Literaturfest Meißen – 5. bis 9. Juni 2014

Deutschlands größtes Open-Air-Lesefest mit über 280 eintrittsfreien Veranstaltungen

Deutschlands größtes eintrittsfreies Open-Air-Lesefest lädt mit über 280 Lesungen, Theaterinszenierungen, Stadtführungen und musikalisch-literarischen Veranstaltungen vom 5. bis 9. Juni 2014 nach Meißen ein. Gelesen wird auf Plätzen und Straßen, in Höfen, historischen Gebäuden, Kirchen, mittelalterlichen Gewölbekellern und Schlössern. An insgesamt 57 Veranstaltungsorten in der Stadt und den angrenzenden Weinbergen findet das diesjährige Literaturfest statt. Das komplette Literaturfest-Programm finden Sie im Internet unter www.literaturfest-meissen.de

“Neben den traditionellen Schwerpunkten Mittelalter, Renaissance und Fantasy werden dieses Jahr Frankreich, die Literatur der Romantik und die russischen Märchen als Sonderthemen im Mittelpunkt stehen”, so Sven Mücklich, Sprecher des Literaturfestes. Eröffnet wird das Lesefest am 4. Juni, 19 Uhr, mit einer kulinarischen Auftaktlesung. Sächsische und französische “Amuse Gueule” (frz. Gaumenfreuden) stehen im Mittelpunkt der Lesung mit dem Leipziger Autor Benjamin Kindervatter.

“Die Lesungen finden auf den historischen Plätzen sowie in den mittelalterlichen Gassen, Höfen und Gebäuden statt. Erstmalig wird es auch Lesungen in den umliegenden Weinbergen und Weingütern geben”, betont Sven Mücklich. “Zusätzlich laden die Fantasy-Lesenacht in einem aus dem 14. Jahrhundert stammenden Gewölbe, die Krimilese-Nacht im Kreuzgang des Stadtmuseums und die Lange Lesenacht auf der Albrechtsburg kleine und große Besucher zum Verweilen und Zuhören bis weit nach Mitternacht ein.”

Über 350 Mitwirkende gestalten das diesjährige Literaturfest. Neben Autoren, Moderatoren, Schauspielern und Politikern lesen auch viele Privatpersonen aus ihren Lieblingsbüchern vor.

Neben Bundesminister Dr. Thomas de Maiziere, Bischof Jochen Bohl und Oberbürgermeister Olaf Raschke werden unter anderem die Fraktionsvorsitzenden Martin Dulig (SPD), Rico Gebhardt (Die Linke) und Antje Hermenau (Bündnis 90/Die Grünen), Rolf Schlagloth (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Meißen), MDR-Moderator Thomas Bille, Dr. Tina Simon (Vizepräsidentin der Internationalen Rilke Gesellschaft, Schweiz), Prinzessin Alexandra zur Lippe, Dr. Peter Ufer sowie der deutsche Kabarettist und Schauspieler Olaf Böhme ihre Lieblingsbücher vorstellen.

Erstmalig in diesem Jahr wird auch die aus Tibet stammende Chinesin Dr. Xu Pei lesen. Die in China verbotene Autorin liest aus ihrem regimekritischen Buch “Der weite Weg des Mädchens Hong” vor.

Besondere Leseorte

Abwechslung versprechen nicht nur die Programmpunkte und Vorleser, sondern auch die Leseorte. Neben der Albrechtsburg und dem Dom Meissen wird es erstmalig Lesungen im Schloss Siebeneichen und Schloss Proschwitz, in der St.-Afra-Kirche sowie im Meißner Obscurum, einem historischen Gewölbe aus dem 14. Jahrhundert, geben. Verschiedene Privatpersonen öffnen zusätzlich ihre Höfe, Gärten, Häuser oder Kellergewölbe in der Meißner Altstadt für Lesungen. Die fünf zentralen Lesebühnen werden am Markt, am Tuchmachertor, am Platz an der Burgstraße, am Heinrichsplatz und vor dem Theater Meißen stehen.

Poetry Slam – moderner Dichterwettstreit mit 800-jähriger Tradition

Bereits vor über 800 Jahren gab es unterhalb des Meißner Burgberges unter anderem mit Walter von der Vogelweide einen Dichterwettstreit. “Diese Tradition wollen wir mit dem Poetry Slam, der modernen Form des Dichterwettstreits, fortführen. Deshalb werden am 7. Juni auf der Lesebühne am Theaterplatz verschiedene Autoren dem Publikum eigene Texte vortragen. Die Besucher haben direkt im Anschluss die Möglichkeit, durch die Intensität und Dauer ihres Applauses den Gewinner zu bestimmen”, erklärt Sven Mücklich.

Von der Idee zum wahrscheinlich größten eintrittsfreien Lesefestival Deutschlands

Die romantische Altstadt mit den vielen historischen Gebäuden, kleinen Plätzen und verträumten Gassen brachte den in Meißen lebenden Unternehmer Dr. Walter Hannot 2009 auf die Idee, ein ehrenamtliches Lesefest rund um die Themen Mittelalter, Renaissance und Fantasy zu organisieren.

“Das Konzept hat sich bewährt, dies zeigen das großes Engagement von Meißner Bürgern, Vereinen, Unternehmen und Initiativen sowie die stetig steigenden Besucherzahlen”, betont Sven Mücklich. “So konnten wir beim letzten Literaturfest über 17.000 kleine und große Gäste begrüßen. Die Besucherzahl, das Programmangebot und die einzigartigen Leseorte machen das Literaturfest Meißen so zum größten eintrittsfreien Lesefest Deutschlands.”

Schirmherr des Literaturfest Meißen ist Bundesminister Dr. Thomas de Maiziere. Das Fest wird durch die Sparkasse Meißen, den Verkehrsverbund Oberelbe, die Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH und die Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG sowie den Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen unterstützt.

Informationen zum Programm und den Mitwirkenden finden Sie im Internet unter www.literaturfest-meissen.de.

Das Literaturfest Meißen findet seit 2009 jährlich in der zweiten Juniwoche statt. Bundesverteidigungsminister Dr. Thomas de Maiziere ist Schirmherr des Festes, das von der Stadt Meißen, der Heimrich & Hannot GmbH, dem Kunstverein Meißen e.V. und der Sächsischen Zeitung organisiert wird. Hauptsponsoren des Festes sind die Sparkasse Meißen, der Verkehrsverbund Oberelbe, die Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH und die Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG. Unterstützt wird das Fest unter anderem durch den Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Literaturfest Meißen
Sven Mücklich
Bayrische Straße 18
01097 Dresden
0351 81609-41
s.muecklich@heimrich-hannot.de
http://www.literaturfest-meissen.de