Schenken – Lesen – Gutes tun

Unter dem Motto “Schenken – Lesen – Gutes tun!” startet Pandaworld seine speziell auf den Buchhandel zugeschnittene Weihnachtsaktion.
Schenken - Lesen - Gutes tun

Für nur 75 Euro können tierliebe Menschen in jeder Buchhandlung das wunderbare Fotobuch “I am a Panda” zusammen mit einem Gutschein für ein Patenschaftspaket von Pandaworld erwerben und auf diese Weise einen in China lebenden Panda unterstützen.

Wer den Gutschein bis zum 20.12.2011 auf http://www.pandaworld.de einlöst, findet das Patenschaftspaket rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum. Die Patenschaft ist zunächst auf ein Jahr begrenzt, kann aber jederzeit verlängert werden. Während der Patenschaft erhält der Pate Nachrichten aus China und erfährt wie es seinem Panda geht. Details zum Patenschaftsprogramm von Pandaworld gibt es auf www.pandaworld.de.

Das Fotobuch wird in der chinesischen Originalfassung angeboten, was seinem Nutzen jedoch keinen Abbruch tut. Aufgrund der wenigen Textpassagen und der Fülle der anrührenden Fotografien der niedlichen Bambusbären eignet es sich für Kinder und Erwachsene.

Der Erlös der Aktion kommt den Pandas in China zugute.

Bereits seit 2007 und erst recht nach dem schweren Erdbeben in der Provinz Sichuan im Jahr 2008 unterstützt Pandaworld die Pandabären in China. Durch das schlimmste Ereignis dieser Art seit vielen Jahren kamen Tausende Menschen ums Leben. Das Epizentrum des Bebens lag etwa 90 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Chengdu und damit nur 30 Kilometer vom Wolong Nature Reserve entfernt. Die dort lebenden 86 Pandas, unter ihnen auch 14 wenige Monate zuvor geborene Pandababys, überstanden in der Aufzuchtstation das Erbeben nahezu unverletzt. Die Versorgung der Bären ist gesichert, aber die Unterbringungen für Menschen und Tiere sind immer noch in keinem guten Zustand. Die Aktion von Pandaworld soll den Pandas in Wolong und Chengdu helfen und zum Wiederaufbau der Pandastation in diesem Gebiet beitragen.

Andreas Freund, Initiator von Pandaworld, war Anfang dieses Jahres selbst in China zu Gast. Er sagt: “Mit dieser Aktion möchte ich über mein persönliches Engagement hinaus einen weiteren Beitrag zum Erhalt der Großen Pandas und ihrer Lebensräume leisten. Ich hoffe, dass ich viele Mitmenschen für die gute Sache begeistern kann. Mit der Gründung der Pandaworld-Gesellschaft will ich dem Projekt eine Grundlage geben, auch als gemeinnützige Organisation tätig zu werden.” Hierzu werden noch Mitglieder gesucht. Ziel ist es, über Giant Pandas zu informieren, Gelder zu sammeln, Patenschaften zu übernehmen und so weitere Mittel direkt vor Ort bereitzustellen.

Pandaworld engagiert sich für die Giant Pandas in China. Zu diesem Zweck vermittelt Pandaworld Patenschaften und bietet über das Internet Nachrichten, Reportagen und allerlei Wissenswertes über das seltene liebevolle Wesen an. Die PandaMap – eine Weltkarte mit Standorten, wo es Pandas noch zu sehen gibt -, ein Verzeichnis verfügbarer Literatur und Filme sowie Reiseberichte runden das Informationsangebot ab. Die Bildung der gemeinnützigen Gesellschaft ist im Aufbau und soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Pandaworld.de / Filos Media e.K.
Andreas Freund
Herbartstr. 22
60316 Frankfurt am Main
panda@pandaworld.de
069/666 00 120
http://www.pandaworld.de