Vier Künstler verbinden drei Stilrichtungen zu einer Ausstellung im Kunsthaus Rhenania Köln.

Frei nach Leonardo Da Vinci zeigen Elke Kim, Jun Kim, Tony Strnad und Franz van der Grinten “Die Vitruvianer”.
Vier Künstler verbinden drei Stilrichtungen zu einer Ausstellung im Kunsthaus Rhenania Köln.

Köln, März 2011
Seit mehr als einem dreiviertel Jahr bereiten sich die Künstler Jun Kim (Fotografie), Elke Kim (Malerei) und Tony Strnad (Objektkunst) auf ihr gemeinsames Ausstellungsprojekt “Die Vitruvianer” frei nach Leonardo Da Vinci vor. Die Ausstellung wird am 17. Mai 2011 um 19.00 Uhr in der Ausstellungshalle des Kunsthauses Rhenania (Bayenstraße 28, 50678 Köln) eröffnet. Jetzt haben die drei Kölner Künstler noch einen weiteren Mitstreiter sozusagen ins Boot geholt. Der Künstler und Galerist Franz van der Grinten (Malerei) aus Köln wird sich ebenfalls mit seinen Kunstwerken an der zwölf Tage dauernden Themenausstellung beteiligen.
Die in der Ausstellung gezeigten Exponate beschäftigen sich mit der Frage, wie der Mensch von der Macht und der Illusion gestaltet wird. Das Ausgangsthema ist hierbei die Lehre über die Proportionen des “vitruvianischen Menschen” von Leonardo Da Vinci. Die Künstler erweitern diese Studie in ihrer eigenen Interpretation auf den Lebensraum und die einzelnen Lebensabschnitte des Menschen. “Diese Überlegungen spiegeln sich in unseren Arbeiten wieder, die sich der drei unterschiedlichen Ausdrucksformen, der Fotografie, der Malerei und der Objektkunst bedienen”, erläutert die Künstlerin Elke Kim. Ihre Malerei besitzt eine philosophische Grundlage, während sich ihr Sohn Jun Kim der Fragestellung fotografisch experimentell nähert. Der Objektkünstler Tony Strnad konzentriert sich hingegen auf die Lebensabschnitte des “vitruvianischen Menschen” und dessen Psyche.
Zum Ausstellungsprogramm gehört auch eine Lesung mit dem Autor Guy Helminger. Am 20. Mai 2011 wird er um 19.30 Uhr in der Ausstellungshalle im Kunsthaus Rhenania Köln sein aktuelles Buch “Neubrasilien” vorstellen.
Die Ausstellung “Die Vitruvianer” ist vom 17. bis zum 29.Mai 2011 jeweils Dienstag bis Donnerstag von 15 bis 19 Uhr, sowie Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Finissage findet am 29. Mai von 13 bis 17 Uhr statt.

Die Kölner Künstlerin Elke Kim, die ihr Atelier im Kunsthaus Rhenania hat, realisiert seit etwa 1,5 Jahren ihre eigenen, interdisziplinären Ausstellungsprojekte. “Die Vitruvianer” ist ihr aktuelles Projekt, zu dem sie mit Jun Kim, Tony Strnad und Franz van der Grinten drei weitere hochkarätige Künstler gewinnen konnte.
Elke Kim wurde 1963 geboren,sie lebt und arbeitet in Köln. Seit 1982 ist sie im Bereich freie Malerei als Künstlerin tätig. Sie ist seit 2006 Mitglied im artclub Köln (freie Kunstszene) und wird seit vier Jahren durch die Galerie Artodrome/ LDX Gallery, Berlin/ Beijing international vertreten. Kims Kunstwerke waren schon auf Messen und Ausstellungen in Köln, , Shanghai, New York, Peking, Berlin und Wien zu sehen.

Elke Kim, Kunsthaus Rhenania
Elke Kim
Atelier: Bayenstraße 28
50678 Köln
—-

http://www.elke-kim.com
nnn Pressekontakt:nKunst- und Kulturbüro Jennifer Held
Jennifer Held
Brüsseler Straße 60a
53909 Zülpich
j.held@kulturbuero-held.de
02252 ? 8351507
http://www.kulturbuero-held.de