Schwangere Sängerin im 7. Monat erreicht die Dance Charts!

Mit dem Song „I Can“t Wait For You“ schafften es die Künstler Selin Akbaba & Gliffo in die Top10 der NuDisco Genre Charts mit Remixen von HeYoMa & Julius Koesling

Schwangere Sängerin im 7. Monat erreicht die Dance Charts!

Gliffo & Selin Akbaba neue Single „I Can’t Wait For You“ – Remixe von HeYoMa & Julius Koesling

Kann eine Sängerin im 7. Monat der Schwangerschaft eine professionelle Studioproduktion einsingen?

Den Beweis, dass dies geht, trat kürzlich die – inzwischen frisch gebackene Mutter – Selin Akbaba an. Sitzend statt wie üblich stehend sang sie im Berliner Studio den Titel „I Can“t Wait For You“ ein und machte damit ihrer Vorfreude auf das größte Ereignis in ihrem bisherigen Leben Luft! Jede Textzeile, die ihr der Musikproduzent und Songwriter Jörg Sieghart passend zu ihrer Lebenssituation auf den Leib zuschneiderte, sang sie mit Können, viel Elan und höchster Authentizität ein. Der Song verkörpert einen der wichtigsten Abschnitte ihres Lebens… denn der wichtigste – ihren Sohn großzuziehen – steht ihr noch bevor.

Der Münchner Newcomer Gliffo holte sich für die aktuelle Single „I Can“t Wait For You“ seine bisherige Background Sängerin Selin Akbaba als Partnerin ins Boot. Als echter Gentleman überließ Gliffo ihr diesmal den Gesang komplett und hielt sich selbst bescheiden zurück. Und um die NuDisco-Produktion noch besser auf die Tanzflächen zu tragen, holte man für zwei Remixe noch das Berliner Gute-Laune-Musik-Projekt „HeYoMa“ sowie den Künstler & Remixer Julius Koesling ins Boot. Gemeinsam kann man mit vier Versionen des Titels glänzen. Bei drei der vier Versionen verfuhren die Künstler nach dem Motto „echte Musikinstrumente“ zurück auf den DanceFloor zu bringen.

Der neueste Wurf vom Gliffo-Produktions-Team kann einmal mehr auf ganzer Linie überzeugen. Gemeinsam mit Gliffo fühlte sich Selin Akbaba ein in den Retro-Sound der Disco-Ära, der hier zwar durchaus nostalgisch, aber mit hochmodernem Produktions-Niveau daherkommt. Herausgekommen ist ein authentischer NuDisco-Ohrwurm, der richtig unter die Haut geht. Und während der Remix von Julius Koesling eher die jüngeren Leute anspricht, hat HeYoMa erneut die 70er & 80er Jahre Disco-Klänge stilecht herausgearbeitet und spricht auch die älteren Musikhörer besonders gut damit an. Der Remix ist die Lieblingsversion der DJs, die bisher bemustert wurden.

„I Can“t Wait For You“ ist also weit mehr als eine Liebeserklärung… es ist die in Musik gegossene Vorfreude auf das größte Ereignis im Leben der Sängerin Selin und mehr als leidenschaftlich von dieser vorgetragen. Der Song hat das Zeug zur Hymne für Schwangere aufzusteigen… die Vorfreude und die Lebensfreude in dem Titel sind mehr als spürbar. Die Vibes der Disco-Ära der 70er und 80er Jahre kommen zudem mehr als überzeugend herüber. Kein Wunder, dass zahlreiche DJs den Song bereits mit über 250 Abstimmungs-Punkten in die Dance Charts Top100 (www.dance-charts.de) sowie bis auf Platz 6 der NuDisco Genre Charts der Dance Charts gevoted haben.

Selin Akbaba hat bereits zwei eigene deutschsprachige Titel veröffentlicht und ist hier zum ersten Mal als Solo-Sängerin in englischer Sprache zu hören. Eine Aufgabe, die sie gekonnt und mit viel Bravour meisterte!

Gliffo und sein Produzent Jörg Sieghart widmen sich nun seit einigen Monaten zudem der Aufgabe die E-Gitarre als Musikinstrument und andere echte Musikinstrumente wieder in die Clubs hineinzutragen, durch konsequenten Einsatz in Club-orientierten Studioproduktionen. Kein Wunder also, dass auch diese gemeinsame Gliffo / Selin Akbaba Produktion – und auch der HeYoMa-Remix! – mit einer gut groovenden funky Rhythmusgitarre durchzogen ist, wie immer eingespielt vom Produzenten selbst.

Mächtige Synthie-Bässe mit Basslinien im Motown-Stil arbeiten dazu das nostalgische Disco-Flair heraus. Sound-Effekte und ein fettes Mastering lassen dabei erkennen, dass es sich trotz allem um eine Up-To-Date Musikproduktion handelt, mit der NuDisco-Fans ihre wahre Freude haben dürften. Auch auf die Disco-typischen Streicher-Linien müssen Disco-Fans nicht verzichten: Die Streicher im Song sind „echte Streicher“ und wurden von niemand Geringerem eingespielt als Markolf Ehrig, seines Zeichens 1. Geiger beim Berliner Konzerthaus Orchester. Auch dies ein weiteres Qualitätsmerkmal dieser Produktion!

Wie man sieht, kommen gehobene NuDisco-Produktionen nicht nur aus Dresden vom erfolgreichen NuDisco-Projekt „Purple Disco Machine“ (durchaus ein Vorbild für die Künstler), sondern auch aus Berlin. An Kreativität herrscht im Produktions-Team um Gliffo, Selin Akbaba & HeYoMa kein Mangel. Weitere Kollaborationen und Titel mit dem Berliner NuDisco-Projekt „HeYoMa“ sind bereits in Vorbereitung. Alle vier Versionen (Original, Extended, HeYoMa-Remix und Julius Koesling Remix) werden die Tänzer auch weiterhin auf den Dancefloor treiben, zum Schwitzen bringen und nostalgisches 70er-Jahre Disco-Feeling verbreiten. Und wer selbst nicht tanzt, sollte sich auf keinen Fall die vier Versionen von „I Can“t Wait For You“ bei seinem Streaming-Dienst – ob Spotify oder Apple Music – entgehen lassen!

Weitere Informationen:

Artist Homepages:

https://www.gliffo.net/deutsch/

https://selin-akbaba.jimdosite.com/ueber-mich/

https://heyoma.jimdofree.com/

Download- & Streaming Links „I Can“t Wait For You“:

https://listen.music-hub.com/lEGkMZ

Remix:

https://listen.music-hub.com/ncHv2f

Der Tunesday Records Musikverlag hat sich der Förderung des musikalischen Nachwuchses verschrieben und produziert und vertreibt musikalische Lehrbücher (Schwerpunkt: Pop, Rock, Blues, Jazz), Noten, Noten/Tabulatur/Diagramm-Blöcke für aktive Musiker, Lehr-DVDs, Mousepads für Musiker, Künstler-CDs sowie Naturgeräusche zur Entspannung. Darüberhinaus produziert und promotet Tunesday Records Musik-Künstler.

Kontakt
Tunesday Records
Jörg Sieghart
Attilastr. 177
12105 Berlin
030-62609717
04247897bfec1f6a4f97705ee3acf72edd6bbba3
http://www.tunesdayrecords.eu