverlag.de
http://www.schenkbuchverlag.de

Pressekontakt
Schenk Verlag
Susanna Bazing
Martin-Seiz-Str. 9
94036 Passau
0851-49095271
bazing@schenkbuchverlag.de
http://www.schenkbuchverlag.de