Musikerlebnis: Japanische Impressionen

Konzert im Rahmen des Jubiläums “40 Jahre Musikschule Starnberg”

Musikerlebnis: Japanische Impressionen

Japanische Impressionen am 23. Februar 2013 in der Musikschule Starnberg

Starnberg, 20. Februar 2013 – Im Rahmen des Jubiläums “40 Jahre Musikschule Starnberg” findet unter dem Titel “Japanische Impressionen” ein weiterer musikalischer Höhepunkt statt. Shakuhachi (japanische Bambuslängsflöte), Gitarre, Klangschalen und traditioneller japanischer Gesang sind die Elemente der fast meditativen Musik und Klangbilder, die einen ganz besonderen Abend versprechen. Die vier Künstler Renkei Y. Hashimoto, Shakuhachi, Yoshiko Nitta, Gesang, Peter Jermer, Gitarre, und Pentti Turpeinen, Klangschalen, schaffen eine perfekte Symbiose aus fernöstlicher Musik mit europäischen Elementen. Das Konzert findet am Samstag, den 23. Februar 2013, um 20 Uhr in den Räumen der Städtischen Musikschule Starnberg, Mühlbergstraße 4, 82319 Starnberg, im Orlandosaal statt. Der Eintritt ist frei.

Der erste Teil des Abends “Klang einer Meditation” beginnt mit einem traditionellen Meditationsstück der Fuke Shakuhachi-Mönche (Mönche der Leere) aus dem 14. Jahrhundert, gespielt von Renkei Y. Hashimoto auf der Shakuhachi. Die anschließenden Improvisationen der Shakuhachi-Flöte begleitet Pentti Turpeinen mit Klangschalen sowie der fünftönigen, finnischen Kantele. Im zweiten Teil des außergewöhnlichen Konzerts ist japanischer Gesang von Yoshiko Nitta mit klassischer Gitarre mit Peter Jermer zu erleben. Ein an japanischen Klangbildern orientiertes Gitarrensolo stimmt die Zuhörer auf die nachfolgenden verschiedenartigen, traditionellen japanischen Lieder mit lautmalerischen Titeln wie Shikararete (Heimweh), Matshiboke (vergebliches Warten) und Suanyama (Sandhügel) und anderen ein. Im Weiteren werden fünf Haiku mit Gesang und Gitarre aufgeführt, die von Peter Jermer komponiert und getextet wurden. Der Komponist erläutert: “Haiku ist 17-silbige Poesie japanischen Ursprungs, die ich in die deutsche Sprache umgesetzt habe. Der russische Regisseur Andrej Tarkowskij war ein Fan dieser Poesieform. Meine Haiku habe ich ihm und dem japanischen Komponisten Toru Takemitsu gewidmet.” Der Konzertabend endet mit einem traditionellen Wiegenlied aus Takeda.

Die Sopranistin Yoshiko Nitta hat ein Gesangsstudium in Tokio und München absolviert. Die Shakuhachi-Spielerin, Renkei Y. Hashimoto, hat ebenfalls Gesang in Japan und an der Musikhochschule München studiert und 1998 mit der Komuso Shakuhachi Ausbildung begonnen. Peter Jermer und Pentti Turpeinen sind Musikpädagogen für Gitarre an der Musikschule Starnberg,

Über Peter Jermer

Peter Jermer studierte klassische Gitarre am Richard Strauss-Konservatorium in München bei Barbara Polasec, gleichzeitig Komposition bei Daffyd Lllywellyn. Meisterkurse bei den Gitarristen Alvaro Pierri (Uruguay), Angel Romero (Spanien), Leo Brouwer (Cuba) und dem amerikanischen Jazz-Gitarristen Joe Pass sowie Interpretationskurse bei Sergiu Celibidache haben die Ausbildung des Musikers ergänzt und abgerundet. Kammermusikalische Arbeit mit den Süddeutschen Kammersolisten und Auftritte mit dem Flötisten Wolfgang Kossack und den Sopranistinnen Yasuko Hashimoto und Yoshiko Nitta sowie Konzerte u.a. in Zürich, Wien, Oslo, Lissabon und Osaka sind weitere Stationen seiner Tätigkeit. Mehrere Kompositionen des Komponisten Peter Jermer wurden beim BR eingespielt. Bis heute sind sechs CDs des Gitarristen veröffentlicht, außerdem erschien 2003 die zweibändige Gitarrenschule des Musiklehrers. Weitere Veröffentlichungen finden sich beim Schott-Verlag, Mainz und Gendai.Guitar,Tokio.

Kontakt
Peter Jermer
Peter Jermer
Mühlbergstraße 4
82319 Starnberg
+49 8151 555009 12
pr@alvacon.com
http://www.musikschule-starnberg.de

Pressekontakt:
alvacon pr
Mandy Ahlendorf
Maximilianstraße 8
82319 Starnberg
+49815155500911
pr@alvacon.com
http://www.alvacon.com